Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diaspora: Datenschutz und soziale…

Der Begriff Datenschutz muss definiert werden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Begriff Datenschutz muss definiert werden

    Autor: jes90 07.11.12 - 19:18

    Leider ist es so, dass der Begriff Datenschutz heutzutage oftmals als Schutzbehauptung missbraucht wird. Entweder um davon abzulenken, dass Facebook sämtliche Daten von Nutzern sammelt und verkauft (was meiner Meinung nach das Gegenteil von Datenschutz ist, nämlich Datenhandel) oder um die Leute regelmäßig zu beruhigen. Denn der Datenschutz am Front-End wird zunehmend besser. Daran kann man auch nicht viel aussetzen. Facebook kann man mitlerweile so einstellen, dass man dort relativ untergetaucht partizipieren kann.
    Das Problem findet sich doch im Grundkonzept von Facebook. Wir wurden daran gewöhnt, Einzelheiten unseres Lebens und des Alltags mit anderen zu teilen. Ein dezentrales Netzwerk wie Diaspora sollte also auch mehr Funktionen zur Vernetzung der Community bereitstellen. Auf der anderen Seite ist diese so klein, dass man nunmal nicht wie bei Facebook auf etliche Bekannte/Freunde verwiesen wird. Es ist also wahrscheinlich garkein technisches Problem, sondern eines, das der kleinen Mitgliederzahl zu zollen ist. Ich finde das Konzept von Diaspora hervorragend, Facebook den Rang abzuknüpfen, ist aber Momentan ein nahezu unmögliches Unterfangen. Dass keine Daten verkauft werden und sie nirgendwo zentral gespeichert werden ist löblich. Ich nutze Diaspora seit über einem Jahr und ein großer Teil meines Freundeskreises auch. Da ist schon einiges los, wenn die Community steht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Berlin
  2. Bite AG, Filderstadt
  3. IT4IPM GmbH, Berlin
  4. Magazino GmbH, München oder Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 6,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Nokia 3, 5 und 6: HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android
    Nokia 3, 5 und 6
    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

    MWC 2017 Wie im Vorfeld vermutet hat HMD Global auf der größten Mobile-Messe der Welt drei Smartphones unter der Nokia-Marke vorgestellt. Das Nokia 6 ist bereits aus China bekannt und kommt nun weltweit, neu sind die Modelle Nokia 3 und Nokia 5. Die Zielgruppe sind preisbewusste Nutzer.

  2. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on: Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück
    Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on
    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

    MWC 2017 Lenovo hat zwei neue Moto-G-Smartphones vorgestellt. Im Vergleich zur Vorgängerserie sind die Displays kleiner, so dass die Smartphones kompakter sind. Viele Gemeinsamkeiten haben die beiden Modelle nicht.

  3. Handy-Klassiker: HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück
    Handy-Klassiker
    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

    MWC 2017 HMD Global will nicht nur Smartphones unter dem Namen Nokia zurückbringen, sondern auch einfache Handys: Mit dem Nokia 3310 hat das Unternehmen einen Klassiker neu aufgelegt. Die Benutzeroberfläche erinnert in Teilen an das Original-Handy, kosten soll die neue Version 50 Euro.


  1. 21:13

  2. 20:32

  3. 20:15

  4. 19:00

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:10

  8. 17:48