1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post: Eine Million…

eine Million Volltrottel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eine Million Volltrottel

    Autor: janeeisklar 02.11.10 - 20:21

    Naja, bei 30 Millionen Haushalte online http://www.ecin.de/state-of-the-art/internet-outlook-2009/ sind eine Million merkbefreite schon mal vertretbar.

    Sie werden schon sehen, was die davon haben.

    Ich gehe mal davon aus, dass 100000 in 1-2 Jahren schon mal viel sein werden. Und in spaetestens 5 Jahren ist das Ding abgeschaltet.

  2. Re: eine Million Volltrottel

    Autor: Kritischer Kunde 02.11.10 - 21:18

    Wie war das noch: "Fresst Sche***, Millionen Fliegen KÖNNEN nicht irren!"
    Gut, der ist schon arg abgedroschen ;)

    Die wenigen Briefe, die ich im ganzen Jahr schreibe mach ich weiter mit Papier - insbesondere wenn es rechtliche Dinge sind - nur per Übergabeeinschreiben u. Rückschein.
    Alles andere ist Privatkommunikation oder Unwichtigeres für das ich lieber telefoniere / maile / SMS schreibe.

    Ansonsten ziehe ich es vor, sowohl bei der Post als auch bei den Telekomikern überhaupt KEINE solche Adresse zu haben - nicht ohne heftigen Zwang!

  3. Re: eine Million Volltrottel

    Autor: DragonHunter 02.11.10 - 23:10

    Kritischer Kunde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie war das noch: "Fresst Sche***, Millionen Fliegen KÖNNEN nicht irren!"
    > Gut, der ist schon arg abgedroschen ;)
    >
    > Die wenigen Briefe, die ich im ganzen Jahr schreibe mach ich weiter mit
    > Papier - insbesondere wenn es rechtliche Dinge sind - nur per
    > Übergabeeinschreiben u. Rückschein.
    > Alles andere ist Privatkommunikation oder Unwichtigeres für das ich lieber
    > telefoniere / maile / SMS schreibe.
    >
    > Ansonsten ziehe ich es vor, sowohl bei der Post als auch bei den
    > Telekomikern überhaupt KEINE solche Adresse zu haben - nicht ohne heftigen
    > Zwang!

    und weil wir so paranoid sind, sollten wir niemals vergessen
    dass sogar WEB.de, GMX , hotmail und Yahoo (mal von Google ganz abgesehen)
    auch nichts besseres zu tun haben als unsere eMails zu lesen..
    allein deswegen weils sie es könnten, wenn sie wollten...
    und die Regierung hört unser Telefon ab...
    und die SMS sowieso...

    Paranoia als Lebensmotto ist was feines...

  4. Re: eine Million Volltrottel

    Autor: RudiRakete 02.11.10 - 23:36

    DragonHunter schrieb:
    >
    > und weil wir so paranoid sind, sollten wir niemals vergessen
    > dass sogar WEB.de, GMX , hotmail und Yahoo (mal von Google ganz abgesehen)
    > auch nichts besseres zu tun haben als unsere eMails zu lesen..
    > allein deswegen weils sie es könnten, wenn sie wollten...
    > und die Regierung hört unser Telefon ab...
    > und die SMS sowieso...
    >
    > Paranoia als Lebensmotto ist was feines...

    Das ist doch Schwachsinn. Jeder sollte sich sein Recht auf informationelle Selbstbestimmung bewusst machen. Das wird immer wichtiger. Es geht darum, dass Daten von Buergern unter allen Umstaenden auch beim Buerger bleiben.
    Und nicht wieder dieses sch... ja-aber-Gefasel von wegen es koennte ja vielleicht u.U. ein Terrorist darunter sitzen, der dann so daemlich ist und in Klartextemails seine Plaene (am besten via Epost) rumschickt (und mit dieser Dummheit beseelt auch nicht mehr gefaehrlich waere).

    > und weil wir so paranoid sind, sollten wir niemals vergessen
    > dass sogar WEB.de, GMX , hotmail und Yahoo (mal von Google ganz abgesehen)
    > auch nichts besseres zu tun haben als unsere eMails zu lesen..

    Es waere auch deswegen wesentlich sinnvoller gewesen (oder ist viel sinnvoller), wenn eine unserer Regierungsorganisation hingeht und etwas extrem benutzerfreundliches (und quelloffenes) nach http://www.ietf.org/rfc/rfc4880.txt gebaut hätte (oder baut). Dazu dann etwas mehr Aufklaerungsarbeit.

    Dezentrale(!) Techniken zur Authentifizierung und Verschluesselung existieren schon fast solange es Emails gibt. Wir setzen das in der Firma schon seit ueber zehn Jahren erfolgreich ein.

    Zur Epost konkret: 55 Cent! Laecherlich. Die riechen nur den Geldbraten.

  5. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: U.W. 03.11.10 - 08:10

    Ich habe mich gerade registriert und finde den Service zur Behördenkommunikation Klasse. Nicht mehr aufs Amt zu müssen spart mir soviel Zeit, dass das tägliche Abrufen der Mails (was ich ohnehin mit schon mit mehreren zweckgebundenen Accounts mache) nicht weiter auffällt.

    Bin ich jetzt merkbefreit? Es gibt andere Probleme als die eigenen Paranoidität. Das geht an alle De-Mail/E-Post-Verweigerer und Häuserverpixler. Die Welt dreht sich nicht um Euch.

    Ich sehe mehr Vorteile als Nachteile.

  6. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: der mit der Maus tanzt 03.11.10 - 08:21

    U.W. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich gerade registriert und finde den Service zur
    > Behördenkommunikation Klasse. Nicht mehr aufs Amt zu müssen spart mir
    > soviel Zeit, dass das tägliche Abrufen der Mails (was ich ohnehin mit schon
    > mit mehreren zweckgebundenen Accounts mache) nicht weiter auffällt.

    Du prüfst also täglich deine Emails? Also auch im Urlaub, bei Stromausfall, bei Ausfall des Internet (Bagger kappt Kabel wurde hier schon genannt), bei technischen Problemen der Post (die erlauben sich in den AGB ganze 3 Wochen Ausfallzeit)?

    > Bin ich jetzt merkbefreit?

    Naja, vermutlich nur schlecht informiert.

    Gruß,
    der mit der Maus tanzt

  7. Re: eine Million Volltrottel

    Autor: asdfg 03.11.10 - 08:49

    Wenn man keine Ahnung hat....

    Anstatt sich mal wirklich zu dem Thema zu belesen und vielleicht auch mal den direkten Kontakt zu suchen anstatt immer wieder das Gemotze der Trolle zu wiederholen...

  8. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: asdfg 03.11.10 - 08:55

    Hört ihr endlich mal auf diesen Rotz mit der täglichen Prüfung zu thematisieren?

    Ich hab mich auch registriert weil ich dann endlich auch Einschreiben von daheim verschicken kann und nicht zur Post rennen muss. Neben der täglichen Email fällt das gar nicht ins Gewicht, ihr tut ja gerade so als wäre das was ganz Schlimmes.

  9. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: U.W. 03.11.10 - 09:24

    > Du prüfst also täglich deine Emails?
    Ja

    > Also auch im Urlaub
    Da vielleicht einmal die Woche. Das hat bisher für alle Fristen gereicht und wird auch in Zukunft reichen. Wenn ich im Urlaub bin und meine Briefpost nicht öffnen kann ist es exakt das Gleiche als würde ich meine Mails nicht abrufen. Anders wäre es nur, wenn die Fristen mit ePost und DeMail herabgesetzt werden. Das ist mir aber nicht bekannt. Also wird hier sehr viel Wind um gar nichts gemacht.

    > bei Stromausfall
    Kam in den letzten 10 Jahren exakt 2 mal vor und dauerte so 3-4 Stunden. Also nicht der Rede wert.

    > bei Ausfall des Internet (Bagger kappt Kabel wurde hier schon genannt)
    Kam 1 mal vor. Schaden wurde am selben Tag behoben.

    > bei technischen Problemen der Post (die erlauben sich in den AGB ganze 3 Wochen Ausfallzeit)?
    Das ist doch recht einfach. Wenn ich an die Mails nicht rankomme weil das System defekt ist, wird auch ein Richter im Ernstfall (Rechtsschutzversicherung braucht man heute nun mal) sagen, dass die Mail nicht korrekt zugestellt worden ist. Wenn das Postauto liegenbleibt und der Brief nicht ankommt wurde er auch nicht zugestellt. Als Emailprovider ist die Post dann auch verpflichtet mit einen Zugang einzurichten. Wenn der nicht da ist, können die in ihre AGBs schreiben was sie wollen. Ich hoffe da auf die Rechtssprechung. Etwas naiv, aber ich mache mir keine Sorgen um ungelegte Eier...

    Fazit: Es wird hier von einigen so getan, als gäbe es Fristen von 24 Stunden. Das ist nicht üblich und dagegen würde ich mich wehren. Alles andere ist so wie gehabt nur halt elektronisch. Einige Leute wollen echt keinen Fortschritt und finden Briefpostverkehr mit Behörden gut. Sollen Sie mal machen. Ich für meinen Teil sehe die Zukunft aber anders.

  10. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: der mit der Maus tanzt 03.11.10 - 09:40

    U.W. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Also auch im Urlaub
    > Da vielleicht einmal die Woche. Das hat bisher für alle Fristen gereicht
    > und wird auch in Zukunft reichen.

    Ich habe einen Brief mit einer Frist von 4 Werktagen bekommen. Die Nachfrage bei einem Anwalt ergab, dass das rechtens ist. Zum Glück war ich da nicht im Urlaub. Wobei, die wollten mein Geld und mich einschüchtern, hätten mir also sicher "kulanter weise" einen Aufschub gewährt.

    Gruß,
    der mit der Maus tanzt

  11. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: Bullet No. 1 03.11.10 - 09:46

    > Ich habe einen Brief mit einer Frist von 4
    > Werktagen bekommen. Die Nachfrage bei einem Anwalt
    > ergab, dass das rechtens ist. Zum Glück war ich da
    > nicht im Urlaub. Wobei, die wollten mein Geld und
    > mich einschüchtern, hätten mir also sicher
    > "kulanter weise" einen Aufschub gewährt.

    Inkassobüro? Locker bleiben. Mir wurde von einem (in diesem Punkt sehr) erfahrenem Bekannten gesagt, dass man/er erst reagiert, wenn ein Schreiben vom Gerichtsvollzieher kommt. Alles andere (vorher) ist "Säbelrasseln".

  12. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: U.W. 03.11.10 - 09:54

    Eine 4-Tage-Frist ist eine Frechheit.

    Aber die Frist beginnt auch mit Einwurf des Einschreibens. Briefkasten oder Emailpostfach ist doch gleich. Beim einen bin ich ortsgebunden beim anderen gebunden an funktionierende Technik. Es ändert sich nichts daran, dass sich nichts ändert mit ePost.

  13. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: der mit der Maus tanzt 03.11.10 - 10:02

    U.W. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine 4-Tage-Frist ist eine Frechheit.

    Da stimme ich dir voll und ganz zu!

    > Aber die Frist beginnt auch mit Einwurf des Einschreibens.

    In diesem Fall nicht. Es hieß "bis zum <konkretes Datum>" und das Datum war zum Zeitpunkt des Empfangs 4 Tage in der Zukunft.

    Gruß,
    der mit der Maus tanzt

  14. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: U.W. 03.11.10 - 10:14

    Das ist noch eine viel größere Frechheit. Aus meiner Sicht auch anfechtbar. Aber es bleibt leider immer bei einem selbst hängen, was gegen solche Leute zu unternehmen.

    Wo ist nur der gesunde Menschenverstand hin? Wenn ich eine Forderung eintreibe, schreibe ich doch erstmal einen netten höflichen Brief oder spreche persönlich ohne Bodyguards in höflicher Art und Weise bei demjenigen vor. Nein, da wird gleich das schwere Geschütz aufgefahren.

  15. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: nicoledos 03.11.10 - 10:23

    Bullet No. 1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich habe einen Brief mit einer Frist von 4
    > > Werktagen bekommen. Die Nachfrage bei einem Anwalt
    > > ergab, dass das rechtens ist. Zum Glück war ich da
    > > nicht im Urlaub. Wobei, die wollten mein Geld und
    > > mich einschüchtern, hätten mir also sicher
    > > "kulanter weise" einen Aufschub gewährt.
    >
    > Inkassobüro? Locker bleiben. Mir wurde von einem (in diesem Punkt sehr)
    > erfahrenem Bekannten gesagt, dass man/er erst reagiert, wenn ein Schreiben
    > vom Gerichtsvollzieher kommt. Alles andere (vorher) ist "Säbelrasseln".

    aber das säbelrasseln kostet

  16. 81 millionen scheissfliegen

    Autor: bzzzzz 03.11.10 - 10:30

    Kritischer Kunde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie war das noch: "Fresst Sche***, Millionen Fliegen KÖNNEN nicht irren!"


    Stimmt, 1 Mio Leute sind dafür, also sind 81 Mio. dagegen/egal. Also ist es scheisse dagegen zu sein, denn Millionen Fliegen können nicht irren.

    Hach das Scheisse/Fliegen-Argument passt einfach immer...

  17. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: Bullet No. 1 03.11.10 - 10:31

    > aber das säbelrasseln kostet

    Obwohl mein Bekannter nichts darüber gesagt hat, gehe ich mal stark davon aus. Wenn ich die (damalige) Lebensweise von ihm betrachte, dann waren ihm diese paar Extrakröten dann wahrscheinlich auch schon egal. Er war froh, wenn er den Monat bis zum nächsten (Lohn-)Zahltag überlebt hatte.

  18. Re: eine Million Volltrottel

    Autor: wedwe 03.11.10 - 10:36

    > eine Million Volltrottel

    dachte ich auch gleich

  19. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: Glubscher 03.11.10 - 11:22

    der mit der Maus tanzt schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Du prüfst also täglich deine Emails?

    Ich prüfe selbstverständlich täglich meine E-Mails. Alleine schon um zu sehen, ob es Umsätze auf meinem Bank-Konto gegeben hat, die ich mir im einzelnen anschaue.

    Ich bin - wie mittlerweile ein Großteil der Bevölkerung - täglich online. Da ist es kein Problem kurz mal nach neuen Mails zu schauen - so wie viele von euch ja auch genug Zeit haben, per Facebook oder Twitter der Welt mitzuteilen, wenn sie sich gerade am Arsch gekratzt haben.


    > Also auch im Urlaub, bei Stromausfall,
    > bei Ausfall des Internet (Bagger kappt Kabel wurde hier schon genannt), bei
    > technischen Problemen der Post (die erlauben sich in den AGB ganze 3 Wochen
    > Ausfallzeit)?
    >
    > > Bin ich jetzt merkbefreit?
    >
    > Naja, vermutlich nur schlecht informiert.

    Schon mal was von Mobilfunk gehört und von Telefonen, die E-Mails empfangen können und mit Akkus betrieben werden?

    Willkommen im 21. Jahrhundert.

  20. Re: eine Million und ein Volltrottel

    Autor: der mit der Maus tanzt 03.11.10 - 11:32

    Also ich will im Urlaub abschalten von Alltag, und dazu gehört für mich auch, nicht erreichbar zu sein. Diesen Luxus kann ich mir leisten, mit E-Post geht das aber nicht mehr.

    Gruß,
    der mit der Maus tanzt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Digital Business Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Software-Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Technische Informatik im Bereich mobile Arbeitsmaschinen
    Joseph Vögele AG, Ludwigshafen
  3. Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  4. VBA-Entwickler und IDV-Koordinator (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 823,99€
  2. 59€ (Bestpreis mit Amazon)
  3. 269€ (Vergleichspreis 393€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de