Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutschland-Chef der Telekom: Bis…

A pro pos "mindestens 50 Mbit"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Autor: Ovaron 25.06.17 - 12:34

    ob das wohl ein Etikettenschwindel ist oder doch ein realer Wert?

    Nur mal so als Gedanke. Mindestens 50 Mbit würde nur ein Teil der Tarife mit Magenta M erreichen, dieser Tarif geht runter bis mindestens 27 Mbit. Wird dann also der Magenta M mit 30 Mbit von Telekom ehrlicherweise nicht als "mindestens 50 Mbit erreicht" gewertet? Oder wird in bester sozialistischer Manier die Übererfüllung des Plans zur Errichtung Potemkinscher Dörfer gemeldet?

    Vielleicht findet sich ja früher oder später mal auf golem ein Journalist ein der sowas recherchiert.

  2. Re: A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Autor: FFFF 25.06.17 - 18:06

    Sollte es wirklich mindestens 50mbit sein, kann ich mir kaum vorstellen, dass das Gesetze Ziel noch erreicht werden kann.

    Wenn man Mal auf die Verfügbarkeitskarte der Telekom guckt, steht unser Anschluss da z.B. als "bis zu 50mbit" drin, kriegen davon aber nur 25 geschaltet und real kommen ca. 23 an.

    "Bis zu 50mbit" ist glaube ich alles zwischen 16 und 50

    Wie viele von den "bis zu 50"-Anschlüssen auch wirklich die
    Anforderung von mindestens 50mbit, also quasi 100% der möglichen Bandbreite erreichen? Schwer zu sagen. Kann mir kaum vorstellen, dass es die Mehrheit ist.

    "Bis zu 100mbit" (also 51-100) ist aber auf der Karte seeehr selten anzutreffen.

  3. Re: A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Autor: johnripper 25.06.17 - 19:57

    Mindestens 50 heißt es ist Magenta L und damit VDSL inll. Vectoring.

  4. Re: A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Autor: RipClaw 25.06.17 - 20:14

    johnripper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mindestens 50 heißt es ist Magenta L und damit VDSL inll. Vectoring.

    Würde ich nicht drauf wetten.

    Beim Förderprogramm des Landes Bayern steht z.B.:

    Ziel ist es, entscheidende Impulse für den bayernweiten Ausbau von Hochgeschwindigkeits­versorgungen mit einer Mindestbandbreite von 50 Mbit/s zu geben, um Bayern für das Digitale Zeitalter zu rüsten.

    Quelle: [www.schnelles-internet-in-bayern.de]

    Aber in anderen Veröffentlichungen ist dann die Untergrenze 30 Mbit/s:

    So sei garantiert, dass jeder Hausanschluss mindestens 30 Mbit/s erhalte – die Definition der EU für schnelles Internet.

    Quelle: [www.schnelles-internet-in-bayern.de]

    Auch in den Standardausschreibungen ist als Untergrenze immer 30 Mbit/s genannt aber natürlich klingt "mindestens 50 Mbit/s" besser.

    Auch das "bis zu" wird auch gerne weggelassen wenn Pressetexte veröffentlicht werden oder Politiker Statements abgeben. Daher sollte man sich da nicht drauf verlassen.

  5. Re: A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Autor: Faksimile 25.06.17 - 22:52

    Wobei in vielen Bereichen dieses auf der Telekom-Karte auch noch als Hybrid gekennzeichnet ist.

  6. Re: A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Autor: Ovaron 26.06.17 - 20:56

    RipClaw schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > in anderen Veröffentlichungen ist dann die
    > Untergrenze 30 Mbit/s

    Aber das hatten wir hier doch schon gefühlt 1^28 Mal besprochen und erklärt. Mit Förderung darf gegenwärtig kein Vectoring eingesetzt werden. Wer heute einen geförderten Anschluß mit mindestens 30 Mbit bereitstellt liefert nach Einschalten von Vectoring im Minimum deutlich mehr als 50 Mbit aus.

  7. Re: A pro pos "mindestens 50 Mbit"

    Autor: DerDy 26.06.17 - 22:51

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei in vielen Bereichen dieses auf der Telekom-Karte auch noch als Hybrid
    > gekennzeichnet ist.
    Nö, die Vermarktung des Hybridanschlusses wird doch zurückgefahren.
    Ich sehe fast nur VDSL und Vectoring.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29