1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsches Rotes Kreuz: WLAN in…

Haben die bisher keine IT?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haben die bisher keine IT?

    Autor: basti2k 21.09.20 - 19:54

    Welcher personelle Mehraufwand entsteht durch das betreiben eines zusätzlichen Netzes, die Infrastruktur sollte doch schon vorhanden sein, für das Personal bzw für deren EDV ?

  2. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: Sharra 21.09.20 - 20:14

    Externe Dienstleister, die das 1x einrichten, bzw. bei größeren Anbietern rennt da einer herum und kümmert sich um alles.
    Meinst du, der hätte noch Zeit, sich um WLAN-Probleme zu kümmern? Dass überall alles funktioniert, sämtliche Geräte auch online sind?

    Du hast grundsätzlich ein zusätzliches Netz aufzubauen (wenn die Bewohner noch rein sollen sogar eigentlich 2 getrennte), dann muss Hardware angeschafft, montiert, eingerichtet und gewartet werden. Und dann hast du auch erst mal nur das Netz am Funken, und noch ist kein einziges Gerät online.

  3. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: basti2k 21.09.20 - 20:34

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Externe Dienstleister, die das 1x einrichten, bzw. bei größeren Anbietern
    > rennt da einer herum und kümmert sich um alles.
    > Meinst du, der hätte noch Zeit, sich um WLAN-Probleme zu kümmern? Dass
    > überall alles funktioniert, sämtliche Geräte auch online sind?
    >
    > Du hast grundsätzlich ein zusätzliches Netz aufzubauen (wenn die Bewohner
    > noch rein sollen sogar eigentlich 2 getrennte), dann muss Hardware
    > angeschafft, montiert, eingerichtet und gewartet werden. Und dann hast du
    > auch erst mal nur das Netz am Funken, und noch ist kein einziges Gerät
    > online.

    Wie gesagt die Infrastruktur inklusive WLAN ist meist schon vorhanden, ein eigenes netz als Bewohner (gast) Zugang sollte nicht die Hürde sein.

    Für die Endgeräte sind die Bewohner verantwortlich. Wer zusätzlich Hilfe braucht muss diese auch bezahlen, oder jemanden kennen, ist im einem Krankenhaus nicht anders

  4. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: Sharra 21.09.20 - 21:34

    Ja, WLAN ist hier und da schon vorhanden. Auf den Stationszimmer, sonst nirgends. Und du willst die Bewohner nicht im gleichen VLAN haben wie deine IT. Wenn das dein Router/AP nicht kann,...

  5. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: Faksimile 21.09.20 - 22:01

    Sorry. Aber das sind "Unternehmen". Und die werden ja wohl kaum SoHo Produkte einsetzen sondern Profi Equipment. Und diese Produkte sollten das auch können.

  6. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: LH 21.09.20 - 22:12

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry. Aber das sind "Unternehmen". Und die werden ja wohl kaum SoHo
    > Produkte einsetzen sondern Profi Equipment. Und diese Produkte sollten das
    > auch können.

    Was sollen sie können, magisch in jeden Winkel des Hauses reichen? Eher nicht, üblicherweise braucht man eben weitere Hotspots, und wenn diese nicht vorhanden sind, sind dies Zusatzkosten, die jemand tragen muss.
    Auch vorhandene Funktionen sind nicht gleichbedeutend mit der Aktivierung dieser. Jeder vernünftige IT-Dienstleister wird sich den zusätzlichen Wartungsaufwand bezahlen lassen, und dazu gehört dann eben auch ein Sicherheitskonzept zur Trennung der Netzwerke.

    Wie man es auch dreht und wendet: Ein Nutzer-WLAN verursacht zusätzliche Kosten, die jemand tragen muss.

  7. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: John2k 21.09.20 - 22:34

    basti2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher personelle Mehraufwand entsteht durch das betreiben eines
    > zusätzlichen Netzes, die Infrastruktur sollte doch schon vorhanden sein,
    > für das Personal bzw für deren EDV ?


    Hast du schon mal ein Gebaude mit Wlan versorgt? Ich meine damit kein Einfamilienhaus.
    Das wirst du schon einige Accesspoints brauchen, die dann aber auch einige hundert euro kosten, pro Stueck. Irgend ein Geraet muss sie auch noch managen.
    Dann brauchst du auch noch eine entsprechende Anbindung. Alleine der Preis fuer die Internetverbindung duerfte Monatlich kein Schnaeppchen sein.

    Dann zahlt man dort vielleicht 40 Euro fuer Wlan und grad mal die Haelfte bucht es.

    Klar kann man das mit Spielkram machen, aber dann laeuft es auch auch entsprechend.

    Ich kann die Ausage schon nachvollziehen. Wenn jeder seinen 4G Router betreibt, kostet es vermutlich weitaus weniger.

  8. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: User_x 22.09.20 - 04:55

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry. Aber das sind "Unternehmen". Und die werden ja wohl kaum SoHo
    > > Produkte einsetzen sondern Profi Equipment. Und diese Produkte sollten
    > das
    > > auch können.
    >
    > Was sollen sie können, magisch in jeden Winkel des Hauses reichen? Eher
    > nicht, üblicherweise braucht man eben weitere Hotspots, und wenn diese
    > nicht vorhanden sind, sind dies Zusatzkosten, die jemand tragen muss.
    > Auch vorhandene Funktionen sind nicht gleichbedeutend mit der Aktivierung
    > dieser. Jeder vernünftige IT-Dienstleister wird sich den zusätzlichen
    > Wartungsaufwand bezahlen lassen, und dazu gehört dann eben auch ein
    > Sicherheitskonzept zur Trennung der Netzwerke.
    >
    > Wie man es auch dreht und wendet: Ein Nutzer-WLAN verursacht zusätzliche
    > Kosten, die jemand tragen muss.

    Eine Fritzbox mit Gastzugang. Und übrigens PSSST: Dank Corona sind die Stationsgruppen richtig klein geworden und voneinander isoliert. Meist reicht es auch, die Fritzbox in der Nähe des Stationsstützpunkts zu installieren, weil da auch bereits der Fernseher mit den Öffentlich Rechtlichen steht. Zudem sind alte Leute genügsam, die erwarten kein WLAN im Bett - zumindest noch nicht.

    Bitte vorher Erkundigen und die Oma besuchen gehen ;-)

  9. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: elknipso 22.09.20 - 07:40

    basti2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Externe Dienstleister, die das 1x einrichten, bzw. bei größeren
    > Anbietern
    > > rennt da einer herum und kümmert sich um alles.
    > > Meinst du, der hätte noch Zeit, sich um WLAN-Probleme zu kümmern? Dass
    > > überall alles funktioniert, sämtliche Geräte auch online sind?
    > >
    > > Du hast grundsätzlich ein zusätzliches Netz aufzubauen (wenn die
    > Bewohner
    > > noch rein sollen sogar eigentlich 2 getrennte), dann muss Hardware
    > > angeschafft, montiert, eingerichtet und gewartet werden. Und dann hast
    > du
    > > auch erst mal nur das Netz am Funken, und noch ist kein einziges Gerät
    > > online.
    >
    > Wie gesagt die Infrastruktur inklusive WLAN ist meist schon vorhanden, ein
    > eigenes netz als Bewohner (gast) Zugang sollte nicht die Hürde sein.
    >
    > Für die Endgeräte sind die Bewohner verantwortlich. Wer zusätzlich Hilfe
    > braucht muss diese auch bezahlen, oder jemanden kennen, ist im einem
    > Krankenhaus nicht anders

    Du unterschätzt deutlich den technischen Aufwand der hinter so einem System steht.

  10. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: Spaghetticode 22.09.20 - 08:22

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann zahlt man dort vielleicht 40 Euro fuer Wlan

    Ich zahle daheim auch 35 ¤ für eine Internetanbindung. Da halte ich es für akzeptabel, dass man auch im Pflegeheim einen kleinen Obolus für Internet zahlt.

  11. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: John2k 22.09.20 - 08:29

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann zahlt man dort vielleicht 40 Euro fuer Wlan
    >
    > Ich zahle daheim auch 35 ¤ für eine Internetanbindung. Da halte ich es für
    > akzeptabel, dass man auch im Pflegeheim einen kleinen Obolus für Internet
    > zahlt.

    Na klar. Problematisch ist die Preisfindung. 100¤ wird da keiner akzeptieren und selbst bei 40¤ buchen es nur 50%, weils neumodischer Kram ist.

  12. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: John2k 22.09.20 - 08:34

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Fritzbox mit Gastzugang. Und übrigens PSSST: Dank Corona sind die
    > Stationsgruppen richtig klein geworden und voneinander isoliert. Meist
    > reicht es auch, die Fritzbox in der Nähe des Stationsstützpunkts zu
    > installieren, weil da auch bereits der Fernseher mit den Öffentlich
    > Rechtlichen steht. Zudem sind alte Leute genügsam, die erwarten kein WLAN
    > im Bett - zumindest noch nicht.
    >
    > Bitte vorher Erkundigen und die Oma besuchen gehen ;-)


    Für 1-2 Haushalte sicher machbar, vorausgesetzt, dass die Anschlussdose in der Nähe ist. Wenn nicht, muss das Kabel hingezogen werden. Spiel das Szenario doch mal bei dir Zu Hause durch und versuch die Fritzbox mal auf den Dachboden/Keller oder die Garage zu packen. Dann ist es vielleicht greifbarer, was da für Probleme auftreten könnten.

    Vergesst nicht, wenn man irgendwas verkauft, wird der Kunde auch sein Recht einfordern. Ist halt kein Free-Wifi in einem Café, wo es keinen juckt, wenns nicht geht.

  13. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: elknipso 22.09.20 - 08:35

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > John2k schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann zahlt man dort vielleicht 40 Euro fuer Wlan
    > >
    > > Ich zahle daheim auch 35 ¤ für eine Internetanbindung. Da halte ich es
    > für
    > > akzeptabel, dass man auch im Pflegeheim einen kleinen Obolus für
    > Internet
    > > zahlt.
    >
    > Na klar. Problematisch ist die Preisfindung. 100¤ wird da keiner
    > akzeptieren und selbst bei 40¤ buchen es nur 50%, weils neumodischer Kram
    > ist.


    40 Euro kannst Du vergessen, das bucht nicht mal 1% in einem Pflegeheim. Für 5 Euro hat so ein Angebot eine Chance - vielleicht.

  14. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: John2k 22.09.20 - 08:40

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spaghetticode schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > John2k schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Dann zahlt man dort vielleicht 40 Euro fuer Wlan
    > > >
    > > > Ich zahle daheim auch 35 ¤ für eine Internetanbindung. Da halte ich es
    > > für
    > > > akzeptabel, dass man auch im Pflegeheim einen kleinen Obolus für
    > > Internet
    > > > zahlt.
    > >
    > > Na klar. Problematisch ist die Preisfindung. 100¤ wird da keiner
    > > akzeptieren und selbst bei 40¤ buchen es nur 50%, weils neumodischer
    > Kram
    > > ist.
    >
    > 40 Euro kannst Du vergessen, das bucht nicht mal 1% in einem Pflegeheim.
    > Für 5 Euro hat so ein Angebot eine Chance - vielleicht.

    Das wäre dann die Leistung über 'ne Fritzbox mit 'nem billigen Accesspoint :-)
    Mehr wäre da nicht drin.

  15. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: KurantRubys 22.09.20 - 08:59

    basti2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wie gesagt die Infrastruktur inklusive WLAN ist meist schon vorhanden, ein
    > eigenes netz als Bewohner (gast) Zugang sollte nicht die Hürde sein.


    Ich bin beruflich jeden Tag in einem anderen Pflegeheim unterwegs, Infrastruktur im Sinne von Verkabelung hast du wenn überhaupt nur in Neubauten. Selbst da ist das schon Glückssache teilweise. In alten Bestandsheimen bekommst du Netzwerk teilweise sogar nur über Powerline in die Büros. Die EDV ist wenn überhaupt vorhanden in 90% der Fälle sowieso schon hoffnungslos überfordert. Das Problem ist auch weniger die Anschaffung der APs, als die Verkabelungsarbeit dafür.

  16. Re: Haben die bisher keine IT?

    Autor: User_x 23.09.20 - 09:25

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine Fritzbox mit Gastzugang. Und übrigens PSSST: Dank Corona sind die
    > > Stationsgruppen richtig klein geworden und voneinander isoliert. Meist
    > > reicht es auch, die Fritzbox in der Nähe des Stationsstützpunkts zu
    > > installieren, weil da auch bereits der Fernseher mit den Öffentlich
    > > Rechtlichen steht. Zudem sind alte Leute genügsam, die erwarten kein
    > WLAN
    > > im Bett - zumindest noch nicht.
    > >
    > > Bitte vorher Erkundigen und die Oma besuchen gehen ;-)
    >
    > Für 1-2 Haushalte sicher machbar, vorausgesetzt, dass die Anschlussdose in
    > der Nähe ist. Wenn nicht, muss das Kabel hingezogen werden. Spiel das
    > Szenario doch mal bei dir Zu Hause durch und versuch die Fritzbox mal auf
    > den Dachboden/Keller oder die Garage zu packen. Dann ist es vielleicht
    > greifbarer, was da für Probleme auftreten könnten.
    >
    > Vergesst nicht, wenn man irgendwas verkauft, wird der Kunde auch sein Recht
    > einfordern. Ist halt kein Free-Wifi in einem Café, wo es keinen juckt,
    > wenns nicht geht.

    Natürlich wenn die Dose in der Nähe ist. man sollte aber auch nicht unbedingt erwarten dass die alten so krass ins Internet gehen, da die nicht mal Smartphone innehaben.

    Dann wird halt free Wifi in der Lobby am haupteingang hingelegt was eigentlich auch ausreichen sollte. Ins Zimmer brauchen die sowas nicht.

    Das gleiche ist nicht das selbe. Also wirklich, immer diese fehlende Differenzierung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  3. Lutz & Grub AG, Wörth
  4. Hays AG, Horb am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de