Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Wieder 200.000 neue…

Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: DerDy 13.03.18 - 00:42

    Erst letzte Woche gab es eine ähnliche Nachricht, diese Woche folgt bereits die nächste Meldung zum Breitbandausbau.
    Allein in Q1 2018 hat die Telekom bei über 2,5 Mio Anschlüsse Vectoring in Betrieb genommen.

    1. Januar 2018: 1.000.000
    https://www.golem.de/news/fttc-telekom-stattet-1-million-haushalte-mit-vectoring-aus-1801-132043.html
    15. Januar 2018: 358.000
    https://www.golem.de/news/fttc-weitere-358-000-haushalte-bekommen-vectoring-der-telekom-1801-132180.html
    9. Februar 2018: 200.000
    https://www.golem.de/news/100-mbit-s-weitere-200-000-haushalte-erhalten-telekom-vectoring-1802-132611.html
    8. März 2018:
    https://www.golem.de/news/100-mbit-s-745-000-haushalte-erhalten-telekom-vectoring-1803-133224.html
    12. März 2018:
    https://www.golem.de/news/deutsche-telekom-und-wieder-200-000-neue-vectoring-anschluesse-1803-133292.html

    Damit hat die Telekom in wenigen Monaten mehr Anschlüsse auf Vectoring umgestellt (2,5 Mio), als alle anderen Provider FTTH in den letzten 20 Jahren (2,3 Mio).

    Da klagten die anderen Provider vor Gericht, um 5% der Nahbereiche auch ausbauen zu dürfen und wie kann es dann sein, dass sie für die wenigen hundert Nahbereiche über ein Jahr länger brauchen als die Telekom?

    Hallo Breko, nicht einschlafen!

  2. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: highfive 13.03.18 - 09:40

    Und warum? ;) In einigen Bereichen ist Magenta nach Jahren (teilweise Jahrzehnte) Stillstand endlich zum Ausbau gekommen weil Zuschüsse vom Staat für schnellere Leitungen verteilt wurden. Somit hat sich dann die Telekom die besten Teile des Kuchen geschnappt und schnell auf VDSL ausgebaut, damit nicht nachher noch die Gelder für den Ausbau in den guten Bereichen vergeben werden. Also sollte man mit dem Loben nicht zu voreilig sein, ausserdem kann es dennoch sein das in den Vermittlungsstellen immer noch Layer3 zum einsatz kommt und evtl. Probleme mit den Anschlüßen auftreten können.

  3. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: Dwalinn 13.03.18 - 10:40

    Korrigiere mich wenn ich falsch liege aber bis vor 1-2 Jahren durfte doch Vectoring 7 Jahre nicht geschaltet werden wenn ein Gebiet gefördert wurde. Und ausgeschrieben werden Fördergebiete erstmal öffentlich, die Telekom hat natürlich den Vorteil das VDSL günstiger zu verlegen ist als gleich FTTH/B

  4. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: bombinho 13.03.18 - 11:20

    Ich wuerde lieber Meldungen lesen, dass wieder xhunderdtausend Anschluesse endlich ueberhaupt auf VDSL umgestellt wurden. Aber solche Meldungen kommen irgendwie nicht wirklich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.18 11:21 durch bombinho.

  5. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: highfive 13.03.18 - 11:59

    Sehe es hier in einigen Kreisen, als bekannt wurde das die Städte vom Staat Fördergelder bekommen hat Telekom schnell die lohnenden Bereiche ausgebaut. Zu diesem Zeitpunkt war natürlich noch keine Ausschreibung vorhanden, sondern nur bekannt das der Kreis die Gelder bekommt. Vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt. Das dieses Verhalten normal für eine Firma ist welche Gewinnorientiert betrieben wird ist klar.

  6. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: sneaker 13.03.18 - 13:49

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da klagten die anderen Provider vor Gericht, um 5% der Nahbereiche auch
    > ausbauen zu dürfen und wie kann es dann sein, dass sie für die wenigen
    > hundert Nahbereiche über ein Jahr länger brauchen als die Telekom?
    Die Wettbewerber dürfen ihre Nahbereiche nicht vor September in Betrieb nehmen.

  7. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: DerDy 13.03.18 - 23:06

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wuerde lieber Meldungen lesen, dass wieder xhunderdtausend Anschluesse
    > endlich ueberhaupt auf VDSL umgestellt wurden. Aber solche Meldungen kommen
    > irgendwie nicht wirklich.
    Wenn es dein Wunsch ist, dann nichts leichter als das und lies den Bericht von Golem.de nochmal. Denn da steht klipp und klar:
    > Telekom-Sprecher Markus Jodl sagte Golem.de: "Diesmal ist es kein Umbau,
    > sondern ein Ausbau. Hier sind Bagger gerollt, es wurde Glasfaser eingeblasen
    > und MFGs aufgestellt."
    Da wurden DSL Anschlüsse auf Vectoring ausgebaut. Warum willst du den Leuten das Vectoring mit 100Mbit/s verwehren und ihnen nur VDSL mit 50Mbit/s gewähren? Deine Aussage macht keinen Sinn. Bitte erkläre dich.

  8. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: DerDy 13.03.18 - 23:08

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerDy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da klagten die anderen Provider vor Gericht, um 5% der Nahbereiche auch
    > > ausbauen zu dürfen und wie kann es dann sein, dass sie für die wenigen
    > > hundert Nahbereiche über ein Jahr länger brauchen als die Telekom?
    > Die Wettbewerber dürfen ihre Nahbereiche nicht vor September in Betrieb
    > nehmen.
    Ja, sie dürfen erst im September, aber wann machen sie es? EWE Tel doch erst in 2019. Daher müssen doch in Niedersachsen ein paar 10.000 Haushalte auf DSL16 zurück gehen.

  9. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: Dwalinn 14.03.18 - 13:37

    Okay also wurden die Sahnestücke ausgebaut und dann wurde das was sich nicht lohnt ausgeschrieben... aber ist das nicht vollkommen normal?

    Besser wäre es natürlich gewesen wenn man die Gebiete gebündelt hätte damit sich niemand nur das beste Rauspickt, grundsätzlich ist es aber klar das nur da Förderung fließen sollte wo es sich sonst nicht lohnt.

  10. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: highfive 14.03.18 - 14:13

    Du hast recht, nur ich wollte lediglich mit meiner Grundaussage verdeutlichen dass die Telekom sich erst rührt wenn sie befürchtet was zu verlieren.
    Zumindest wenn ich es auf Gebiete anwende welche generell nicht so interessant für die Telekom sind.

  11. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: bombinho 14.03.18 - 16:51

    Oh wie schoen, es sind Bagger gerollt fuer 200.000 Anschluesse. Wann eigentlich? Und wo genau?
    Dir ist schon voellig klar, dass diese Behauptung logischerweise selbst auf die ISDN-Anschluesse und OPAL-Anschluesse zutrifft, wenn man das "wann" nur weit genug definiert.

    Aber bei deinen Faehigkeiten duerfte es sicher kein Problem sein, die passenden Pressemeldungen flugs hier aufzulisten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 16:56 durch bombinho.

  12. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: DerDy 14.03.18 - 23:27

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh wie schoen, es sind Bagger gerollt fuer 200.000 Anschluesse.
    Erst schreibst du, du willst Meldungen lesen, wo auf VDSL aufgerüstet wird. Und wenn man Beispiel nennt wo sogar auf Vectoring aufgerüstet wird, bist du sarkastisch.
    Bist du an einer ernsthaften Diskussion interessiert oder nicht?

    > Wann eigentlich? Und wo genau?
    Im letzten Jahr und das in 209 Städte und Gemeinden. Die Orte sind hier aufgelistet:
    https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/vectoring-ausbau-517690

    > Dir ist schon voellig klar, dass diese Behauptung logischerweise selbst auf
    > die ISDN-Anschluesse und OPAL-Anschluesse zutrifft, wenn man das "wann" nur
    > weit genug definiert.
    Nein, das ist nicht logisch und totaler Quatsch von dir. Du musst lernen die Golem Artikel auch richtig zu lesen. Auch habe ich es dir bereits die Stelle zitiert:
    > Telekom-Sprecher Markus Jodl sagte Golem.de: "Diesmal ist es kein Umbau,
    > sondern ein Ausbau. Hier sind Bagger gerollt, es wurde Glasfaser eingeblasen
    > und MFGs aufgestellt."
    Für ISDN und OPAL hat es die MFGs wie sie für Vectoring benötigt werden nicht gegeben. ISDN wurde vor 30 Jahren ausgebaut, OPAL vor 20-25 Jahren.

    Ich als aufmerksamer Golem Leser weiß sowas.

  13. Re: Wenigstens einer macht Tempo beim Breibandausbau

    Autor: bombinho 18.03.18 - 15:47

    Bei einem kurzen Ueberblick ueber die Liste der Ortschaften liess sich nach wenigen Orten feststellen, dass die meisten Orte bereits in vorhergehenden Meldungen als mit 50 oder 100MBps erschlossen gemeldet waren. Insofern ist, zumindestens im von mir angeschauten Anfang der Liste, nicht von kuerzlichen Baggerbesuchen auszugehen.

    Aber von mir aus koennen wir auch die vollstaendige Liste zusammen durchgehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.18 15:48 durch bombinho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. rabbit eMarketing GmbH, Frankfurt
  4. Universität Konstanz, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. bei Alternate kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

  1. Mario Tennis Aces im Test: Präzise Superschläge, aber kein Grand Slam
    Mario Tennis Aces im Test
    Präzise Superschläge, aber kein Grand Slam

    Dynamische Ballwechsel mit Mario und seinen Freunden gibt es jetzt auch auf der Switch. Vieles macht Nintendo bei dem Mario-Tennis-Spiel besser als beim Vorgänger auf der Wii U, aber noch nicht alles so gut wie in der Vergangenheit.

  2. Bundesnetzagentur: CSU will deutschlandweiten 5G-Antennenwald durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    CSU will deutschlandweiten 5G-Antennenwald durchsetzen

    Die CSU hat im Beirat der Bundesnetzagentur weitgehende Auflagen für das 5G-Netz durchgesetzt. Danach müssen die Datenübertragungsraten verdreifacht und 98 Prozent aller Haushalte erreicht werden. Auch Regional- und S-Bahnen sowie die Landwirtschaft sollen Antennen bekommen.

  3. Top500: Zwei der schnellsten Supercomputer stehen in den USA
    Top500
    Zwei der schnellsten Supercomputer stehen in den USA

    Die Top500-Liste wird wieder von einem amerikanischen Supercomputer angeführt, auch der dritte Platz geht an die USA. Chinas Tianhe-2A schafft es trotz Aufrüstung nicht auf's Treppchen. Auffällig ist, dass viele der schnellsten Rechner auf Intel/Nvidia-Hardware setzen.


  1. 09:43

  2. 09:39

  3. 09:00

  4. 07:37

  5. 07:14

  6. 19:16

  7. 16:12

  8. 13:21