1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Bahn: Wlan für alle ICE…

Warum muss man nur einen Schritt...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: zenker_bln 06.02.16 - 11:45

    ...ausserhalb der Bundesrepublik machen, um zu erkennen, das die Welt - manchmal sogar die "dritte Welt" - bei der Nutzung technischer Möglichkeiten wesentlich weiter ist, als wir.
    Man hängt in diesem Land m.M.n. allen anderen in der Hinsicht ca. 10 bis 15 Jahre hinterher!

  2. Re: Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: FunnyGuy 06.02.16 - 12:08

    Ja schnelles Internet und der damit verbundene Konsum sind toll, aber manche haben eben noch andere Prioritäten (z.B. ein schönes Wohnviertel bei dem nicht die Leitungen kreuz und quer über der Strasse / an der Hauswand liegen)...

    Der Luxus ist (zumindest für mich) nicht mit dem Smartphone/Laptop im Zug zu arbeiten, sondern im Zug einfach mal aus dem Fenster zu schauen und die Gedanken schweifen zu lassen...

  3. Re: Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: zenker_bln 06.02.16 - 12:17

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >...(z.B. ein schönes Wohnviertel bei
    > dem nicht die Leitungen kreuz und quer über der Strasse / an der Hauswand
    > liegen)...

    Die "Verkabelung" in Vietnam/Thailand/.. ist schon echt gruselig, wenn man sieht wie sich tausende Kabel offen über die Straße an Pfählen winden.
    (Aber das hat natürlich auch Vorteile beim Reperaturzugang! Aber leider auch für Zerstörungsdeppen.)

    Dennoch liegt es ja an dir (und nicht an den technischen Möglichkeiten) in dem Moment zu zu "chillen"! Oder es in diesem Moment zu nutzen.

  4. Re: Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: Niaxa 06.02.16 - 13:07

    Naja da ist mir eine Arbeitslosenversicherung für den Fall der Fälle und eine Krankenversicherung, sowie eine funktionierende Infrastruktur doch lieber als ein superduper Wlan im Zug. Ich glaube das wir in DE sicherlich nicht 15 Jahre hinter anderen sind, sondern wir setzen unsere Möglichkeiten einfach professioneller um und somit dauern diese Umsetzungen eben auch länger.

    Wären wir so weit hinten dran, würde ich mich dennoch fragen, warum dann alle, in deren Ländern irgend ein Furz quer hängt, nur zu uns wollen und nirgendwo anders hin?

  5. Re: Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: zZz 06.02.16 - 15:23

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wären wir so weit hinten dran, würde ich mich dennoch fragen, warum dann
    > alle, in deren Ländern irgend ein Furz quer hängt, nur zu uns wollen und
    > nirgendwo anders hin?

    Weil es leicht ist (politische Entscheidung)?

  6. Re: Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: DeutschlandIstToll2 06.02.16 - 17:09

    "sondern wir setzen unsere Möglichkeiten einfach professioneller um und somit dauern diese Umsetzungen eben auch länger."

    Ja alles super umgesetzt hier, besonders der Zugverkehr. Saubere Züge, nie überfüllt, freundliche Schaffner und immer pünktlich. Was will man mehr...

    ok manchmal habe ich Ausnahmen erlebt:

    1. Schaffner schreit Reisende an (mein favorit!)
    2. Mann kann nur noch auf den Boden sitzen
    3. Unerträgliche Hitze, aber es wird sich geweigert die Klimaanlage anzumachen.
    4. Schafner will die Türen schließen (ICE) obwohl noch nicht alle eingestiegen sind.

    Aber ej immerhin haben wir hier noch Züge in Afrika gibt es nur Feldwege



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.16 17:16 durch DeutschlandIstToll2.

  7. Re: Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: zZz 06.02.16 - 17:35

    Den üblen Geruch nach einem Bremsmanöver vergessen

  8. Re: Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: motzerator 06.02.16 - 18:09

    FunnyGuy schrieb:
    -------------------------------
    > Der Luxus ist (zumindest für mich) nicht mit dem Smartphone/Laptop
    > im Zug zu arbeiten, sondern im Zug einfach mal aus dem Fenster zu
    > schauen und die Gedanken schweifen zu lassen...

    Luxus währe es, wenn man die Wahl hätte. Stundenlang macht das nämlich auch keinen Spaß und spätestens wenn die Belegung des Wagens zunimmt, ist man doch froh, wenn man die Nase in die funktionierende Technik stecken kann, statt Fratzen Glotzen zu machen.

  9. Re: Warum muss man nur einen Schritt...

    Autor: neocron 06.02.16 - 22:05

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hängt in diesem Land m.M.n. allen anderen in der Hinsicht ca. 10 bis 15
    > Jahre hinterher!
    So einen Bullshit hoert man selten ... bravo ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. VetterTec GmbH, Kassel
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim
  4. Solid-IT GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 564,96€
  3. (u. a. Biturbo Akku-Winkelschleifer GWX für 233,98€, Schlagbohrschrauber GSB für 156,99€)
  4. (u. a. Asus ProArt Display PA248QV 24,1 Zoll Full-HD 75Hz für 214,90€, Canon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme