1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post: Zusatzfunktionen beim…

Den Mist gibts immernoch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Mist gibts immernoch?

    Autor: hackbert23 13.02.12 - 18:57

    [...]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.12 19:05 durch hackbert23.

  2. Re: Den Mist gibts immernoch!

    Autor: Salzbretzel 13.02.12 - 19:35

    Ja, den "Mist" gibt es noch immer. Wobei ich die Idee nicht einmal ganz schlecht finde. Wenn ich im Urlaub bin wäre es toll meine Post online zu durchforsten. Gerade falls unverhofft mal eine Rechnung oder anderes kritisches hinein wandert. Aber bei den Versandkosten kann ich auf das Versenden an sich auch verzichten. Und da ich nicht weiß ob mein Fernwärmeversorger auch mit dem Dienst Arbeit (und ich auch keine Lust habe nachzufragen) lohnt es sich für mich nicht auf das gerade wohl hinaus mich da zu registrieren.

    Zusammenfassung: E-Postbrief ist mies umgesetzt aber die Idee ist nicht die schlechteste. Vielleicht haben sie nun wirklich genug dazugelernt um es irgendwann mal brauchbar zu machen.

  3. Re: Den Mist gibts immernoch!

    Autor: kedmanee 13.02.12 - 19:49

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Und da ich nicht weiß ob mein Fernwärmeversorger auch mit
    > dem Dienst Arbeit (und ich auch keine Lust habe nachzufragen) ...

    Wenn der Empfänger keine ePost-Adresse hat, bekommt er das Schreiben ausgedruckt auf dem normalen Postweg.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.12 19:50 durch kedmanee.

  4. Re: Den Mist gibts immernoch!

    Autor: Salzbretzel 13.02.12 - 20:43

    kedmanee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Empfänger keine ePost-Adresse hat, bekommt er das Schreiben
    > ausgedruckt auf dem normalen Postweg.

    Ja, soweit schon bewusst
    aber damit ich mich da als Privatperson registrieren soll - müsste ich wissen ob es für mich einen nutzen hat. Also ob mein Fernwärmeversorger mir die Briefe so zuschickt.
    Da ich aber so nachfragen müsste ist es für mich am Ende relativ sinnbefreit.
    Und bevor ich anfange Briefe zu schreiben wäre ich zuvor gerne aus irgendeinem Grund registriert. Alles läuft momentan darauf hinaus das ich mich da aus jux und dudeldei mal regestrieren soll um zu sehen ob es mir etwas bringt.

    Es geht - mir - also nicht darum das ich den Brief so oder so bekomme. Es geht darum das es keinen Sinn macht sich zu regestrieren wenn man vermutlich nie einen e-postbrief bekommen wird.

  5. Re: Den Mist gibts immernoch!

    Autor: kedmanee 13.02.12 - 22:14

    Hmm, erinnert mich irgendwie an das Henne-Ei-Problem.
    Ich finde wie du den ePost-Brief im Ansatz gut, bin aber alles andere als zufrieden mit der Umsetzung. Statt drei Jahre sechs Jahre? In welchen Sphären leben diese Typen eigentlich? (siehe auch mein Posting im anderen Thread zu diesem Artikel)

  6. Re: Den Mist gibts immernoch!

    Autor: Salzbretzel 13.02.12 - 22:33

    Ja, das Henne Ei Problem passt schon relativ gut - nur das die Post die Preiskarte hätte ausspielen können. Wenn mir der Brief weniger kosten würde wie ein normaler Brief (und wenn es nur 2ct wären) würde ich es als Privatperson gerne nutzen.
    Und wenn es in einem digitalen Brieffach endet eventuell noch günstiger.
    Dann gäbe es zuerst die Henne und dann das Ei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Rendsburg
  2. AKDB, verschiedene Standorte
  3. Telelift GmbH, Maisach bei München
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 32,99€
  3. 77,97€ (Release 19.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de