1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitales Geld: Warum sind Bitcoins…
  6. Thema

hab immer noch 40 Bitcoins :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: dopemanone 04.04.13 - 11:26

    Rakeem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Bitcoins sind keine Aktien. Das sind irgendwelche Zahlen in Bits,

    merkste selber, oder?

  2. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: Clown 04.04.13 - 12:03

    So wie ich das verstehe, gilt die Kapitalertragssteuer doch nur für Zinsen, Dividenden etc. Da Bitcoins aber bisher weder Währung noch als Aktien etc pp gelten, greift diese Steuer mE nicht.
    Bitcoins sind also eher Sachwert. Und da scheint es wohl aber auch (zumindest bei Kunstobjekten) Regelungen zu geben:
    "Gewinne aus dem Verkauf von Kunstobjekten aus dem Privatvermögen unterliegen in Deutschland nur dann einer Besteuerung, wenn ein privates Veräußerungsgeschäft vorliegt: das heißt, wenn ein Verkauf innerhalb eines Jahres nach dem Erwerb erfolgt und der Gewinn daraus die Freigrenze von 600 Euro übersteigt. Wird diese Frist nicht abgewartet und wird die Freigrenze überschritten, muss der Veräußerungsgewinn bei der Einkommensteuererklärung deklariert werden.

    Dabei bedeutet die Freigrenze von 600 Euro, dass Gewinne einschließlich der Schwelle komplett steuerpflichtig sind: Verkauft der Privatier ein Gemälde mit einem Gewinn von 550 oder 650 Euro, ist der erste Fall steuerfrei (unter der Freigrenze), der zweite Fall aber unterliegt mit den vollen 650 Euro - und nicht nur mit fünfzig Euro - der individuellen Besteuerung. Wohl gemerkt, gilt die 600-Euro-Schwelle für alle privaten Veräußerungsgeschäfte - ob Kunst, Oldtimer oder Immobilie - in einem Kalenderjahr; sie werden addiert." (http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunstmarkt/kommentare-glossen/kunst-und-recht-sammler-und-steuer-11014146.html)

    Für nudel hieße das: Falls der Kauf länger als 12 Monate her ist, wäre der Gewinn nicht steuerpflichtig.
    Wenn ich da was falsch verstanden oder irgendwas übersehen haben sollte, bitte ich um Aufklärung.

  3. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: maxule 04.04.13 - 12:42

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich das verstehe, gilt die Kapitalertragssteuer doch nur für Zinsen,
    > Dividenden etc. Da Bitcoins aber bisher weder Währung noch als Aktien etc
    > pp gelten, greift diese Steuer mE nicht.
    Kursgewinne (=Veräußerungsgewinne) sind ebenfalls steuerpflichtig.

    > Für nudel hieße das: Falls der Kauf länger als 12 Monate her ist, wäre der
    > Gewinn nicht steuerpflichtig.
    Spekulations- und Haltefristen sind mittlerweile irrelevant.

    > Wenn ich da was falsch verstanden oder irgendwas übersehen haben sollte,
    > bitte ich um Aufklärung.
    Aufgrund der Freigrenzen könnte unterm Strich die Transaktion ohne Steuerforderung des Finanzamtes enden. Da holt er sich aber besser individuellen Rat beim Finanzamt oder beim Steuerberater ein.

  4. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: denta 04.04.13 - 12:52

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder Sammler, der Sache X sammelt und diese irgendwann gegen einen
    > höheren Preis verkauft, als er mal dafür bezahlt hat, müsste demnach dafür
    > Steuern zahlen. Das wäre ja nun mal echt Quatsch.

    Prinzipiell sind alle Einnahmen steuerpflichtig. Es gibt jedoch Freibeträge. Zum einen bezogen auf das Gesamteinkommen, zum anderen auch auf bestimme Einkommensarten (Erbschaften, Gewinn aus Glücksspielen etc.).

    Nudel wird als Schüler/Student mit den 3750 EUR vermutlich nicht über die Steuerfreigrenze kommen und damit das ganze Geld für sich selbst ausgeben dürfen.

    Hat er jedoch weitere Einnahmen und kommt über die Freigrenze, muss er es versteuern.

    Die 25% Abgeltungssteuer auf Einnahmen aus Kapitalerträgen sind eine Pauschalsteuer. Grundsätzlich ist die Steuerschuld damit beglichen. Man kann diese aber auch in der Steuererklärung angeben und sie wird dann als Steuervorauszahlung behandelt. Ist der persönliche Steuersatz unter 25 %, bekommt man sogar Geld zurück. Ist er über 25 %, müsste man nachzahlen. Aber aufgrund des Abgeltungscharakters braucht man diese in diesem Fall nicht mehr in der Steuererklärung angeben.

    Da Bitcoins keine Bank nach deutschem Recht sind, zwacken sie auch keine Abgeltungssteuer Kapitalertragssteuer ab. Genauso wie bei den berühmten Konten in der Schweiz oder auf den Caiman Islands müssten die Einnahmen aber vom in Deutschland Steuerpflichtigen angegeben werden.

  5. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: Clown 04.04.13 - 13:07

    maxule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kursgewinne (=Veräußerungsgewinne) sind ebenfalls steuerpflichtig.
    > Spekulations- und Haltefristen sind mittlerweile irrelevant.

    Das ließt sich HIER anders..
    Demnach wären die Gewinne auf Bitcoins "sonstige private Wirtschaftsgüter", die einer Spekulationsfrist von 10 Jahren unterliegen. Da Bitcoins nicht so alt sind und der Gewinn die Freigrenze von 600 Euro deutlich überschreitet, ist der Gewinn wohl vermutlich doch zu versteuern.


    > Aufgrund der Freigrenzen könnte unterm Strich die Transaktion ohne
    > Steuerforderung des Finanzamtes enden. Da holt er sich aber besser
    > individuellen Rat beim Finanzamt oder beim Steuerberater ein.

    Das sollte er sowieso tun. Mich würds als Sammler aber auch interessieren. Bisher habe ich zwar kein Interesse meine Objekte zu verkaufen, aber für die Zukunft wärs schon interessant. Aber da sollte ich wohl einfach mal selbst mit dem Steuerberater meines Vertrauens reden :)

  6. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: S-Talker 04.04.13 - 13:10

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Killerkeks schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich denk nicht dass das Kapitalertragssteuerpflichtig ist, sind ja keine
    > > Zinsen, sondern ein "Sachwert" wie als würde man mit Aktien, Gold oder
    > > anderen Währungen handeln
    > > keine Garantie drauf
    >
    > Wenn die Bitcoins weniger als 12 Monate gehalten wurden fällt zumindest die
    > Spekulationssteuer an.

    Guten Morgen! Das was man früher mal umgangssprachlich "Spekulationssteuer" nannte gibt es seit 2009 nicht mehr.

  7. Re: Gut erkannt.

    Autor: Lord Gamma 04.04.13 - 13:14

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder investiert man in (haltbare) Produktionsmittel oder Waffen, wenn
    > man ernsthaft von einer bevorstehen Krise ausgeht.

    Oder aber in ein stabiles Zahlungsmittel wie Gold (oder vielleicht auch Bitcoins), gell? :-)

  8. Re: Glückwunsch

    Autor: Kasabian 04.04.13 - 13:27

    und vergesse die Entschuldigung nicht ;)

    Ich gehörte aber genauso zu jenen die andere deshalb auslachten. Auf der anderen Seite werden diese jetzt dafür mich auslachen und irgendwann geht alles halt wieder von vorne los.

    Was ich positiv fand und finde ist immer noch der Gedanke an eine weltweite Einheitswährung. Dafür müssten allerdings alle Staaten diese akzeptieren und das wird wohl aus Nationalismus oder egomaner Geltungssucht niemals passieren.

    Schön wäre es dennoch, weil auch Werte wieder Wert hätten und gesellschaftliche asoziale Subjekte dann nicht einfach ausweichen könnten. Aber solche Gedanken haben in den Augen jener ohnehin nur "linkes Gesockse" oder "dreckige Kommunisten"...

  9. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: FedoraUser 04.04.13 - 13:53

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal blöde gefragt: Wer kauft die die Dinger für soviel Geld? Und überhaupt:
    > Wo verkauft man die?
    >
    > Das frag ich mich bei der Börse auch immer: Wenn alle rufen "verkaufen,
    > verkaufen", dann muss es doch auch einen Käufer geben. Nur, wer ist so blöd
    > und kauft, wenn alle anderen verkaufen, weil im Moment das Verkaufen das
    > große Geld bringt?

    Das macht ja auch nur der kleine Investor.
    Die großen kaufen, wenn alle anderen Verkaufen und Verkaufen, wenn alle andere es wollen.

    Jetzt zu verkaufen ist somit zumindest nicht die schlechteste Idee, da zur Zeit alle kaufen wollen.

    Bin auch am überlegen meine 200 BTC zu veräußern.

  10. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: FedoraUser 04.04.13 - 13:58

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn Du ein paar tausend Euronen plötzlich auf dem Bankkonto hast, dann
    > interessiert das früher oder später gewisse irgend jemanden :)

    Für mich als Ösi gibt's für so was ein Bankgeheimnis :D
    Da erfährt nicht mal der Finanzminister persönlich was.

  11. Re: Glückwunsch

    Autor: Ground0 04.04.13 - 14:15

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ich positiv fand und finde ist immer noch der Gedanke an eine weltweite
    > Einheitswährung. Dafür müssten allerdings alle Staaten diese akzeptieren
    > und das wird wohl aus Nationalismus oder egomaner Geltungssucht niemals
    > passieren.
    >
    > Schön wäre es dennoch, weil auch Werte wieder Wert hätten und

    Nur was eine einheitswährung (Weltweit) machen wird hat der ¤uro bewiesen...

  12. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: nudel 04.04.13 - 14:16

    denta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clown schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jeder Sammler, der Sache X sammelt und diese irgendwann gegen einen
    > > höheren Preis verkauft, als er mal dafür bezahlt hat, müsste demnach
    > dafür
    > > Steuern zahlen. Das wäre ja nun mal echt Quatsch.
    >
    > Prinzipiell sind alle Einnahmen steuerpflichtig. Es gibt jedoch
    > Freibeträge. Zum einen bezogen auf das Gesamteinkommen, zum anderen auch
    > auf bestimme Einkommensarten (Erbschaften, Gewinn aus Glücksspielen etc.).
    >
    > Nudel wird als Schüler/Student mit den 3750 EUR vermutlich nicht über die
    > Steuerfreigrenze kommen und damit das ganze Geld für sich selbst ausgeben
    > dürfen.
    >
    > Hat er jedoch weitere Einnahmen und kommt über die Freigrenze, muss er es
    > versteuern.
    >
    > Die 25% Abgeltungssteuer auf Einnahmen aus Kapitalerträgen sind eine
    > Pauschalsteuer. Grundsätzlich ist die Steuerschuld damit beglichen. Man
    > kann diese aber auch in der Steuererklärung angeben und sie wird dann als
    > Steuervorauszahlung behandelt. Ist der persönliche Steuersatz unter 25 %,
    > bekommt man sogar Geld zurück. Ist er über 25 %, müsste man nachzahlen.
    > Aber aufgrund des Abgeltungscharakters braucht man diese in diesem Fall
    > nicht mehr in der Steuererklärung angeben.
    >
    > Da Bitcoins keine Bank nach deutschem Recht sind, zwacken sie auch keine
    > Abgeltungssteuer Kapitalertragssteuer ab. Genauso wie bei den berühmten
    > Konten in der Schweiz oder auf den Caiman Islands müssten die Einnahmen
    > aber vom in Deutschland Steuerpflichtigen angegeben werden.

    Ich habe ansonsten keine Einkünfte. Nur falls ich zum studieren ausziehen sollte, würden mir meine eltern monatlich 1-2 tausend überweisen. zählt das als einkommen? oder als "geschenk"?

  13. Re: Glückwunsch

    Autor: n0meX 04.04.13 - 15:07

    Ground0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kasabian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was ich positiv fand und finde ist immer noch der Gedanke an eine
    > weltweite
    > > Einheitswährung. Dafür müssten allerdings alle Staaten diese akzeptieren
    > > und das wird wohl aus Nationalismus oder egomaner Geltungssucht niemals
    > > passieren.
    > >
    > > Schön wäre es dennoch, weil auch Werte wieder Wert hätten und
    >
    > Nur was eine einheitswährung (Weltweit) machen wird hat der ¤uro
    > bewiesen...

    Nicht wenn weder Staaten oder Banken involviert sind.

  14. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: denta 04.04.13 - 15:18

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ansonsten keine Einkünfte. Nur falls ich zum studieren ausziehen
    > sollte, würden mir meine eltern monatlich 1-2 tausend überweisen. zählt das
    > als einkommen? oder als "geschenk"?

    Das ist Kindesunterhalt und damit nicht steuerpflichtig. Aber wie immer: Über mögliche Ausnahmen und Obergrenzen informieren!!!

  15. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: Hotohori 04.04.13 - 16:33

    Glückwunsch, ganz schöne Wertsteigerung, gerade mal ~20 Euro investiert und jetzt so viel wert.

    Tja, so kann es gehen, wenn man nicht mal bereit ist etwas Risiko einzugehen, wird man so etwas nie selbst erleben. ;) Bei mir scheiterte es aber eher daran, dass ich bis eben das Thema Bitcoins irgendwie verschlafen habe.

    Interessante Machbarkeitsstudie, bei der man auch noch gut Geld verdienen kann. ;)

  16. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: nudel 04.04.13 - 18:13

    denta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nudel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe ansonsten keine Einkünfte. Nur falls ich zum studieren
    > ausziehen
    > > sollte, würden mir meine eltern monatlich 1-2 tausend überweisen. zählt
    > das
    > > als einkommen? oder als "geschenk"?
    >
    > Das ist Kindesunterhalt und damit nicht steuerpflichtig. Aber wie immer:
    > Über mögliche Ausnahmen und Obergrenzen informieren!!!

    cool :) jetzt aber erstmal abi nächste woche.

    vielleicht würden sich Bitcoins als mündliches abi thema GK eignen. sowas wie "elektronische währungen und ihr einfluss auf das internationale Finanzsystem".

    dann den prüfer mit bitcoins bestechen ;) haha spass :D

  17. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: kinderschreck 04.04.13 - 18:46

    Zumal man bei Aktien ja idR. nicht sagt "Ich kaufe mit heute 5 Aktien" sondern man will Betrag X in Aktien anlegen. Bei der einen sind das dann halt 2 Aktien, bei der anderen vielleicht 100.

  18. Re: Glückwunsch

    Autor: Kasabian 05.04.13 - 11:52

    eben ;)

    Das eigentliche Problem sind Lobbyisten, Politiker, hohe Beamte und die Banken.
    Wenn man dieses Pakt nicht ausreichend kontrolliert geht früher oder später alles den Bach runter.

    Worauf beruft denn Deutschlands wirtschaftlicher Erfolg?
    Als letztes auf Invationen - diese gehen gerade wieder ins Ausland oder vor die Hunde. In erster Linie nur auf Hungerlohn-Politik, welche aktiv als Druckmittel gegen den Bürger eingesetzt wird.
    Das WAR bei den Ländern, die von den "Bank-Finialen", den Rating-Agenturen, gegriffen worden nicht der Fall. Dort hatten die Menschen nach Jahrzehnten endlich einmal ein Auskommen das Lebenswert hatte.

    Das ganze Finanzgesockse stinkt mittlerweile drei Meilen gegen den Wind.

  19. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: holminger 05.04.13 - 12:44

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > okay habs eingetauscht. 30 Bitcoins für 3.750,00 ¤
    Glückwunsch!

    >
    > GEIL! das geld wird jetzt erstmal in die erste eigene karre gesteckt. mit
    > dem was meine eltern beisteuern gönn ich mir jetzt einen golf 5 TDI :D
    Oh Gott. Warum denn das? Autos sind das Beste um Geld zuvernichten.

    >
    > die restlichen 10 behalte ich jetzt erst mal.
    Gute Idee.

  20. Re: hab immer noch 40 Bitcoins :D

    Autor: bertl_85 07.04.13 - 18:03

    Also falls jemand noch einen Bruchteil von bitcoins übrig hätte, ich würde ihn nehmen. Erstmal als Spielgeld und um Erfahrung zu sammeln bevor ich mit richtigem Geld einsteige.

    Meine Adresse: 185y9TinL1oncUzcMyqGGmZqLW1Kj7e2vG

    Vielen Dank :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  3. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestwestheim
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
    Playstation 5
    Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

    Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

  2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  3. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


  1. 18:19

  2. 17:56

  3. 17:34

  4. 17:17

  5. 17:00

  6. 16:31

  7. 15:35

  8. 15:08