Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post: Neuer E-Post-Brief…

Selberständlich kann De-Mail End-zu-End Verschlüsselung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selberständlich kann De-Mail End-zu-End Verschlüsselung

    Autor: hb 02.03.13 - 18:54

    Immer diese Falschmeldungen im Aufhänger... "IT-News für Profis", alles klar.

  2. Re: Selberständlich kann De-Mail End-zu-End Verschlüsselung

    Autor: petameter 03.03.13 - 16:08

    Was theoretisch möglich ist, ist doch weniger interessant.

    Interessanter ist die Frage, wieso es überhaupt das Konzept der zeitweisen Entschlüsselung auf dem Server gibt ;-)

    Wieso ist End-To-End nicht default? Wollen die Staattsdiener einfach nur sicher gehen, dass keine Rechtschreibfehler drin sind?

  3. Re: Selberständlich kann De-Mail End-zu-End Verschlüsselung

    Autor: hb 03.03.13 - 17:27

    petameter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was theoretisch möglich ist, ist doch weniger interessant.

    Für dich vielleicht.

    > Interessanter ist die Frage, wieso es überhaupt das Konzept der zeitweisen
    > Entschlüsselung auf dem Server gibt ;-)

    Oh Mann.. Nochmal: Was da entschlüsselt wird, ist die Transportverschlüsselung zwischen Endnutzer und Server. SELBSTVERSTÄNDLICH wird die auf dem Server entschlüsselt - NIEMAND ANDERS könnte das tun!!

    > Wieso ist End-To-End nicht default?

    Weil ein _Zwang_ zu E2E nicht umsetzbar ist. Otto-Normalnutzer kann das nicht leisten.

    > Wollen die Staattsdiener einfach nur
    > sicher gehen, dass keine Rechtschreibfehler drin sind?

    Dumme Polemik.

  4. Re: Selberständlich kann De-Mail End-zu-End Verschlüsselung

    Autor: Bouncy 04.03.13 - 08:18

    hb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann.. Nochmal: Was da entschlüsselt wird, ist die
    > Transportverschlüsselung zwischen Endnutzer und Server. SELBSTVERSTÄNDLICH
    > wird die auf dem Server entschlüsselt - NIEMAND ANDERS könnte das tun!!
    Ob das Kind jetzt Transportverschlüsselung oder sonstwie heißt ist egal, der Punkt ist, dass der tatsächliche Inhalt der Nachricht in Klartext verwandelt wird. Und auch dass beteuert wird, dass das automatisch abläuft, niemand Einsicht hätte und es irgendwelchen Richtlinien entspricht ist egal, der Punkt ist, dass Einbrüche in die Rechenzentren dem Angreifer tatsächlich Einsicht gewähren würden. Das ist nicht selbstverständlich und schon gar nicht akzeptabel, das Prinzip basiert nur noch auf Vertrauen.
    > > Wieso ist End-To-End nicht default?
    > Weil ein _Zwang_ zu E2E nicht umsetzbar ist. Otto-Normalnutzer kann das
    > nicht leisten.
    Das ist doch gerade das, was der ePost-Brief gerade bewirbt, offenbar kann man das leisten...

  5. Re: Selberständlich kann De-Mail End-zu-End Verschlüsselung

    Autor: hb 04.03.13 - 19:26

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob das Kind jetzt Transportverschlüsselung oder sonstwie heißt ist egal,
    > der Punkt ist, dass der tatsächliche Inhalt der Nachricht in Klartext
    > verwandelt wird.

    Ja, selbstverständlich. Derjenige, für den etwas verschlüsselt wurde, entschlüsselt es. Welche ein Skandal!!1!!11eins!elf

    > > > Wieso ist End-To-End nicht default?
    > > Weil ein _Zwang_ zu E2E nicht umsetzbar ist. Otto-Normalnutzer kann das
    > > nicht leisten.
    > Das ist doch gerade das, was der ePost-Brief gerade bewirbt, offenbar kann
    > man das leisten...

    Ebenfalls falsch. Der E-Postbrief beinhaltet selbstverständlich ebenfalls keinen Zwang zur E2E Verschlüsselung.

  6. Re: Selberständlich kann De-Mail End-zu-End Verschlüsselung

    Autor: Bouncy 05.03.13 - 07:29

    hb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, selbstverständlich. Derjenige, für den etwas verschlüsselt wurde,
    > entschlüsselt es. Welche ein Skandal!!1!!11eins!elf
    Haha, das ist also dein Argument, dass die Verschlüsselung sowieso nur bis zum RZ gehen soll und nicht weiter? Verstehe. Aber ich bin mir sicher du verstehst auch warum das zwar technisch korrekt, aber vom Sinn her absoluter Quatsch ist. Du bist intelligent genug um das zu durchschauen ;)
    > Ebenfalls falsch. Der E-Postbrief beinhaltet selbstverständlich ebenfalls
    > keinen Zwang zur E2E Verschlüsselung.
    Keiner redet von Zwang, das hast _du_ da reininterpretiert. Er bietet die Option, was schonmal ein wichtiger Schritt ist...

  7. Re: Selberständlich kann De-Mail End-zu-End Verschlüsselung

    Autor: hb 13.03.13 - 00:45

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keiner redet von Zwang, das hast _du_ da reininterpretiert. Er bietet die
    > Option, was schonmal ein wichtiger Schritt ist...

    Der fehlende Zwang kann nur der einzige Kritikpunkt sein. Denn auch De-Mail bietet optionale End-zu-End Verschlüsselung. Du bist intelligent genug um das zu verstehen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57