Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: WLAN-Hotspot kostet…

5 Euro? Kein Druckfehler?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: dirktxl 07.02.13 - 11:03

    Wenn man soooo viiiel Kohle für nen WLAN zugang verlangt, wundert es mich nicht, wenn eine Lobby gegen frei verfügbare WLAN Zugänge ist.

    Und wieviel Gewinn sind bei 5 Euro drinn? 90% vom Preis. Ist die Infrastruktur für WLAN so teuer? Selbst das schrott UMTS ist nicht so teuer beim gleichen Anbieter: Mobile Data M für 35 Euro inkl. WLAN Hotspot Nutzung.

  2. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: Endwickler 07.02.13 - 11:33

    dirktxl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man soooo viiiel Kohle für nen WLAN zugang verlangt, wundert es mich
    > nicht, wenn eine Lobby gegen frei verfügbare WLAN Zugänge ist.
    >
    > Und wieviel Gewinn sind bei 5 Euro drinn? 90% vom Preis. Ist die
    > Infrastruktur für WLAN so teuer? Selbst das schrott UMTS ist nicht so teuer
    > beim gleichen Anbieter: Mobile Data M für 35 Euro inkl. WLAN Hotspot
    > Nutzung.

    Hm, also, äh, was meinst du denn eigentlich? Dass 5 Euro teurer sind als 35 Euro?
    Dass es jemanden stören kann, dass er für die 5 Euro vorher kein Telekomkunde sein muss?
    Irgendwie kam ich da nicht mehr mit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.13 11:36 durch Endwickler.

  3. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: Husten 07.02.13 - 11:35

    preis ist ein wucher. ich hab mich immer geärgert wenn ich in deutschland umsteige an flughäfen und für ne stunde so viel bezahlen soll wie in österreich für nen ganzen monat. 24 stunden bringt mir da auch nix, da ich ja hoffentlich nie 24 stunden am flughafen abhängen werde. das werden die eh so kalkuliert haben, also sehen, dass die meisten kunden eh nie ne volle stunde nutzen, und deswegen klingt jetzt 24 stunden total viel mehr, die kunden nutzen es aber kaum mehr, zahlen aber den gleichen preis.

  4. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: spambox 07.02.13 - 11:45

    Hier wird auf hohem Niveau gejammert. Je mehr Luxus zur Verfügung steht, desto lauter wird über den Preis gejammert. Warum das in Deutschland schlimmer ist, als anderswo kann ich allerdings nicht sagen.

    #sb

  5. Re: 5 Euro? Für nen ganzen Tag mobiles WLAN ist doch OK!

    Autor: motzerator 07.02.13 - 12:03

    dirktxl schrieb:
    ---------------------
    > Wenn man soooo viiiel Kohle für nen WLAN zugang
    > verlangt, wundert es mich nicht, wenn eine Lobby
    > gegen frei verfügbare WLAN Zugänge ist.

    Also ich versteh dein Gemecker jetzt nicht, wenn man eine längere Fahrt in einem Zug mit diesem WLAN Hotspot macht, ist das schon eine feine Sache. Es ist nämlich schön flott und hat nicht so viele Verbindungsabbrüche wie man über UMTS erlebt.

    Früher war es in meinem Festnetztarif drin, danach war es sauteuer, jetzt ist man mit 5 Euro einen Tag lang mobil. Vor allem auch fein, wenn man Geräte ohne 3G verwendet und dann das Tablet doch mal zum Surfen verwenden mag.

  6. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: Blacee 07.02.13 - 12:04

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird auf hohem Niveau gejammert. Je mehr Luxus zur Verfügung steht,
    > desto lauter wird über den Preis gejammert. Warum das in Deutschland
    > schlimmer ist, als anderswo kann ich allerdings nicht sagen.
    >
    > #sb


    Dein Name ist Programm.

    Teuer = Luxus = Gut?

    Da komm ich nicht ganz hinterher, tut mir Leid. Nur weil etwas als "luxuriös" gilt, heißt es noch lange nicht, dass man dafür abgezockt werden darf.

  7. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: EqPO 07.02.13 - 12:30

    Dann biete es doch günstiger an.

  8. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: spambox 07.02.13 - 12:44

    > Da komm ich nicht ganz hinterher,

    Mag daran liegen, dass dir der Ausdruck "Jammern auf hohem Niveau" nicht geläufig ist.
    Das ist aber einfach erklärt:

    Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft, in der alle Produkte quasi unbegrenzt verfügbar sind. Demzufolge dürften wir uns eigentlich gar nicht beklagen.
    Menschen die dagegen in Ländern mit geringem Wohlstand leben, beklagen sich weniger. Sie sind mit dem was sie haben zufriedener als wir mit dem was wir haben.

    Der Ausdruck "Jammern auf hohem Niveau" ist also zynische Anspielung auf unsere beschränkte Sichtweise auf die Welt um uns herum. Er ist eine Form von Kritik.

    #sb

  9. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: ralf.wenzel 07.02.13 - 13:18

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > preis ist ein wucher. ich hab mich immer geärgert wenn ich in deutschland
    > umsteige an flughäfen

    Dann biete es günstiger an. WLAN-Hotspots in einer steigenden Zahl von Zügen, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie vielen anderen Punkten in D.

    Ich warte auf deine Kalkulation, die günstiger ist.

    Ansonsten: Ist es dir zu teuer, dann kauf es nicht. Fertig, aus. Ich hab das in meinem Handytarif mit drin und freue mich über die Infrastruktur (ich bin nach 15 Jahren von O2 zur Telekom gewechselt und bisher gute Erfahrungen mit der Telekom gemacht - nicht jedoch mit O2, die seit Monaten die Portierung der Nummern blockieren, ich stehe kurz vor einer Klage).

  10. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: dirktxl 07.02.13 - 13:30

    Ich weiß nicht so recht was die Anfeindungen gegen meine klare Frage sein sollen?

    Ich selbst bin seit ich denken kann Telekom Kunde und bin im goßen und ganzen zufrieden. Nutze einen Complete Tarif inkl Hotspots.

    Deshalb kann man doch trotzdem mal die Frage stellen, ob 5 Euro für einen Tag gegenüber 35 Euro für einen Monat nicht etwas zu viel ist?

    Übrigens auf allen Strecken zwischen Berlin und dem Rheinland, Berlin -Hamburg und auf den meisten anderen Bshn Strecken gibt es KEIN WLAN Hotspot im Zug.

  11. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: Endwickler 07.02.13 - 14:11

    dirktxl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht so recht was die Anfeindungen gegen meine klare Frage sein
    > sollen?
    >
    > Ich selbst bin seit ich denken kann Telekom Kunde und bin im goßen und
    > ganzen zufrieden. Nutze einen Complete Tarif inkl Hotspots.
    >
    > Deshalb kann man doch trotzdem mal die Frage stellen, ob 5 Euro für einen
    > Tag gegenüber 35 Euro für einen Monat nicht etwas zu viel ist?
    >
    > Übrigens auf allen Strecken zwischen Berlin und dem Rheinland, Berlin
    > -Hamburg und auf den meisten anderen Bshn Strecken gibt es KEIN WLAN
    > Hotspot im Zug.

    Nun, natürlich darfst du das als Frage formulieren, aber sie erscheint sinnlos, weil dich keine einzige Antwort, außer einer Zustimmung, zufriedenstellen kann.

    Für die 5 Euro musst du kein Telekomkunde gewesen sein und wenn du das nur einen Tag willst, dann wird es dir zu viel erscheinen, einen ganzen Monat zu bezahlen.

  12. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: Ovaron 07.02.13 - 15:34

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab mich immer geärgert wenn ich in deutschland
    > umsteige an flughäfen und für ne stunde so viel bezahlen soll wie in
    > österreich für nen ganzen monat.

    Da Du ja offenbar die Preise in Österrreich kennst warte ich nun gespannt auf die Nennung des Betrages den man dort für eine Stunde WLAN-Hotspot zahlt.

  13. Re: 5 Euro? Kein Druckfehler?

    Autor: -.- 07.02.13 - 20:10

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Du ja offenbar die Preise in Österrreich kennst warte ich nun gespannt
    > auf die Nennung des Betrages den man dort für eine Stunde WLAN-Hotspot
    > zahlt.

    Meistens gar nicht - z.B. am Flughafen oder in sehr vielen Cafes und Restaurants. Neben UMTS-Tarifen für 4¤/GB ohne Bindung wäre alles andere auch nicht wirklich konkurrenzfähig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 28,99€
  3. 1,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Service: Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker
    Service
    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

    Nur noch wenige Stunden auf den Telekom-Techniker warten, das würde der Telekom-Chef gerne versprechen. Doch er traut sich noch nicht so richtig.

  2. BVG: Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN
    BVG
    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

    Der Ausbau des BVG-WLAN ist fast fertiggestellt. Rund 10.000 Nutzer seien gleichzeitig in dem drahtlosen Netzwerk aktiv, Tendenz steigend.

  3. Android-Apps: Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
    Android-Apps
    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

    Zwei Funktionen für Android-Apps können einfach missbraucht werden, um Nutzereingaben mitzulesen oder sogar weitere bösartige Apps zu installieren - ohne Wissen oder Zutun des Anwenders. Google hat bereits reagiert.


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10