Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digital Detox: Stiehlt uns das…

Digital Detox: Stiehlt uns das Internet Lebenszeit?

Menschen technische Geräte wegnehmen und damit Geld verdienen: Um die Sehnsucht nach der guten alten internetlosen Zeit der 80er Jahre ist ein ganzer Industriezweig entstanden - den zumindest manche Mediziner ernst nehmen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ganz einfach: Ich bin nicht bei Facebook und nicht Twitter - also lebe ich 1

    Robert0 | 13.03.17 16:57 13.03.17 16:57

  2. Vielleicht lieber an sich selbst arbeiten, anstelle die Verantwortung wegzuschieben ... 11

    non_existent | 09.03.17 12:16 12.03.17 02:59

  3. Schei* Geräte mit beschränkter Konfiguration 8

    dabbes | 09.03.17 12:39 10.03.17 18:26

  4. Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch 11

    ckerazor | 09.03.17 12:29 10.03.17 16:35

  5. Die Frage ist jedes Jahrzehnt die gleiche 9

    derdiedas | 09.03.17 14:08 10.03.17 12:57

  6. Internet zu schön fürs Smartphone. 1

    daarkside | 10.03.17 08:23 10.03.17 08:23

  7. Ich würde mir eher Sorgen um das System machen... 2

    WebNeuland | 10.03.17 06:17 10.03.17 07:47

  8. Sinnlos vor dem Fernseher abhängen oder sinnlos im Internet umhersurfen 1

    DY | 10.03.17 07:46 10.03.17 07:46

  9. Re: Ich würde das ganze anders Formulieren...

    MrAnderson | 10.03.17 01:50 Das Thema wurde verschoben.

  10. wirtschaftlicher Schaden 1

    tearcatcher | 09.03.17 23:43 09.03.17 23:43

  11. Wenn die Hippies mal nicht high waren, haben die im Rudel gepoppt 1

    User_x | 09.03.17 23:19 09.03.17 23:19

  12. 80er besser? 2

    Arkarit | 09.03.17 20:03 09.03.17 22:18

  13. Ich würde das ganze anders Formulieren... 2

    Niaxa | 09.03.17 20:21 09.03.17 21:44

  14. je nachdem wie man es verwendet 1

    q0r0 | 09.03.17 18:40 09.03.17 18:40

  15. Der böse Herr Internet! 2

    Friko44 | 09.03.17 16:32 09.03.17 18:15

  16. Es ist wie mit allen Diäten... 6

    blamnork | 09.03.17 12:15 09.03.17 16:29

  17. Die Frage ist nicht gerade klug gestellt, denn... 2

    Lemo | 09.03.17 15:13 09.03.17 16:21

  18. Passend dazu 1

    stmartin | 09.03.17 13:39 09.03.17 13:39

  19. Auswertungsmöglichkeit 2

    oedee78 | 09.03.17 13:00 09.03.17 13:07

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. diva-e Digital Value Enterprise GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS VivoBook 15,6" FHD i3/8 GB/256 GB SSD für 333,00€)
  2. (u. a. Iiyama ProLite 25" FHD mit IPS-Panel für 149€ statt 171€ im Vergleich)
  3. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. SNES Classic Mini: Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel
    SNES Classic Mini
    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

    Es war zu erwarten, jetzt ist es offiziell: Nintendo hat das Nintendo Classic Mini Super Nintendo Entertainment System angekündigt. Insgesamt werden 21 Spiele installiert und emuliert sein. Dabei sogar ein paar ganz seltene.

  2. Wahlprogramm: SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen
    Wahlprogramm
    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

    Die SPD hat sich auf Gigabit-Netze für 90 Prozent aller Gebäude festgelegt, 5G soll mit Glasfaser angebunden werden. Die CDU will das in erster Linie für die Wirtschaft.

  3. Erziehung: Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder
    Erziehung
    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

    In einem Sorgerechtsfall sorgt das Amtsgericht Bad Hersfeld mit einem Beschluss für einige Verwirrung. So sollen Eltern von allen Whatsapp-Kontakten der Kinder eine schriftliche Einwilligung einholen, sonst würden Abmahnungen drohen.


  1. 19:30

  2. 18:32

  3. 18:15

  4. 18:03

  5. 17:47

  6. 17:29

  7. 17:00

  8. 16:23