Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Wieder 200.000 neue…

Bei 40 Mio Haushalten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: HerrMannelig 12.03.18 - 23:27

    und 40% Marktanteil sind 200.000 Anschlüsse schon eeeecht viel.......... ^^
    Vielleicht ist die Telekom dann in 10 Jahren fertig damit.

  2. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: DerDy 13.03.18 - 00:50

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und 40% Marktanteil sind 200.000 Anschlüsse schon eeeecht viel..........
    Du siehst das große Ganze nicht. Die Telekom hat allein in dieser Woche 200.000 Anschlüsse auf Vectoring umgestellt. Seit Januar sind es sogar 2,5 Mio Anschlüsse. Und in Deutschland haben nur 36Mio Haushalte einen Breitbandanschluss.

    Zahlreiche andere Provider bauen auch Vectoring aus, aber alle zusammen sind nicht mal halb so schnell wie die Telekom.

    > Vielleicht ist die Telekom dann in 10 Jahren fertig damit.
    Die Telekom plant zwischen von 2013 bis Ende 2018 65% der Anschlüsse auf Vectoring und 80% auf VDSL aufzurüsten.

  3. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: jacki 13.03.18 - 01:41

    Und von den 36 Mio. sind längst die meisten über 6 und 16 Mbits hinaus, ich seit 5 Monaten endlich auch. Seit ner Weile gibt die Telekom beim Vectoring tatsächlich gas und schaltet nächstes Jahr für viele 250Mbits über bereits verbautes Supervectoring.
    Ein paar werden dann immer noch meckern solang sie kein 1GBs symmetrisch für 9,95¤ bekommen, aber das ist ein kleiner einstelliger Prozentsatz, alle anderen sind dann gut versorgt und happy.

  4. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: chefin 13.03.18 - 07:24

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und 40% Marktanteil sind 200.000 Anschlüsse schon eeeecht viel..........
    > ^^
    > Vielleicht ist die Telekom dann in 10 Jahren fertig damit.

    Wann wird eine Posting Gebühr eingeführt, damit die Leute vorher nachdenken und erst dann posten. Und nicht schon kritisieren, weil sie in einem Artikel eine Info zur Zeit nicht finden und dann sofort den Worstcase unterstellen.

    Sowas würde sich schnell erledigen. 1ct/Posting würde völlig reichen. Weil die, welche unüberlegt posten, extrem schnell an ihre finanzielle Grenzen stossen würden.

  5. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: HerrMannelig 13.03.18 - 09:06

    Davon steht weder etwas im Artikel, noch in der Quelle.

  6. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: HerrMannelig 13.03.18 - 09:11

    Du hast Recht. Ich habe im Artikel die Zeit bzw. das Interval nicht gefunden was imho eine essentielle Angabe ist, ohne die der Artikel relativ nichtssagend wird und hab zwar nicht den Worst-Case angenommen, aber dass es das ist, was "pro Monat" ans Netz geht.
    Ich hätte mehr den Autor für die mangelhafte Aufbereitung der Meldung als die Telekom kritisieren sollen.

  7. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: Pecker 13.03.18 - 09:15

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Davon steht weder etwas im Artikel, noch in der Quelle.
    Und das erlaubt dir dann einfach wilde Behauptungen rauszuhauen?

  8. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: bombinho 13.03.18 - 13:30

    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/dorothee-baer-netzbetreiber-werden-ueber-100-mbit-s-angeblich-kaum-los/als-ersatz-fuer-den-in-den-nahbereichen-muss-die-telekom-.../91,4333131,4333203,read.html

    Man kann ja nicht alle Ziele erreichen ;)

  9. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: bombinho 13.03.18 - 13:32

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und von den 36 Mio. sind längst die meisten über 6 und 16 Mbits hinaus, ich
    > seit 5 Monaten endlich auch. Seit ner Weile gibt die Telekom beim Vectoring
    > tatsächlich gas und schaltet nächstes Jahr für viele 250Mbits über bereits
    > verbautes Supervectoring.
    > Ein paar werden dann immer noch meckern solang sie kein 1GBs symmetrisch
    > für 9,95¤ bekommen, aber das ist ein kleiner einstelliger Prozentsatz, alle
    > anderen sind dann gut versorgt und happy.

    Es sind viele Millionen von Kunden bei der Telekom, welche noch an der ADSL-Infrastruktur haengen, das ist nix mit 1% und auch nix mit gut versorgt oder happy. Das nennt man traurige Realitaet.

  10. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: bombinho 13.03.18 - 13:35

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowas würde sich schnell erledigen. 1ct/Posting würde völlig reichen. Weil
    > die, welche unüberlegt posten, extrem schnell an ihre finanzielle Grenzen
    > stossen würden.

    Mitunter setzen sich ja gute Systeme durch, wenn es Freiwillige gibt, die mit gutem Beispiel vorangehen. Sei mein Vorbild. ;)

  11. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: bombinho 13.03.18 - 13:37

    Mach dir keine Sorgen, du bist nur ein Teilnehmer am Grosse-Zahlen-Bingo.
    Auf den rechtlich relevanten Quartalszahlen sieht dann Alles wieder relativiert aus. Wohingegen in solchen Meldungen kann man sich beliebige Zahlen aus den Fingern saugen, das hat keine Folgen. Im Zweifel hat man halt mal falsch zusammengefasst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.18 13:40 durch bombinho.

  12. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: DerDy 13.03.18 - 23:10

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind viele Millionen von Kunden bei der Telekom, welche noch an der
    > ADSL-Infrastruktur haengen, das ist nix mit 1% und auch nix mit gut
    > versorgt oder happy. Das nennt man traurige Realitaet.
    Und die über zahlreichen Provider in Deutschland dürfen ihre eigene Glasfaser oder ihre eigene VDSL Vectoring Technik in die KVz einbauen. Keiner wird daran gehindert, doch machen sie es nur selten und wenn dann sehr zögerlich. Das ist die traurige Realität.

  13. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: jacki 14.03.18 - 00:19

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind viele Millionen von Kunden bei der Telekom, welche noch an der
    > ADSL-Infrastruktur haengen, das ist nix mit 1% und auch nix mit gut
    > versorgt oder happy. Das nennt man traurige Realitaet.

    Hm, was ich gesagt hab ist, dass weniger als 10% mehr als 250Mbits brauchen/buchen.
    Und man mit 250 gut versorgt ist wenn man bereits 100 könnte aber nur 50 bucht.

  14. Re: Bei 40 Mio Haushalten

    Autor: bombinho 14.03.18 - 16:49

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, was ich gesagt hab ist, dass weniger als 10% mehr als 250Mbits
    > brauchen/buchen.
    > Und man mit 250 gut versorgt ist wenn man bereits 100 könnte aber nur 50
    > bucht.

    Wenn das tatsaechlich den Istzustand in Deutschland widerspiegeln wuerde, dann waere man tatsaechlich gar nicht einmal so uebel dran. Aber so bleibt das weiterhin vorlaeufig ein Wunschtraum fuer den Grossteil der bisher schon Unterversorgten.
    Und der Rest orientiert sich nach oben bei Providern, die das auch bieten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Kiel
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55C8LLA für 1.699€ und Logitech Harmony 350 für 22€)
  2. 63,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 127,89€)
  3. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  4. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
      Dying Light 2
      Stadtentwicklung mit Schwung

      E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

    2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
      DNS Rebinding
      Google Home verrät, wo du wohnst

      Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

    3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
      Projekthoster
      Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

      Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


    1. 17:54

    2. 16:21

    3. 14:03

    4. 13:50

    5. 13:31

    6. 13:19

    7. 13:00

    8. 12:53