1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsches Rotes Kreuz: WLAN in…

Solange man abseits der Gesundheit ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: Dystopinator 21.09.20 - 20:08

    Rentabilität sucht wird das auch nichts werden.

  2. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: Faksimile 21.09.20 - 21:12

    Das ist das grundlegende Problem unserer Sozialsysteme. Sie sind nicht sozial.

  3. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: Oviing 21.09.20 - 21:26

    Dumm nur das keiner mehr einzahlen will

  4. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: John2k 21.09.20 - 22:40

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rentabilität sucht wird das auch nichts werden.


    Nur kostet so eine Infrastruktur ordentlich Geld. Auch glaube ich ihnen, dass es sich nicht refinanziert.
    Mit 'ner Fritzbox mit zwei Accesspoints aus dem Aldi ist es in so einem Fall leider halt nicht getan.

  5. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: divStar 22.09.20 - 01:17

    Komisch. Wenn ich mal im Krankenhaus bin, muss ich WLAN/Telefon oft bezahlen. Es rentiert sich nicht? Dann macht es doch weg. I.d.R. reicht 3G/4G aus. Aber tatsächlich stellt sich mir die Frage: warum muss es sich rentieren? Dachte das wird eh vom Steuerzahler bezahlt wie so ziemlich alles in Deutschland und mit GEZ, aber auch einigen anderen Punkten gibt es viel dümmere Punkte (subjektiv gesehen), die ich trotzdem bezahle, obwohl mir die "Leistung" keinen Cent wert ist.

  6. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: User_x 22.09.20 - 04:49

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dystopinator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rentabilität sucht wird das auch nichts werden.
    >
    > Nur kostet so eine Infrastruktur ordentlich Geld. Auch glaube ich ihnen,
    > dass es sich nicht refinanziert.
    > Mit 'ner Fritzbox mit zwei Accesspoints aus dem Aldi ist es in so einem
    > Fall leider halt nicht getan.

    Da bin ich aber durchaus anderer Meinung. Bei meiner Angehörigen haben die das WLAN auf einem externen Dienstleiter abgedrückt, der kommt, richtet dir dein Festnetz-Telefon im Zimmer und oder dein WLAN ein, auf Bestellung und monatlicher Wartungspauschale. Sind aber auch wieder Zusatzkosten.

    Was dann realer passiert, ist das das Personal entweder selbst irgendwelche Tablets oder Hardware mitbringen, oder dafür zusammenlegen und über Mobilfunk rausgehen, weil die die Not der Bewohner sehen und helfen möchten.

  7. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: elknipso 22.09.20 - 07:35

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das grundlegende Problem unserer Sozialsysteme. Sie sind nicht
    > sozial.


    Wir haben sicher nicht perfekte Sozialsysteme aber dennoch durchaus gute.

  8. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: elknipso 22.09.20 - 07:37

    Oviing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dumm nur das keiner mehr einzahlen will


    Die Beiträge sind jetzt schon zu hoch, sowohl für Arbeitnehmer die in sie Versicherungen einzahlen als auch die Heimbewohner die oft einen erheblichen Anteil der Kosten tragen müssen.

  9. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: John2k 22.09.20 - 08:51

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was dann realer passiert, ist das das Personal entweder selbst irgendwelche
    > Tablets oder Hardware mitbringen, oder dafür zusammenlegen und über
    > Mobilfunk rausgehen, weil die die Not der Bewohner sehen und helfen
    > möchten.

    Sollte aus Kostengründen auf ein Vorverdrahtung verzichtet worden sein, muss wieder der Elektriker rein. Alleine das Ziehen der Kabel wird schon ein stolzes Sümmchen kosten.
    Sinnvoll wäre es nicht, da die Brandmeldeanlage eh verdrahtet werden muss. Dann fehlt aber insgesamt die Technik noch dahinter und ein Wartungsvertrag.

    Geschenkt gibt es das nicht. Infrastruktur kostet immer nur Geld und bringt wenig ein. Zwangsausbau über Mieterhöhung sicherlich machbar.

    Günstiger ist es alle paar Haushalte einen 4g Router hinzustellen, wie von dir angesprochen.

  10. Re: Solange man abseits der Gesundheit ...

    Autor: Faksimile 22.09.20 - 12:11

    Ja. Aber damit Geld zu verdienen anstatt "nur" kostendeckend zu arbeiten ist eben nicht sozial. Nur sind unsere Systeme seit Jahren in diese Richtung umgebaut worden. Aber das ist eine grundlegend andere Diskussion und hier nicht zielführend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Stadtwerke Herford GmbH, Herford
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de