Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der Netflix-Faktor: Mehr neue US…

Nur leider UNGLAUBLICH viel Schrott!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur leider UNGLAUBLICH viel Schrott!

    Autor: Charles Marlow 23.05.11 - 22:29

    Denn erstaunlicherweise bläst die britische BBC mit ihrem deutlich geringeren Output an Serien fast jedesmal 90+% der US-Produktionen qualitativ aus dem Wasser.

    Ein Beispiel? Die ganzen hirnlosen CSI-Profilerserien (lies: Propaganda, sowie Folter- und Datenschutzverletzungs-Befürwortung in Unterhaltungsform) und als Kontrast dazu die geniale Sherlock Holmes-Serie SHERLOCK. Drei Folgen (bisher), mit tollen Schauspielern, genialen Stories UND hohen Produktionswerten.

    HBO ist leider die absolute Ausnahme. Serien wie THE PACIFIC kommen vielleicht einmal alle 5 Jahre. Aber immerhin, das krachdumme aber unterhaltsame SPARTACUS: BLOOD AND SAND hat sich allmählich gesteigert.

    Im SF- und Fantasy-Bereich wiederum herrscht seit dem halbwegs innovativen BSG Ebbe (massgeblich inspiriert von 9/11 und LOST). Fringe versucht das "Feeling" halbwegs zu emulieren, kriegt aber storymässig den Arsch nicht hoch.

    Die grossen Franchises sind allesamt todesstill - Star Trek haben Berman & Braga erfolgreich beerdigt, Clone Wars gibt gerade dem Star Wars-Universum den Rest (gut, seit Episode 1 waren da eh schon Hopfen Malz verloren) und was sich halbwegs interessant zu gestalten begann (z.B. die Terminator-Serie), wird von Fox gleich wieder abgeschossen. Dafür werden story- und motivmässig zusammengeklonte Serien wie GAME OF THRONES über den Klee gelobt. Aber, OK, da war die Vorlage ja auch schon so.

    Wie gesagt, GOTTSEIDANK kommen die Briten noch mit ihren Serien auf den Markt. Auch wenn meine Liebe zu DOCTOR WHO massiv erkaltet ist, seitdem man zwar die schönsten Effekte, aber immer wirrere Stories auf die Zuschauer loslässt. Wo ist nur ein Douglas Adams, wenn man ihn mal bräuchte?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.11 22:31 durch Charles Marlow.

  2. Re: Nur leider UNGLAUBLICH viel Schrott!

    Autor: ck (Golem.de) 24.05.11 - 08:35

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Beispiel? Die ganzen hirnlosen CSI-Profilerserien (lies: Propaganda,
    > sowie Folter- und Datenschutzverletzungs-Befürwortung in Unterhaltungsform)
    > und als Kontrast dazu die geniale Sherlock Holmes-Serie SHERLOCK. Drei
    > Folgen (bisher), mit tollen Schauspielern, genialen Stories UND hohen
    > Produktionswerten.

    Sherlock ist klasse, ja. :-) Nicht so gut wie Life on Mars, aber immer noch grandios und auf ihre Weise wieder sehr anders.

    > HBO ist leider die absolute Ausnahme. Serien wie THE PACIFIC kommen
    > vielleicht einmal alle 5 Jahre. Aber immerhin, das krachdumme aber
    > unterhaltsame SPARTACUS: BLOOD AND SAND hat sich allmählich gesteigert.

    Gibts beides leider noch nicht auf iTunes. HBO zählt für mich zu den Zauderern, was den zeitnahen Onlinevertrieb angeht.

    > Im SF- und Fantasy-Bereich wiederum herrscht seit dem halbwegs innovativen
    > BSG Ebbe (massgeblich inspiriert von 9/11 und LOST). Fringe versucht das
    > "Feeling" halbwegs zu emulieren, kriegt aber storymässig den Arsch nicht
    > hoch.

    Bei Fringe bin ich leider zwischendurch ausgestiegen und hab es nicht weitergeguckt. Nun zieht die Serie wieder an und ich bin zu sehr raus. Vielleicht schau ich das irgendwann mal am Stück weg. Stargate Universe habe ich auch noch nicht gesehen, fehlt auch auf iTunes. Deswegen bin ich gerade am Überlegen, mir endlich einen Netflix-Zugang nebst VPN zuzulegen.

    > Die grossen Franchises sind allesamt todesstill - Star Trek haben Berman &
    > Braga erfolgreich beerdigt, Clone Wars gibt gerade dem Star Wars-Universum
    > den Rest (gut, seit Episode 1 waren da eh schon Hopfen Malz verloren) und
    > was sich halbwegs interessant zu gestalten begann (z.B. die
    > Terminator-Serie), wird von Fox gleich wieder abgeschossen. Dafür werden
    > story- und motivmässig zusammengeklonte Serien wie GAME OF THRONES über den
    > Klee gelobt. Aber, OK, da war die Vorlage ja auch schon so.

    Ich muss zugeben: Auf Game of Thrones bin ich schon sehr gespannt. Und es ärgert mich, es im Moment noch nicht anschauen zu können.

    > Wie gesagt, GOTTSEIDANK kommen die Briten noch mit ihren Serien auf den
    > Markt. Auch wenn meine Liebe zu DOCTOR WHO massiv erkaltet ist, seitdem man
    > zwar die schönsten Effekte, aber immer wirrere Stories auf die Zuschauer
    > loslässt. Wo ist nur ein Douglas Adams, wenn man ihn mal bräuchte?

    Das neue Doctor Who schau ich mir nicht mehr an, seit sie den Hauptdarsteller wieder mal ausgetauscht haben. Nummer eins war noch am Besten.

    Viele Grüße
    Christian Klaß
    Golem.de

  3. Re: Nur leider UNGLAUBLICH viel Schrott!

    Autor: DerKleineHorst 24.05.11 - 11:14

    Über Geschmack soll man doch nicht streiten.
    NCIS FTW :P

  4. Re: Nur leider UNGLAUBLICH viel Schrott!

    Autor: Charles Marlow 24.05.11 - 15:09

    > Über Geschmack soll man doch nicht streiten.
    > NCIS FTW :P

    CSI Bielefeld. ;)

  5. Re: Nur leider UNGLAUBLICH viel Schrott!

    Autor: Charles Marlow 24.05.11 - 15:40

    > Sherlock ist klasse, ja. :-) Nicht so gut wie Life on Mars, aber immer noch
    > grandios und auf ihre Weise wieder sehr anders.

    Die nächsten drei Folgen SHERLOCK sind ja schon angeleiert und sollen im Oktober fällig sein. Ich empfehle da ausdrücklich gleich die UK-BD anzuschaffen, denn in deutschen Landen wird's eine Veröffentlichung wohl erst wieder gefühlte 400 Jahre später geben.

    > Gibts beides leider noch nicht auf iTunes. HBO zählt für mich zu den
    > Zauderern, was den zeitnahen Onlinevertrieb angeht.

    Ich habe mir die BD von PACIFIC geholt. SPARTACUS ist mir einen Tick zu hirnlos im grössten Teil der ersten Staffel gewesen, um noch eine Anschaffung wert zu sein. Kein Vergleich zu ROME. Vielleicht mal als Sonderangebot.

    > Bei Fringe bin ich leider zwischendurch ausgestiegen und hab es nicht
    > weitergeguckt. Nun zieht die Serie wieder an und ich bin zu sehr raus.

    Mir ging es mit LOST so. Jede Menge Vorschusslorbeeren, einige gute Ideen und dann haben sie einen X-FILES gezogen und selber nicht mehr gewusst, wohin sie damit wollen. Das Ende von BSG hatte IMO exakt dasselbe Problem. (Und auch insgesamt viel zuviele lose Enden, aus denen man noch erheblich mehr hätte machen können.) (Und CAPRICA ist auch schon wieder erledigt.)

    > Vielleicht schau ich das irgendwann mal am Stück weg.

    Gute Idee! Habe das bei den SOPRANOS gemacht. Ein Stück Fernsehgeschichte für's Regal.

    > Stargate Universe habe ich auch noch nicht gesehen, fehlt auch auf iTunes.

    Puh. Diese Serie habe ich noch nie sonderlich gemocht. Wenn auch nicht so eine Gurke wie ANDROMEDA (ab Staffel 3).

    > Deswegen bin ich gerade am Überlegen, mir endlich einen Netflix-Zugang nebst VPN
    > zuzulegen.

    Also ich leihe mir die meisten interessanten Sachen immer noch aus. Und wenn was gut ist, wird es zum Vorzugspreis angeschafft. So eine virulent-gute Serie wie FUTURAMA, wo man sich die erste Staffel als DL geholt hat, weil's jeder sehen wollte, wird's wohl so schnell nicht wieder geben.

    > Ich muss zugeben: Auf Game of Thrones bin ich schon sehr gespannt. Und es
    > ärgert mich, es im Moment noch nicht anschauen zu können.

    Da ich auch die Vorlage gelesen habe, bin ich nicht so wild darauf - englische Geschichte per Fantasy-Universum abzuarbeiten ist nicht soo innovativ. Da hätten sie besser mal was von Katherine Kurtz (oder Lyonesse von Jack Vance) verfilmt.

    > Das neue Doctor Who schau ich mir nicht mehr an, seit sie den
    > Hauptdarsteller wieder mal ausgetauscht haben. Nummer eins war noch am
    > Besten.

    Die Kontinuität der Serie ist sowieso schon völlig am Ende! Die haben zwar immer wieder nette Ideen, aber ansonsten wird's insgesamt immer hanebüchener.

  6. Re: Nur leider UNGLAUBLICH viel Schrott!

    Autor: TC 17.03.14 - 16:13

    +1

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderney, Norderney
  2. CureVac AG, Tübingen
  3. OSRAM GmbH, Berlin
  4. CYBEROBICS, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 0,49€
  3. 2,22€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    1. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.

    2. Landtag: Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
      Landtag
      Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+

      Niedersachsen folgt einem Antrag der FDP und will DAB+ beenden. 5G sei ein besserer Übertragungsweg. Auf die UKW-Abschaltung soll aber verzichtet werden, sagte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen, Stefan Birkner.

    3. Airseas: Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus
      Airseas
      Reederei stattet Schiff mit Kite von Airbus-Tochter aus

      Wenn der Wind zieht, soll das Schiff weniger Treibstoff verbrauchen und weniger Schadstoffe emittieren: Die japanische Reederei K-Line testet einen Windhilfsantrieb an einem ihrer Schiffe. Das Segel hat eine Airbus-Ausgründung entworfen.


    1. 17:35

    2. 15:52

    3. 15:41

    4. 15:08

    5. 15:01

    6. 15:00

    7. 13:50

    8. 12:45