1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: 832.000 Haushalte…

Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: Yash 06.06.18 - 13:43

    Wir hatten eine neue Bleibe im Auge und wollten die Adresse bei verschiedenen ISPs prüfen bezüglich der Internetgeschwindigkeit:
    Online Unitymedia: Kein Anschluss vorhanden
    Anruf Unitymedia: Nach Durchgabe der Adresse: Kein Anschluss vorhanden und auch keine Möglichkeit den Anschluss durchzuführen: Dafür müsste die ganze Straße aufgerissen werden (zur Info: Die Online Überprüfung ist nicht immer korrekt, manchmal steht da, dass nix verfügbar ist, nach einem Anruf finden dann aber manchmal doch eine Möglichkeit z.b. über das Nachbargebäude oder so - meinte zumindest mehrmals der Support, dass die mehr sehen als das Online Tool)

    Online Telekom: Überprüfung wurde durchgeführt (keine Ergebnisse erhalten)
    Anruf Telekom: Wer ist der Vormieter? Info haben wir nicht, ok dann kurz warten. 1 Minute später: Zu der Adresse gibt es keine Infos, da muss erst ein Techniker vorbei. Aber der geht erst vorbei, wenn wir einen Auftrag durchführen. Ich sage: Wir geben doch keinen Auftrag durch, wenn wir da noch gar nicht wohnen. Wir würden da aber erst wohnen wollen, wenn schnelles Internet verfügbar ist. Ja, da könne sie nix machen, erst müsse ein Aufrag gebucht werden und dann kann es bis zu 6 Monate dauern, bis wir ein Ergebnis erhalten.

    Neuland? Oder was ist das für eine rückständige Scheiße?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.18 13:45 durch Yash.

  2. Re: Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: M.P. 06.06.18 - 13:52

    > Wer ist der Vormieter? Info haben wir nicht ...

    Hmm und diese Info zu bekommen ist aus Datenschutzgründen beim Vermieter nicht möglich?

    Meist hat man doch eh Kontakt mit dem Vormieter, weil er irgendetwas, z. B. eine Einbauküche, die in der neuen Wohnung nicht passt, verkaufen will ...

  3. Re: Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: laolamia 06.06.18 - 14:46

    und was hat dein problem jetzt mit dem ausbau auf vectoring zu tun..... aber erzaehl ruhig weiter was du so den tag erlebst

    gibt es in der gegend einen doenerladen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.18 14:49 durch laolamia.

  4. Re: Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: Mandri 06.06.18 - 14:48

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Neuland? Oder was ist das für eine rückständige Scheiße?

    Eine abgelegene Gegend, in der bisher kein iNet gewollt war?

  5. Re: Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: mrmccrash 06.06.18 - 14:55

    Es gibt auch noch die Variante, Haus baulich neu aufgeteilt mit getrennten Eingängen und Buchstaben an der Hausnummer, bei der Telekom ist der Umbau aber nicht dokumentiert worden (aus wessen Schuld auch immer). Dann bekommt man bei der Verfügbarkeit nur mit der "alten" Hausnummer ein Ergebnis. Oder der Eigentümer hat sich nie anschließen lassen - auch solche Leute solls geben.

    mfg

  6. Re: Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: LinuxMcBook 06.06.18 - 15:09

    Die Pause in meinem Seminar reicht nicht um einen Kaffee zu kaufen.

  7. Re: Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: logged_in 06.06.18 - 17:05

    Vectoring, Telekom, Internet, Ausbau; passt doch irgendwie zusammen. Vielleicht passt in deiner Gedankenwelt da noch ein Döner rein, keine Ahnung wie.

    Unter'm Strich, Telekom erzählt groß rum sie machen so was tolles mit Vectoring, 10000 neue Häuser, Golem gibt die PR WIE IMMER unkritisch aus.

    "832.000 Haushalte bekommen Vectoring mit 100 MBit/s" Na klasse, wieder fast 1 Mio Häuser mit 100 MBit/s. Dann heißt's "mit bis zu 100 MBit/s", und die Realität wird wohl die sein, dass wie viele Prozent der 832.000 Häuser wirklich 100 MBit/s buchen können und auch mindestens 80 bekommen?

    Wie hoch ist dieser Prozentsatz, das ist wohl das wichtige. Denn all die, die dann nicht zu den Top-Leitungen (tolle Nähe, glänzendes Kupfer) gehören, die ja bestimmt die Mehrheit sein werden, die müssen sich dann die nächsten 20 Jahren mit dem Schrott begnügen, den sie bekommen haben. Die Krümelchen der Mega-PR-Aktion, die von Golem immer so schön weitergeleitet wird.

    "Wir fahren jetzt die Ernte ein, die wir durch unsere Arbeit der vergangenen Jahre gesät haben." Ohooo, ahaaaa... Ganz toll sind die.

    Wäre doch mal schön, wenn Golem sich mal diese PR unter die Lupe nimmt, und die Leute selbst befragt, ob die wirklich ihre 100 MBit/s bekommen haben. Mit dem "bis zu" wird's ja immer stimmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.06.18 17:07 durch logged_in.

  8. Re: Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: Yash 06.06.18 - 19:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wer ist der Vormieter? Info haben wir nicht ...
    >
    > Hmm und diese Info zu bekommen ist aus Datenschutzgründen beim Vermieter
    > nicht möglich?
    >
    > Meist hat man doch eh Kontakt mit dem Vormieter, weil er irgendetwas, z. B.
    > eine Einbauküche, die in der neuen Wohnung nicht passt, verkaufen will ...
    Haben wir zu diesem Zeitpunkt halt noch nicht gehabt. Naja, der Vermieter will jetzt die Info beim aktuellen Mieter besorgen was die für ein Internet haben.

    Mir gings auch vor allem um die Tatsache, dass das erst überprüft werden kann, wenn man einen Auftrag abgibt und es dann auch bis zu 6 Monate dauern kann, bis man eine Bestätigung erhält. Vor allem der Vergleich zu Unitymedia hat mich überrascht, denn da bekommt man immer sehr detaillierte Infos vom Callcenter. Einmal meinte die Person auch "ja also wenn Sie 800 Euro bezahlen, schließen wir das Haus an, weil es nur ein paar Meter sind". Hätte der Vermieter nix gegen Haustiere gehabt, hätten wir das Geld auch in die Hand genommen.

    @laolamia: Ich erzähle das, weil es mich aufregt, wenn hier so unreflektiert die PR-Mitteilungen von der Telekom übernommen werden, während es gleichzeitig so ein Desaster mit der Breitbandverfügbarkeit ist.

  9. Re: Meine heutige Erfahrung mit der Telekom

    Autor: LinuxMcBook 06.06.18 - 20:58

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "832.000 Haushalte bekommen Vectoring mit 100 MBit/s" Na klasse, wieder
    > fast 1 Mio Häuser mit 100 MBit/s. Dann heißt's "mit bis zu 100 MBit/s", und
    > die Realität wird wohl die sein, dass wie viele Prozent der 832.000 Häuser
    > wirklich 100 MBit/s buchen können und auch mindestens 80 bekommen?

    Im Städtischen Bereich liegt der Anteil der Haushalte, deren Leitung für 100 MBit/s kurz genug ist (vorausgesetzt die Verkabelung IM Haus ist nicht vollkommen Murks) bei 90%.

    > Wie hoch ist dieser Prozentsatz, das ist wohl das wichtige. Denn all die,
    > die dann nicht zu den Top-Leitungen (tolle Nähe, glänzendes Kupfer)
    > gehören, die ja bestimmt die Mehrheit sein werden, die müssen sich dann die
    > nächsten 20 Jahren mit dem Schrott begnügen, den sie bekommen haben. Die
    > Krümelchen der Mega-PR-Aktion, die von Golem immer so schön weitergeleitet
    > wird.
    Mehrheit stimmt nicht.
    Die angesprochenen Haushalte haben vor ein paar Jahren schon 50 MBit bekommen, wie kommst du auf die Idee, dass in den nächsten 20 Jahren dort nichts mehr passieren wird?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, München
  3. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler