1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diskriminierung: Wenn Algorithmen…

Autocomplete-Wahrheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autocomplete-Wahrheit?

    Autor: user unknown 19.01.16 - 14:17

    Wie kommt man auf die Idee, dass Google versucht in dem Feld wahre Aussagen darzustellen? Google zeigt schlicht die Vervollständigungen an, die bislang den meisten Leuten das Tippen erleichtert hätten.

    Es ist nicht mal so, dass die bisherigen Sucher die Aussage als wahr verkauft hätten, sondern sie haben schlicht danach suchen wollen. Aus welchem Zweck ist nicht ersichtlich.

    Wer das nicht kapiert, der sollte sich nicht darüber auslassen, und wer es kapiert, aber etwas anderes verbreitet lügt aus Propagandazwecken. Man weiß nicht, was ärgerlicher ist.

    Früher hielt ich das für bekloppt. Heute sehe ich ein, dass wir doch einen Internetführerschein brauchen. Der könnte ja mit erreichen der Lesefähigkeit auf Verdacht erst mal großzügig vergeben werden, aber dann eingezogen werden, wenn jemand solchen Bullshit verbreitet, und dann muss man zu einer Alters- und bildungsgemäßen Schulung und Prüfung.

    Die anderen Beispiele sind auch nicht besser. Wenn man analysiert, aus welchen Gründen ein Algorithmus, bei dem Jmd. nach Gorillas sucht, einen dunkelhäutigen Menschen fälschlich als Ergebnis ausspuckt... - Offenbar nimmt sie an, dass der Algorithmus sehr wohl erkannt hat, dass es kein Gorilla ist aber beschlossen dieses Bild dennoch als Ergebnis auszuspucken, aus reiner Bösartigkeit, und dann noch gezielt einen dunkelhäutigen Menschen, der also auch in Wirklichkeit richtig erkannt wurde.

    Wenn das als paranoides Verhalten nicht bemitleidenswert, weil krank wäre, Google sollte die Autorin wegen übler Nachrede und Rufschädigung verklagen.

    Und dann dieses misslingende Nachdenken über grundsätzliches: Wenn jmd. nach "Frauen sind ..." sucht, oder "...sollten..." - was soll denn da bitte anderes rauskommen als Klischees? "Frauen sind Menschen/Tier/Lebewesen/Erdbewohner"? "Frauen sollten atmen"? Kurzsichtige und schwerhörige Alte sind auch ein Klischee. Nicht immer sind Klischees falsch.

    Don't visit my blog: http://demystifikation.wordpress.com

  2. Re: Autocomplete-Wahrheit?

    Autor: maniacos 21.01.16 - 14:18

    user unknown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt man auf die Idee, dass Google versucht in dem Feld wahre
    > Aussagen darzustellen? Google zeigt schlicht die Vervollständigungen an,
    > die bislang den meisten Leuten das Tippen erleichtert hätten.

    Indem man über Dinge labert, von denen man keinen blassen Schimmer hat aber trotzdem so tun will, als hätte man die Wahrheit mit Löffeln gefressen und krampfhaft Beweise für den eigenen Unsinn sucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47