Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutschland: Drei Viertel der mobilen…

Da hätte man auch bei DVB-T bleiben können

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da hätte man auch bei DVB-T bleiben können

    Autor: M.P. 12.02.15 - 09:36

    ... und müsste nicht die Frequenzen für die mobile Datenkommunikation hergeben, wenn der Video-Traffic so einen hohen Anteil hat:

    Sowohl vorher, als auch nachher wird das knappe Spektrum anscheinend in der Praxis hauptsächlich dazu benutzt, daß Leute passiv auf Bildschirme starren um beweglichen Bildern zu folgen...

    Wenn wenigstens schon irgendwelche Video-Broadcast Konzepte im praktischen Mobilnetz-Einsatz wären: Derzeit belegt ja anscheinend noch jeder Video-Stream auf dem Weg zum Endgerät individuell einen Teil des Spektrums der jeweiligen Funkzelle...

  2. Re: Da hätte man auch bei DVB-T bleiben können

    Autor: Tylon 12.02.15 - 10:01

    ICh kenne kaum jemanden, der bei mir in der Sbahn zur selben Millisekunde das selbe Bullshit-Dödel-Video auf der Pinnwand automatisch abspielt.

    Kurz gesagt: 50% des Traffics sind mist, den keiner braucht.
    die anderen 50% sind eben im Gegensatz zu DVB-T kein Broadcast vom Sat1-Programm sondern Video on Demand von Youtube, Prime und anderen, daher macht ein Broadcast keinen Sinn.

  3. Re: Da hätte man auch bei DVB-T bleiben können

    Autor: Werni 12.02.15 - 10:11

    Genau meine Meinung - die leute sollen sich ihre Videos gefälligst runterladen und auf Karte speicher, dann können sie unterwegs gucken bis der Akku leer ist.

    Aber dank Rechtegezicke und Onlinewerbung muss ja alles gestreamt werden. Verschwendung von knappen Ressourcen. Aber die Lösung ist ja eigentlich einfach und schon vorhanden: Nach ner gewissen Menge wirds einfach zu lansam und ruckelig. Ne einfach und rudimentär gestaltete Mobilwebseite ist dagegen auch mit 64 kBit noch einigermaßen nutzbar.

    Ich denke das regelt sich von selbst, wenn Volumen entsprechend kostet. Dann isses nämlich aufm Handy immer PAY-TV :-)

  4. Re: Da hätte man auch bei DVB-T bleiben können

    Autor: M.P. 12.02.15 - 10:43

    Und alles verfügbare Funkspektrum würde nicht reichen, um allen S-Bahn-Insassen mit Smartphone einen individuelles Video-Streaming zu ermöglichen ....

    Das wird man aber erst feststellen, wenn man auch das letzte für klassischen Rundfunk genutzte Spektrum den Mobilfunkbetreibern zugeschustert hat...

    Es wird also in einer Funkzelle (im 700 MHz-Band bis zu 10 km Radius) das Videostreaming auf vielleicht 100 Smartphones gleichzeitig möglich sein...

  5. Re: Da hätte man auch bei DVB-T bleiben können

    Autor: Djinto 12.02.15 - 14:58

    "Ich denke das regelt sich von selbst, wenn Volumen entsprechend kostet. Dann isses nämlich aufm Handy immer PAY-TV :-)"

    Schonmal aus der eingenen Butze herausgeschaut? Trafic (Volumen) IST dementsprechend teuer, zumindest in DE. 3GB bei 20 Euro, bestenfalls, falls das genutzte Netz auch brauchbar sein soll.

    "Genau meine Meinung - die leute sollen sich ihre Videos gefälligst runterladen und auf Karte speicher, dann können sie unterwegs gucken bis der Akku leer ist."

    Das die Menschen lieber "Scheisse" konsumieren statt "Qualität", ist doch schon lange bekannt. Man schaue auf Essgewohnheiten, Zeitungen & Musik.

    Gut das Du immer weisst welche Videos heute Deinem flow entsprechen. Es gibt aber auch Personen die auch ohne Autismuskomatiblem Plan klarkommen. Ergänze mal dein Wörtebuch um "Flexibel". Erspart mindestens 10x den "Overdive Error" am Tag.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.15 15:02 durch Djinto.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  3. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. (aktuell u. a. Asus Vivobook 15 für 589,00€, Nero AG Platinum Recording Software für 59,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38