Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diskriminierung: Wenn Algorithmen…

Autocomplete-Wahrheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Autocomplete-Wahrheit?

    Autor: user unknown 19.01.16 - 14:17

    Wie kommt man auf die Idee, dass Google versucht in dem Feld wahre Aussagen darzustellen? Google zeigt schlicht die Vervollständigungen an, die bislang den meisten Leuten das Tippen erleichtert hätten.

    Es ist nicht mal so, dass die bisherigen Sucher die Aussage als wahr verkauft hätten, sondern sie haben schlicht danach suchen wollen. Aus welchem Zweck ist nicht ersichtlich.

    Wer das nicht kapiert, der sollte sich nicht darüber auslassen, und wer es kapiert, aber etwas anderes verbreitet lügt aus Propagandazwecken. Man weiß nicht, was ärgerlicher ist.

    Früher hielt ich das für bekloppt. Heute sehe ich ein, dass wir doch einen Internetführerschein brauchen. Der könnte ja mit erreichen der Lesefähigkeit auf Verdacht erst mal großzügig vergeben werden, aber dann eingezogen werden, wenn jemand solchen Bullshit verbreitet, und dann muss man zu einer Alters- und bildungsgemäßen Schulung und Prüfung.

    Die anderen Beispiele sind auch nicht besser. Wenn man analysiert, aus welchen Gründen ein Algorithmus, bei dem Jmd. nach Gorillas sucht, einen dunkelhäutigen Menschen fälschlich als Ergebnis ausspuckt... - Offenbar nimmt sie an, dass der Algorithmus sehr wohl erkannt hat, dass es kein Gorilla ist aber beschlossen dieses Bild dennoch als Ergebnis auszuspucken, aus reiner Bösartigkeit, und dann noch gezielt einen dunkelhäutigen Menschen, der also auch in Wirklichkeit richtig erkannt wurde.

    Wenn das als paranoides Verhalten nicht bemitleidenswert, weil krank wäre, Google sollte die Autorin wegen übler Nachrede und Rufschädigung verklagen.

    Und dann dieses misslingende Nachdenken über grundsätzliches: Wenn jmd. nach "Frauen sind ..." sucht, oder "...sollten..." - was soll denn da bitte anderes rauskommen als Klischees? "Frauen sind Menschen/Tier/Lebewesen/Erdbewohner"? "Frauen sollten atmen"? Kurzsichtige und schwerhörige Alte sind auch ein Klischee. Nicht immer sind Klischees falsch.

    Don't visit my blog: http://demystifikation.wordpress.com

  2. Re: Autocomplete-Wahrheit?

    Autor: maniacos 21.01.16 - 14:18

    user unknown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt man auf die Idee, dass Google versucht in dem Feld wahre
    > Aussagen darzustellen? Google zeigt schlicht die Vervollständigungen an,
    > die bislang den meisten Leuten das Tippen erleichtert hätten.

    Indem man über Dinge labert, von denen man keinen blassen Schimmer hat aber trotzdem so tun will, als hätte man die Wahrheit mit Löffeln gefressen und krampfhaft Beweise für den eigenen Unsinn sucht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 64-GB-USB3-Stick 9,99€, 4-TB-NAS 229,99€)
  2. (u. a. Denon AVRX1400H 7.2-Kanal AV-Receiver 309€)
  3. ab 369€ (inkl. Battlefield V oder Anthem als Gratis-Spiel)
  4. (aktuell u. a. Monopoly Game of Thrones 31,99€, Logitech Z906 Soundsystem 199,90€, Logitech...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Hunt Showdown (Beta) im Test: Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm
Hunt Showdown (Beta) im Test
Hmmm Hmmm Hmmm Hmmm

Tolle Optik, klasse Sound, dichte Atmosphäre: Hunt Showdown von Crytek macht solo oder im Duo schon im Early Access viel Spaß, wenn man sich auf das Spielprinzip einlässt. Wer laut ist, stirbt oft und schnell.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Laufzeitumgebung Cryengine 5.5 unterstützt Raytracing-Schatten

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

  1. Teamwork: Spielentwickler aus verschiedenen Welten
    Teamwork
    Spielentwickler aus verschiedenen Welten

    Computerspiele entstehen in Teamarbeit. Doch wie funktioniert das, wenn der Projektpartner woanders lebt und ein Teil der Kommunikation über Github erfolgt? Golem.de hat mit den Machern von Titeln wie Aeon of Sands und Kingdom Two Crowns gesprochen.

  2. 0,02 Sekunden Reaktionszeit: Sony A 6400 soll Augenautofokus für Tiere bekommen
    0,02 Sekunden Reaktionszeit
    Sony A 6400 soll Augenautofokus für Tiere bekommen

    Die Sony A 6400 ist eine Systemkamera mit 24-Megapixel-APS-C-Sensor und sehr schnell reagierendem Autofokus: In 0,02 Sekunden soll die Autofokusgeschwindigkeit die Augen von Menschen und Tieren erkennen.

  3. Smart Battery Case: Apple bringt Akkuhülle für iPhone Xs/Max/Xr
    Smart Battery Case
    Apple bringt Akkuhülle für iPhone Xs/Max/Xr

    Apple hat eine eigene Hülle für das iPhone Xs, das Xs Max und das Xr vorgestellt, die mit einem eingebauten Akku die Laufzeit der Smartphones erhöhen und das Gehäuse schützen soll. Die Hüllen sind kabellos aufladbar.


  1. 08:57

  2. 08:26

  3. 08:10

  4. 07:55

  5. 07:36

  6. 07:15

  7. 20:07

  8. 18:46