1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitales Geld: Warum sind Bitcoins…

Gar nichts sind die Teile wert...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: fratze123 04.04.13 - 07:47

    Auch diese Spekulationsblase wird irgendwann platzen.
    Schneeballsystem halt.

  2. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: resix 04.04.13 - 08:35

    Wieviel ist denn dein Geld in der Tasche oder auf deinem Konto wert? Und wovon ist der Wert abhängig?

  3. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: cry88 04.04.13 - 09:16

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch diese Spekulationsblase wird irgendwann platzen.
    > Schneeballsystem halt.

    Wenn ich es richtig lese sind die Coins aktuell 129,488 Dollar wert. Warum? Weil dir andere Leute aktuell soviel Geld dafür geben. Nur das macht einen Wert aus.

  4. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: fratze123 04.04.13 - 09:27

    Was genau hast du an meinem Beitrag nicht kapiert?
    Ich sagte doch "Schneeballssystem". Wenn man bei selbigen frühzeitig mitmacht und (je nach System) rechtzeitig wieder aussteigt, kann man dabei durchaus Gewinn machen.

  5. Der Geldwert entspricht eigentlich nur einem staatlichen Gegenwert.

    Autor: fratze123 04.04.13 - 09:40

    Da dass inzwischen auch eher theoretisch ist, hält sich der echte Wert auch arg in Grenzen.
    Dennoch ist mein Vertrauen in Staaten (und wenn ich sie auch noch so verachte) unendlich größer als in irgendwelche anonymen Programmierer.

  6. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: jmhk1103 04.04.13 - 09:49

    Genau Schneeball System, einer kauft vor 30 Jahren ein Kilogramm Gold und weil jetzt alle so doof sind bekommt er das 20 fache.
    Das hat einen anderen Namen, das ist Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage.

    Wenn was selten ist, dann gibt es ev. einen der dafür bereit ist viel viel geld zu zahlen.
    Mir wär eine gebrauchte Briefmarke auch keine 210000 Euro wert.

  7. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: resix 04.04.13 - 09:56

    Demnach sind auch alle anderen Spekulationsobjekte, wie Fiatgeld oder Aktien ein Schneeballsystem ?
    Ich stör mich an dem Begriff Schneeballsystem, da dieser negativ besetzt ist und nach deiner Definition für fast alle Geldanlagen mit schnellem Wachstum zutreffen.

  8. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: n0meX 04.04.13 - 09:59

    jmhk1103 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau Schneeball System, einer kauft vor 30 Jahren ein Kilogramm Gold und
    > weil jetzt alle so doof sind bekommt er das 20 fache.
    > Das hat einen anderen Namen, das ist Marktwirtschaft. Angebot und
    > Nachfrage.
    >
    > Wenn was selten ist, dann gibt es ev. einen der dafür bereit ist viel viel
    > geld zu zahlen.
    > Mir wär eine gebrauchte Briefmarke auch keine 210000 Euro wert.

    Sehe ich genauso..! Mit einem Schneeball System hat das nichts zutun. Du bekommst ja einen direkten Gegenwert und kannst es gegen Sachgüter eintauschen.
    Wäre das wirklich ein Schneeball System, dann wäre der Euro auch ein solches.
    Jedoch wird der Euro wohl das gleich Ende erleiden wie ein Schneeball System :-(

  9. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: androidfanboy1882 04.04.13 - 10:43

    Schneeballsystem ist nicht zutreffend da kein unendliches Wachstum sondern begrenzt auf 21 Millionen. Steht auch im Artikel.

    Und das ist nur einer von fünf Gründen die gegen ein Schneeballsystem sprechen.

  10. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: flike 04.04.13 - 11:10

    "Gar nichts sind die Teile Wert..." -

    Richtig, genau wie unser Geld. Nur haben Bitcoins den Vorteil, dass Sie endlich sind, während Geld immer weiter gedruckt wird. Was für eine Kaufkraft haben 100 Euro in 10 Jahren? Etwas über 80 Euro, sofern sich die Inflation nicht schlagartig ändert (und diese ist, wenn man sich damit auseinandersetzt, auch ziemlich schön gerechnet).

    MT.Gox hat derzeit 13.000 offene Identitätsprüfungen (Personen die sich zum Handel freischalten lassen wollen), demnach scheint das öffentliche Interesse (und so u.U. auch die Nachfrage) derzeit weiter zu steigen. Kurzfristig wird es zu Gewinnmitnahmen kommen, auf lange Sicht wird es aber bergauf gehen sofern die Länder keinen Weg finden, dies zu unterbinden (entsprechenden Traffic filtern? Dann müsste man auf LAN's oder per Datenträger tauschen).

  11. Re: Der Geldwert entspricht eigentlich nur einem staatlichen Gegenwert.

    Autor: LassdasPinoekel 04.04.13 - 12:47

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch ist mein Vertrauen in Staaten (und wenn ich sie auch noch so
    > verachte) unendlich größer als in irgendwelche anonymen Programmierer.
    Das schöne an Open Source Software ist, das man den anonymen Programmierern garnicht vertrauen muss, man kann den Code einfach selbst lesen (oder jemanden fragen, den man kennt und dem man vertraut).

  12. Re: Der Geldwert entspricht eigentlich nur einem staatlichen Gegenwert.

    Autor: VirtualInsanity 04.04.13 - 13:32

    LassdasPinoekel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schöne an Open Source Software ist, das man den anonymen Programmierern
    > garnicht vertrauen muss, man kann den Code einfach selbst lesen (oder
    > jemanden fragen, den man kennt und dem man vertraut).

    Man muss aber trotzdem darauf vertrauen, dass der Code sicher ist. Das zu beweisen ist im Zweifelsfall kaum möglich.

  13. Re: Der Geldwert entspricht eigentlich nur einem staatlichen Gegenwert.

    Autor: FedoraUser 04.04.13 - 13:47

    > Man muss aber trotzdem darauf vertrauen, dass der Code sicher ist. Das zu
    > beweisen ist im Zweifelsfall kaum möglich.

    Du nutzt also auch kein OnlineBanking?

  14. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: FedoraUser 04.04.13 - 13:50

    n0meX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jmhk1103 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau Schneeball System, einer kauft vor 30 Jahren ein Kilogramm Gold
    > und
    > > weil jetzt alle so doof sind bekommt er das 20 fache.
    > > Das hat einen anderen Namen, das ist Marktwirtschaft. Angebot und
    > > Nachfrage.
    > >
    > > Wenn was selten ist, dann gibt es ev. einen der dafür bereit ist viel
    > viel
    > > geld zu zahlen.
    > > Mir wär eine gebrauchte Briefmarke auch keine 210000 Euro wert.
    >
    > Sehe ich genauso..! Mit einem Schneeball System hat das nichts zutun. Du
    > bekommst ja einen direkten Gegenwert und kannst es gegen Sachgüter
    > eintauschen.
    > Wäre das wirklich ein Schneeball System, dann wäre der Euro auch ein
    > solches.
    > Jedoch wird der Euro wohl das gleich Ende erleiden wie ein Schneeball
    > System :-(


    Nunja im Prinzip ist der Euro ja ein Schneeballsystem. Es muss immer mehr "Wachstum" entstehen sonst kollabiert alles.

    Bitcoin ist im Prinzip auch ein Schneeballsystem, allerdings mit dem Vorteil gegenüber ¤, dass eine Inflation quasi ausgeschlossen ist. (Bitte Inflation nicht mit Wechelkursschwankungen verwechseln)

  15. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: haenko 04.04.13 - 14:20

    auch interessant ist folgender link: hxxp://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/02/usa-und-eu-wollen-bitcoin-an-die-leine-nehmen/

    Vielleicht hat der Thread Ersteller das Wort "Schneeballsystem" ja auch von da^^

  16. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: JP 04.04.13 - 14:46

    haenko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch interessant ist folgender link:
    > hxxp://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/02/usa-und-eu-wollen-bit
    > coin-an-die-leine-nehmen/
    >
    > Vielleicht hat der Thread Ersteller das Wort "Schneeballsystem" ja auch von
    > da^^

    Danke für den Link.
    Das lustige ist, dass die EZB irgendwie die Bitcoin Währung nicht verstanden hat obwohl ihr Geschäft Währung ist oder sie erzählen nur Blödsinn, weil sie irgendwas sagen wollen.

    > „Benutzer gehen ins System und kaufen Bitcoins mit echten
    > Währungen, aber sie können ihr Geld nur zurückerlangen, wenn
    > sie andere Nutzer finden, die ihre Bitcoins kaufen wollen, d. h. wenn
    > neue Teilnehmer in das System einsteigen wollen“,

    Letztendlich ist das höhere Ziel von Bitcoin nicht der Tausch in andere Währungen. Natürlich wird man noch Jahre so Bitcoin nutzen müssen, dass man "echte" Währungen (z.B. das Gehalt) in Bitcoins tauscht. Aber das sollte man in der Regel nicht machen um nach einem Jahr das Zehnfache herauszubekommen, sondern weil man sich etwas dafür kaufen will. Und sobald man für Bitcoins einen realen Gegenwert in Form von Gütern und Dienstleistungen erhält, sinkt auch der Drang Bitcoins wieder in eine Bankenwährung umzutauschen.

    Natürlich wird der aktuelle Bitcoin Wert von Spekulationen getrieben, das ist aber nicht wirklich unüblich für Währungen, der Faktor unterscheidet sich aktuell nur massiv. Aber das könnte sich irgendwann normalisieren, wenn genug Menschen auf Bitcoins umgestiegen sind. Ob und wann das passieren wird steht in den Sternen.

    > „Eine weit verbreitete Ersetzung von Zentralbankgeld durch eine
    > privat ausgegebene virtuelle Währung könnte die Bilanzen der
    > Zentralbanken deutlich reduzieren, und dadurch auch ihr Vermögen
    > die kurzfristigen Leitzinssätze zu beeinflussen. Die Zentralbanken
    > müssten die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel prüfen, um mit
    > den Risiken umzugehen (zum Beispiel indem sie versuchen,
    > Mindestreserve-Anforderungen an virtuelle Währungen stellen).“

    Das zeigt einfach nur, dass sie nicht verstanden haben, wie Bitcoins funktionieren. An Bitcoins kann niemand irgendwelche Anforderungen stellen. Können schon, aber die Anforderungen ließen sich nicht durchsetzen.

    Aber die USA machen es vor, Illegalisierung der Währung ist das einzige Mittel, um Bitcoins einzudämmen, kombiniert mit drakonischem Vorgehen, so dass Leute Angst vor der Währung bekommen.

  17. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: Private Paula 04.04.13 - 15:25

    flike schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Gar nichts sind die Teile Wert..." -
    >
    > Richtig, genau wie unser Geld. Nur haben Bitcoins den Vorteil, dass Sie
    > endlich sind, während Geld immer weiter gedruckt wird. Was für eine
    > Kaufkraft haben 100 Euro in 10 Jahren? Etwas über 80 Euro, sofern sich die
    > Inflation nicht schlagartig ändert (und diese ist, wenn man sich damit
    > auseinandersetzt, auch ziemlich schön gerechnet).

    Die Bitcoins als Währung sind schon deshalb nichts wert, weil es nur 21 Millionen davon geben wird. Das reicht nicht einmal, dass jeder Deutsche eine Coin in seinen Besitz bringen kann, um damit irgendetwas zu bezahlen. Bei 8 Milliarden Menschen auf der Welt wird es nur einen kleinen priviligierten Teil geben, der sich Bitcoins, und somit eine Scheibe Brot am Tag leisten kann. Der Rest geht betteln oder frisst Grasshalme.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  18. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: flike 04.04.13 - 15:37

    Es gibt 8 Nachkommastellen! :P

  19. Re: Der Geldwert entspricht eigentlich nur einem staatlichen Gegenwert.

    Autor: tingelchen 04.04.13 - 15:39

    Es reicht auch eine hinreichende Sicherheit. Denn der Schein oder die Münze in deiner Hand ist letztlich sogar unsicherer als der derzeitige Code für Bitcoins ;) Nicht nur, weil es sehr einfach ist diese zu klauen, sondern auch weil die Währung nicht einmal als Bargeld vorliegen muss, um diese stehlen zu können und noch nicht einmal Kriminelle dazu nötig sind.
    Denn der Staat kann hier ebenfalls dein Erspartes einziehen. Oder deine Währung verfällt im Zuge der Inflation. Jährlich verfällt der Wert deiner Währung im übrigen im Schnitt um 2% bis 3%.


    Von daher ist Sicherheit in diesem Fall eher ein Pro denn ein Kontra Bitcoin ;)

  20. Re: Gar nichts sind die Teile wert...

    Autor: androidfanboy1882 04.04.13 - 15:46

    flike schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt 8 Nachkommastellen! :P

    Wenn nichtmal die Golem Nutzer das Prinzip verstehen, wirds wohl bis zur Weltwährung noch nen par Jahrzehnte dauern :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin, Dauerthal
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,50€
  2. 29,99€
  3. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08