1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diaspora: Datenschutz und soziale…

Das Problem verstehe ich nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem verstehe ich nicht.

    Autor: fratze123 18.06.12 - 12:29

    Wenn man echte Freunde und Bekannte hat, kann man sie problemlos nach entsprechenden Kontaktdaten fragen.

    Ich würde nie ernsthaft auf die Idee kommen, tatsächlich jemanden über solchen Unsinn wie Facebook zu suchen. Der Sinn erschliesst sich mir im privaten Bereich einfach nicht.

  2. Re: Das Problem verstehe ich nicht.

    Autor: syntax error 18.06.12 - 13:04

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man echte Freunde und Bekannte hat, kann man sie problemlos nach
    > entsprechenden Kontaktdaten fragen.
    >
    > Ich würde nie ernsthaft auf die Idee kommen, tatsächlich jemanden über
    > solchen Unsinn wie Facebook zu suchen. Der Sinn erschliesst sich mir im
    > privaten Bereich einfach nicht.

    Die meisten Leute wollen aber nicht jede ihnen bekannte Person fragen, ob sie bei XY nen Account hat. Und das immer und immer wieder, es könnte sich ja schliesslich mal ändern, dass Leute die mal gesagt haben, dass sie keinen haben, jetzt auf einmal doch einen gemacht haben.

    Wenn man nur 10 Freunde hat ist das natürlich was anderes...

  3. Re: Das Problem verstehe ich nicht.

    Autor: matok 18.06.12 - 15:48

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Leute wollen aber nicht jede ihnen bekannte Person fragen, ob
    > sie bei XY nen Account hat. Und das immer und immer wieder, es könnte sich
    > ja schliesslich mal ändern, dass Leute die mal gesagt haben, dass sie
    > keinen haben, jetzt auf einmal doch einen gemacht haben.

    Puh, wie haben die Leute das nur hinbekommen, als es "nur" Email gab und kein Facebook. Irre, wie abhängig sich viele schon von Facebook fühlen, obwohl die Kommunikationsmöglichkeiten immer vielfältiger werden.

  4. Re: Das Problem verstehe ich nicht.

    Autor: hubbabubbahubhub 13.08.12 - 16:38

    Manche zählen offenbar jeden bei dem sie mal besoffen überm Klo gehangen haben zu ihren Freunden...

    Sorry, aber leute die allen ernstes 100+ "Freunde" bei Facebook haben sind Sozialgestört.

    Von Freunden weiß ich den Geburtstag auswendig, von Freunden Kenne ich die Namen der Geschwister und Eltern, war schon mal aufm geburtstag Topfschlagen und man war vllt auch schon mal Kühe schubsen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  2. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  3. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  4. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge