Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digital Detox: Stiehlt uns das…

Digital Detox: Stiehlt uns das Internet Lebenszeit?

Menschen technische Geräte wegnehmen und damit Geld verdienen: Um die Sehnsucht nach der guten alten internetlosen Zeit der 80er Jahre ist ein ganzer Industriezweig entstanden - den zumindest manche Mediziner ernst nehmen.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ganz einfach: Ich bin nicht bei Facebook und nicht Twitter - also lebe ich 1

    Robert0 | 13.03.17 16:57 13.03.17 16:57

  2. Vielleicht lieber an sich selbst arbeiten, anstelle die Verantwortung wegzuschieben ... 11

    non_existent | 09.03.17 12:16 12.03.17 02:59

  3. Schei* Geräte mit beschränkter Konfiguration 8

    dabbes | 09.03.17 12:39 10.03.17 18:26

  4. Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch 11

    ckerazor | 09.03.17 12:29 10.03.17 16:35

  5. Die Frage ist jedes Jahrzehnt die gleiche 9

    derdiedas | 09.03.17 14:08 10.03.17 12:57

  6. Internet zu schön fürs Smartphone. 1

    daarkside | 10.03.17 08:23 10.03.17 08:23

  7. Ich würde mir eher Sorgen um das System machen... 2

    WebNeuland | 10.03.17 06:17 10.03.17 07:47

  8. Sinnlos vor dem Fernseher abhängen oder sinnlos im Internet umhersurfen 1

    DY | 10.03.17 07:46 10.03.17 07:46

  9. Re: Ich würde das ganze anders Formulieren...

    MrAnderson | 10.03.17 01:50 Das Thema wurde verschoben.

  10. wirtschaftlicher Schaden 1

    tearcatcher | 09.03.17 23:43 09.03.17 23:43

  11. Wenn die Hippies mal nicht high waren, haben die im Rudel gepoppt 1

    User_x | 09.03.17 23:19 09.03.17 23:19

  12. 80er besser? 2

    Arkarit | 09.03.17 20:03 09.03.17 22:18

  13. Ich würde das ganze anders Formulieren... 2

    Niaxa | 09.03.17 20:21 09.03.17 21:44

  14. je nachdem wie man es verwendet 1

    q0r0 | 09.03.17 18:40 09.03.17 18:40

  15. Der böse Herr Internet! 2

    Friko44 | 09.03.17 16:32 09.03.17 18:15

  16. Es ist wie mit allen Diäten... 6

    blamnork | 09.03.17 12:15 09.03.17 16:29

  17. Die Frage ist nicht gerade klug gestellt, denn... 2

    Lemo | 09.03.17 15:13 09.03.17 16:21

  18. Passend dazu 1

    stmartin | 09.03.17 13:39 09.03.17 13:39

  19. Auswertungsmöglichkeit 2

    oedee78 | 09.03.17 13:00 09.03.17 13:07

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. Stadtwerke Augsburg Holding GmbH, Augsburg
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,53€
  2. für 169€ statt 199 Euro
  3. 564,90€ + 3,99€ Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00