1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Domain-Registrierung: Icann drückt…

Umsatz = Stückzahl x Preis. Die Menge steigt, aber die Kosten nicht, es müsste billiger werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umsatz = Stückzahl x Preis. Die Menge steigt, aber die Kosten nicht, es müsste billiger werden

    Autor: GeeGee 02.07.19 - 14:44

    Der Ansatz der ICAAN ist doch ein vollkommen flascher. Statt auf Preiserhöhungsbeschränkungen zu verzichten, müssten sie verbindliche Preissenkungen vereinbaren.
    Die Menge an vergebenen Domains nimmt doch konstant zu und somit auch der Umsatz damit. Die Infrastruktur aber wird immer günstiger und muss auch nicht so ausgebaut werden, die die Anzahl Domains steigt. AnyCast, DNSSEC und eine Schnittstelle zur automatisierten Order - all das hat einen hohen Reifegrad und der Anpassungsbedarf an neue Funktionen ist gering.
    Das Geschäftsmodell "Registry" klingt für mich eher nach der Lizenz zum Geld drucken...

  2. Re: Umsatz = Stückzahl x Preis. Die Menge steigt, aber die Kosten nicht, es müsste billiger werden

    Autor: Andy Y 02.07.19 - 16:18

    Es braucht fuer domain registrierungen sowas wie Letsencrypt for SSL Certs um den Sumpf auch noch auszutrocknen.

  3. Re: Umsatz = Stückzahl x Preis. Die Menge steigt, aber die Kosten nicht, es müsste billiger werden

    Autor: johnripper 02.07.19 - 19:42

    Auch wenn es sich nicht wie im Artikel beschrieben um ein orginäres natürliches Monopol (der Autor sei auf Wikipedia verwiesen) handelt, liegt ein (faktisches) Monopol vor (Angebotsmonopol). Ein Anbieter bestimmt den Preis.
    Und dann die Elastizität der Nachfrage entscheidend und nicht des Angebots.

    Und auch sonst gibt es keinen Zusammenhang zwischen steigendem Umsatz und rückläufigen Kosten. In der VWL wird immer vom ökonomischen Gewinn gesprochen. Der entspricht übrigens nicht dem Unternehmensgewinn den du in einer Bilanz ablesen kannst.

    So..in etwas..in Kurzform

  4. Re: Umsatz = Stückzahl x Preis. Die Menge steigt, aber die Kosten nicht, es müsste billiger werden

    Autor: quasides 03.07.19 - 04:24

    sumpf?

    registry funktioniert einwandfrei und ist zudem eigentlich zu billig.
    das ist eher das problem das wiederum den markt mit Spekulanten überflutet und es mehr geparkte domains als benutzte gibt.

    zudem steht ein ziemlicher aufwand dahinter, schließlich muss besitzt auf geschützt sein gleichzeitig aber transfers möglich werden.
    das ganze hat eine ziemlich aufwendige nahrungskette

    bei kosten von unter 10$ im jahr kann man wirklich nicht von zu teuer sprechen...

  5. Re: Umsatz = Stückzahl x Preis. Die Menge steigt, aber die Kosten nicht, es müsste billiger werden

    Autor: quark2017 27.11.19 - 13:29

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zudem steht ein ziemlicher aufwand dahinter, schließlich muss besitzt auf
    > geschützt sein gleichzeitig aber transfers möglich werden.
    > das ganze hat eine ziemlich aufwendige nahrungskette

    Worin besteht bitteschön der "hohe" Aufwand in der Verwaltung einer Domain durch einen Registrar? Wir reden ja hier nicht von den Endkunden-Händlern.

    Schon mal Domains registriert? So etwas läuft vollkommen automatisiert ab. Selbst bei einem Transfer wirk kein Mensch mit. Somit ist der Aufwand im Betrieb sehr überschaubar.

    Klar, der Regristrar hat gewisse Grundkosten. Aber mit mehr Domains sinken die Kosten anteilig pro Domain. Und bei ein paar Millionen Domains fällt der Aufwand für eine Domains nicht mehr ins Gewicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt
  3. über Hays AG, Düsseldorf
  4. NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH, Waldkraiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  2. 51,90€ (Release 12. Februar)
  3. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
      Bug
      Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

      Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

    2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
      Backhaul
      Satellit kann 5G ermöglichen

      Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

    3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
      Kriminalität
      Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

      Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


    1. 18:58

    2. 18:32

    3. 18:02

    4. 17:37

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 16:24

    8. 15:12