Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Docsis 3.1: Keine Enttäuschung mit 1…

Ist das eigentlich vollwertiges IPv4/IPv6, oder etwa CG-NAT?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das eigentlich vollwertiges IPv4/IPv6, oder etwa CG-NAT?

    Autor: flyhigh79 15.05.19 - 11:18

    Also bekommt man eine öffentlich IPv4 zusätzlich zur IPv6, auf der man beliebig Ports öffnen kann?

    Harry

  2. Re: Ist das eigentlich vollwertiges IPv4/IPv6, oder etwa CG-NAT?

    Autor: Mimimimimi 15.05.19 - 11:51

    Unitymedia schaltet DualStack, wenn man das will.

  3. Re: Ist das eigentlich vollwertiges IPv4/IPv6, oder etwa CG-NAT?

    Autor: KaiGra 15.05.19 - 11:59

    Mit dem Arris Router kann man gar nichts :D Wirklich ... ich hab noch nie so einen kastrierten Router gesehen.
    Das einzige was er netzwerktechnisch noch kann, ist im DHCP ne mac + ip zuordnung zu machen. Aber mehr geht nicht. Kein port forwarding, keine dmz, nichts. Achso und den DHCP kann man auch nicht abschalten.
    Deshalb wurde der jetzt auf 2 Addressen beschränkt, die ich auch reserviert habe und den rest übernimmt dann mein loker DHCP.


    Zum eigentlichem Thema IPv4. Manchmal hat man eine, aber eig. wohl nur zu Updatezeiten.
    Normal ist **IPv6 only**. Aber da immerhin ne öffentliche


    Damit ich von außen rein komme, route ich mir meine Sachen von außerhalb via Wireguard rein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 12:00 durch KaiGra.

  4. Erfahrung mit IPv4/IPv6 bei Vodafone

    Autor: solary 15.05.19 - 14:19

    >Mit dem Arris Router kann man gar nichts :D Wirklich ... ich hab noch nie so einen kastrierten >Router gesehen.

    wir haben einen Business Vertrag mit 1GB/50mbit/s
    für +6¤ gibt es eine Feste IP*.

    Im Kundencenter kann man auf passthrough schalten,
    schon funktioniert das Modem nur noch als Reines Modem, dann hängt man einen Linuxserver dahinter der die öffentliche ip bekommt ist simpel einfach, und es stehen alle Möglichkeiten offen.

    Bei Telekom VDSL muss man sich mit PPOE Treiber rumärgern.

    Die Preise fangen bei 30¤ an, gehen bei 1GB auf 75¤ hoch.
    Ersetzt fast den Webserver bei Strato & co.

    Wir sind mit 1GB voll zufrieden, was uns ärgern sind die 50mbit/s.


    *Gegen einen Aufpreis von 5 ¤ pro Monat (5,95 ¤ inkl. MwSt.) können Sie
    optional zu Ihrem Internetanschluss eine feste IPv4-Adresse und parallel einen
    festen IPv6-Präfix hinzu buchen , z.B. für den Betrieb von eigenen Servern oder
    für die Nutzung von VPN.

    > ich hab noch nie so einen kastrierten Router
    Man braucht ihn ja nicht als Router benutzen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 14:29 durch solary.

  5. Re: Ist das eigentlich vollwertiges IPv4/IPv6, oder etwa CG-NAT?

    Autor: flyhigh79 16.05.19 - 10:13

    Vielen Dank für alle Antworten!

  6. Re: Ist das eigentlich vollwertiges IPv4/IPv6, oder etwa CG-NAT?

    Autor: MasterKeule 16.05.19 - 13:42

    Wär mir neu. Wir haben das über ein Jahr lang probiert...

  7. Re: Ist das eigentlich vollwertiges IPv4/IPv6, oder etwa CG-NAT?

    Autor: Mimimimimi 16.05.19 - 14:42

    Gibt es seit einigen Monaten. Einfach anrufen.

    > HighSpeed Internet-Flatrate
    > Bis zu 400 Mbit/s Download
    > Bis zu 20 Mbit/s Upload
    > Datenvolumen unbegrenzt
    > Anschlusstyp ist: DUAL STACK

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. ADAC IT Service GmbH, München
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 4,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Hongkong: Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm
    Hongkong
    Blizzard-Chef findet Meinungsäußerung nur halb so schlimm

    Ein halbes Jahr statt ein ganzes Jahr wird ein E-Sport-Profi gesperrt, der auf einem Turnier von Blizzard mit einem Ausruf für die Protestbewegung in Hongkong gekämpft hatte. Zwei dauerhaft entlasse Kommentatoren dürfen nach ebenfalls einem halben Jahr wieder arbeiten.

  2. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  3. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.


  1. 08:21

  2. 15:37

  3. 15:15

  4. 12:56

  5. 15:15

  6. 13:51

  7. 12:41

  8. 22:35