Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digital Detox: Stiehlt uns das…

Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: ckerazor 09.03.17 - 12:29

    Nahezu jede Form von Abhängigkeit ist hausgemacht und zumindest anfangs auch gewollt. Wer zwingt denn die Leute ständig auf ihr Smartphone zu glotzen? Das hat einen Flugmodus und der ist prima, weil man dann endlich die ersehnte Ruhe genießen kann. Andere Dinge tun. Störungsfrei.

    Früher hat man für Informationsrecherche eine Bibliothek besucht, Fachzeitschriften gelesen oder ähnliches. Das war erheblich zeitaufwändiger als sich die selben Informationen online zu suchen. Internet spart Zeit.

    Ebenso beim Einkaufen. Beim "Ausleihen" von Filmen. Beim Buchen von Urlaub. Man muss nicht mehr in mehrere Elektromärkte und vergleichen, sondern vergleicht online und bestellt auch direkt online. Urlaub im Reisebüro? Allenfalls für speziellere Sachen. Der 0815 Urlaub ist online in wenigen Minuten gebucht.

    Unterm Strich erleichtert einem die oft verteufelte Technologie bei enorm vielen Dingen das Leben. Maß halten ist aber wichtig.

  2. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Peter Brülls 09.03.17 - 12:41

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nahezu jede Form von Abhängigkeit ist hausgemacht und zumindest anfangs
    > auch gewollt. Wer zwingt denn die Leute ständig auf ihr Smartphone zu
    > glotzen?

    Niemand. Und genau deshalb üben sie es ja, es nicht zu tun.

  3. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Muhaha 09.03.17 - 12:50

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Unterm Strich erleichtert einem die oft verteufelte Technologie bei enorm
    > vielen Dingen das Leben. Maß halten ist aber wichtig.

    Im Artikel und auch in diesen Camps wird Technologie nicht verteufelt. Es wird lediglich das getan, was Du auch sagst: Den Menschen ein klein wenig maßvoller Umgang mit speziell digitaler Technik beizubringen.

    Ich persönlich bin froh solche Camps nicht zu brauchen, denn ich kann nichts ernst nehmen, wo ich mich verkleiden und mich Bär oder Regenbogen nennen soll. Aber das ist wohl ne spezielle Sache, damit man über das Spielerische das Ernste in die Köpfe mancher Menschen bringt, die es sonst nicht begeifen wollen.

  4. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Peter Brülls 09.03.17 - 12:51

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich persönlich bin froh solche Camps nicht zu brauchen, denn ich kann
    > nichts ernst nehmen, wo ich mich verkleiden und mich Bär oder Regenbogen
    > nennen soll. Aber das ist wohl ne spezielle Sache, damit man über das
    > Spielerische das Ernste in die Köpfe mancher Menschen bringt, die es sonst
    > nicht begeifen wollen.

    Wollen sie doch schon, sonst wären sie nicht da. Ist ja kein Alkoholentzugskurs, zu dem man ggf. per Gericht verpflichtet werden kann, sondern eine freiwillige Sache.

  5. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Hotohori 09.03.17 - 16:13

    Und genau das ist das Problem bei all der Technik.

    Auf der einen Seite erleichtert sie uns das Leben. Diese Bequemlichkeit nimmt man gerne an, der Mensch tickt nun mal so bequem zu sein.

    Auf der anderen Seite haben wir aber auch die Verantwortung damit richtig umzugehen. Und das ist genau wieder der Gegenpart, Verantwortung schiebt der Mensch all zu gerne von sich weg.

    Bequemlichkeit wird als etwas positives gesehen, Verantwortung als etwas negatives und lästiges.

    Das Ergebnis sieht man ja im Artikel.

  6. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Niaxa 09.03.17 - 20:06

    Falsch, Schuld trägt nicht nur der Mensch als einzelner, sondern der Gesellschaftszwan und die Gefahr ausgegrenzt zu werden, wenn man nicht mit dem Strom schwimmt.

  7. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Bautz 10.03.17 - 12:27

    Am Ende ists der Mensch, der entscheidet wie er mit Technologie umgeht. Ich arbeite 8-12 Stunden am Tag mit unterstützung von Computern (vom Smartphone bis zum Server). Auch daheim bin ich mehr als Technikbegeistert und experimentiere damit auch gerne rum.

    Zwei drei mal im Jahr nehme ich mir aber eine Auszeit. Zelt, Schlafsack und ab in den Wald. Das einzige "moderne" Produkt dass ich dann noch verwende ist Klopapier und meine Brille. Alles andere bleibt im Auto. Dann wird mal geangelt, oder einfach nur am Lagerfeuer gesessen und gesungen. Das kann ich nur jedem Empfehlen.

  8. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: DY 10.03.17 - 12:45

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nahezu jede Form von Abhängigkeit ist hausgemacht und zumindest anfangs
    > auch gewollt. Wer zwingt denn die Leute ständig auf ihr Smartphone zu
    > glotzen? Das hat einen Flugmodus und der ist prima, weil man dann endlich
    > die ersehnte Ruhe genießen kann. Andere Dinge tun. Störungsfrei.
    >
    > Früher hat man für Informationsrecherche eine Bibliothek besucht,
    > Fachzeitschriften gelesen oder ähnliches. Das war erheblich zeitaufwändiger
    > als sich die selben Informationen online zu suchen. Internet spart Zeit.

    Richtig und wichtiger Aspekt.
    Dazu eine kleine Geschichte, der Bekannte eines Freundes wollte Schlagzeug lernen und hat sich eins gebraucht gekauft, was beim Verkäufer in der Garage verstaut war. Also gekauft und nach Hause gekarrt, das war Anfang der 80er. Zuhause musste er das Ding aufbauen. Hm ,wie ? Dann viel ihm ein, dass auf der Made in Japan von DP ja ein Livefoto drauf ist. Also hat er es so aufgebaut. Mit dem Effekt, dass er seitdem wie ein Linkshänder Schlagzeug spielt.....


    > Ebenso beim Einkaufen. Beim "Ausleihen" von Filmen. Beim Buchen von Urlaub.
    > Man muss nicht mehr in mehrere Elektromärkte und vergleichen, sondern
    > vergleicht online und bestellt auch direkt online. Urlaub im Reisebüro?
    > Allenfalls für speziellere Sachen. Der 0815 Urlaub ist online in wenigen
    > Minuten gebucht.

    genau, man bekommt viel mehr in der gleichen zeit erledigt. Und das ist dann normal und man merkt gar nicht, dass man mehr Zeit haben könnte. Die Zeit wird eben so genutzt oder vertan, je nach Sichtweise.

    >
    > Unterm Strich erleichtert einem die oft verteufelte Technologie bei enorm
    > vielen Dingen das Leben. Maß halten ist aber wichtig.

    Ja, bewusstes Arbeiten/Anwenden/Handeln.

  9. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Muhaha 10.03.17 - 12:56

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch, Schuld trägt nicht nur der Mensch als einzelner, sondern der
    > Gesellschaftszwan und die Gefahr ausgegrenzt zu werden, wenn man nicht mit
    > dem Strom schwimmt.

    Und jetzt rate mal, wie Gesellschaftsdruck entsteht? Richtig! Durch das Verhalten jedes einzelnen Menschen :)

  10. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Niaxa 10.03.17 - 14:16

    Ne nicht ganz. Es reicht wenn es angesehene Menschen vor machen, dann wollen es auf einen Schlag viele nachmachen. Siehe so tolle Hollywood Trends etc.

  11. Re: Schuld trägt nicht die Technik. Die trägt der Mensch

    Autor: Muhaha 10.03.17 - 16:35

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne nicht ganz. Es reicht wenn es angesehene Menschen vor machen, dann
    > wollen es auf einen Schlag viele nachmachen. Siehe so tolle Hollywood
    > Trends etc.

    Richtig. Aber Trends SIND Folge individuellen Verhaltens, weil es ausreichend Menschen gibt, die einfach nachahmen, was man ihnen vorhampelt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. diva-e Digital Value Enterprise GmbH, München
  3. über Harvey Nash GmbH, Umland von Hamburg
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Karlsruhe, Stuttgart, Bodensee, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Underworld Awakening 9,99€, Der Hobbit 3 9,99€ und Predestination 6,97€)
  3. inklusive Wonder Woman Comic


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. SNES Classic Mini: Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel
    SNES Classic Mini
    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

    Es war zu erwarten, jetzt ist es offiziell: Nintendo hat das Nintendo Classic Mini Super Nintendo Entertainment System angekündigt. Insgesamt werden 21 Spiele installiert und emuliert sein. Dabei sogar ein paar ganz seltene.

  2. Wahlprogramm: SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen
    Wahlprogramm
    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

    Die SPD hat sich auf Gigabit-Netze für 90 Prozent aller Gebäude festgelegt, 5G soll mit Glasfaser angebunden werden. Die CDU will das in erster Linie für die Wirtschaft.

  3. Erziehung: Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder
    Erziehung
    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

    In einem Sorgerechtsfall sorgt das Amtsgericht Bad Hersfeld mit einem Beschluss für einige Verwirrung. So sollen Eltern von allen Whatsapp-Kontakten der Kinder eine schriftliche Einwilligung einholen, sonst würden Abmahnungen drohen.


  1. 19:30

  2. 18:32

  3. 18:15

  4. 18:03

  5. 17:47

  6. 17:29

  7. 17:00

  8. 16:23