Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep Space Industries: US-Unternehmen…

"Anfang der 20er Jahre"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Anfang der 20er Jahre"

    Autor: Vanger 22.01.13 - 17:26

    Ok, nun geht es also los... Das 21. Jahrhundert verleibt sich Jahrzehnt für Jahrzehnt die Abkürzungen ein. Ich habe mich schon gefragt wann ich das erste mal derartiges lese... Bei "20er Jahre" denke ich zwar auch noch eher an die 1920er Jahre, aber spätestens bei den "30er-Jahren" denke ich endgültig nicht an die 2030er Jahre sondern an die 1930er Jahre mit Hitlers Machtergreifung.

  2. Re: "Anfang der 20er Jahre"

    Autor: blattkube 22.01.13 - 21:13

    IST JA SCHRECKLICH. *KREISCH*

    Wie würdest du sie denn nennen? Die 2020er, zwozwanziger? Ich bin mir sicher, Hitler bleibt im Grab auch 100 Jahre später. Selbst wenn das Jahr den gleichen Namen trägt.

  3. Re: "Anfang der 20er Jahre"

    Autor: 9life-Moderator 23.01.13 - 08:42

    Der Vorteil in den 30'er Jahren des 21. Jahrhunderts wird allerdings sein, dass sich kaum noch jemand an die "dunkle Zeit" der 1930'er Jahre erinnert. Selbst die DDR wird nur ein Relikt des Geschichtsunterrichtes sein. Und die Jugend wird in 20 Jahren mehr Probleme damit haben, Benzin zu bekommen oder Rettungsschirme für europäische Pleitestaaten zu finanzieren.

  4. Re: "Anfang der 20er Jahre"

    Autor: Shelster 24.01.13 - 00:37

    Heisst es nicht 30er Jahre wenn man von den Jahren xx20-xx29 spricht ? Oder hab ich da vor langer Zeit schon was falsch verstanden ?

  5. Re: "Anfang der 20er Jahre"

    Autor: PMedia 24.01.13 - 11:31

    Offenbar. Das worauf du dich beziehst wäre das 3. Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Safran Electronics & Defense Germany GmbH, Stuttgart
  3. DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

  1. Smartphone: Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
    Smartphone
    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

    Das kürzlich vorgestellte neue Y6 von Huawei kostet im Onlinehandel 180 Euro, bei Aldi wird das Smartphone ab dem 27. Juli für 150 Euro erhältlich sein. Das Angebot gilt sowohl für die Aldi-Nord- als auch für die Aldi-Süd-Filialen.

  2. Nahverkehr: 18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn verhaftet
    Nahverkehr
    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn verhaftet

    Wer eine Sicherheitslücke an ein Unternehmen meldet, sollte dafür eigentlich nicht im Gefängnis landen. Doch ein Schüler in Ungarn wurde verhaftet, nachdem er Schwachstellen im neuen E-Ticket-System der Budapester U-Bahn fand.

  3. Bundesinnenministerium: Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
    Bundesinnenministerium
    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

    Die gesamte deutsche Verwaltung soll digitalisiert werden und in ein Portal kommen. Und alles soll mit drei Klicks erreichbar sein.


  1. 14:30

  2. 14:00

  3. 13:29

  4. 13:13

  5. 11:59

  6. 11:58

  7. 10:51

  8. 10:30