Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Domain-Registrierung: Mehrheit…

.org Domains sind doch eh schon nicht billig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: HeroFeat 28.04.19 - 14:18

    Also ich finde die Preise die man aktuell für .org Domains eh schon relativ teuer. Das sind schon eigentlich immer über 1 Euro pro Monat. Man bezahlt meistens schon zwischen 12 und 20 Euro pro Jahr. Gerade für die angedachte Zielgruppe ist das finde ich schon nicht wenig.

    Aber wieso sind eigentlich .de Domains so günstig? Gerade im Vergleich zu anderen Domain-Endungen. Die gibt es ja schon für unter 10 Cent pro Monat. Das ist schon ein deutlicher Unterschied.

  2. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: SchrubbelDrubbel 28.04.19 - 14:59

    org!=edu

    ps. org ist nicht mehr nur for non-profit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.04.19 15:01 durch SchrubbelDrubbel.

  3. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Bonita.M 28.04.19 - 15:05

    > Also ich finde die Preise die man aktuell für .org Domains eh schon
    > relativ teuer. Das sind schon eigentlich immer über 1 Euro pro Monat.

    Als ich den Betreff las dachte ich, da werden jetzt nennenswerte Summen angeführt. Aber 1¤ mtl.? Das ist doch nicht der Disussion wert.

  4. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Anonymer Nutzer 28.04.19 - 15:26

    du darfst gern den mehrablass für alle betroffenen übernehemen ...

    und das beantwortet auch nicht warum und wozu das überhaupt gut und richtig sein sollte, oder?

  5. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: fanreisender 28.04.19 - 15:28

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde die Preise die man aktuell für .org Domains eh schon relativ
    > teuer. Das sind schon eigentlich immer über 1 Euro pro Monat. Man bezahlt
    > meistens schon zwischen 12 und 20 Euro pro Jahr.

    Das sind Endkundenpreise, die in der Regel auch noch eine ganze Menge Service (Subdomainverwaltung, email-Weiterleitung, Nameservice,...) beinhalten. Der Preis geht zu mehr als 90% an den Registrar z. B. für seinen Service. Das kann man sehr schön sehen, wenn man einen Domain Registration Robot einsetzen kann (und dann natürlich auch alles selbst verwaltet). Dann geht's um Centbeträge je Monat.
    Insofern würden Endkunden von Preiserhöhungen wenig bemerken, Domaingrabber freilich schon.
    Und die sind möglicherweise auch Ziel der geplanten Änderung.

  6. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Bonita.M 28.04.19 - 15:30

    > du darfst gern den mehrablass für alle betroffenen übernehemen ...

    Es geht um die Mehrkosten für den Einzelnen.
    Dem ist ja auch egal wieviel das in der Summe für alle ausmacht.

    > und das beantwortet auch nicht warum und wozu das überhaupt
    > gut und richtig sein sollte, oder?

    Völlig egal in den Größenordnungen.

  7. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Anonymer Nutzer 28.04.19 - 15:36

    sry, bei jeder preiserhöhung stellt sich der frage der rechtfertigung, der prozentualen wie realen höhe gleich.

  8. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Anonymer Nutzer 28.04.19 - 15:52

    was genau ist die leistung eines registrars, was machen deren mitarbeiter so den lieben langen tag, wieviel materie wird dort in in welcher zeit bewegt?

  9. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Bonita.M 28.04.19 - 15:52

    > sry, bei jeder preiserhöhung stellt sich der frage der rechtfertigung,

    Ja, wenn das eine erwähnenswerte finanzielle Belastung ist.
    Ansonsten ist es mir egal, ob das 1¤ oder 2¤ im Monat kostet.

  10. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Marentis 28.04.19 - 16:01

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was genau ist die leistung eines registrars, was machen deren mitarbeiter
    > so den lieben langen tag, wieviel materie wird dort in in welcher zeit
    > bewegt?

    Vermutlich arbeiten?

  11. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: HeroFeat 28.04.19 - 16:49

    Wenn man aber die .de Domain für 10 Cent bekommt dann halte ich den 10-fachen Preis für eine .org Domain schon für interessant. Technisch macht es ja keinen Unterschied. Auch ist es bei mir so das ich nicht nur eine Domain brauche. Da nimmt man dann doch lieber eine .de Domain wenn man dann 10 .de Domains für den Preis von einer .org bekommt.

  12. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: HeroFeat 28.04.19 - 16:54

    Klar sind die teuren Preise eher Endkundenpreise. Und ich nutze durchaus auch schon solche Robots. Aber bei dem was ich bisher gefunden habe waren die .de Domains doch schon beträchtlich billiger.

    Kennt hier jemand eine gute und günstige Seite nennen wo man .org Domains bekommt?

  13. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: franzropen 28.04.19 - 17:55

    Bonita.M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > sry, bei jeder preiserhöhung stellt sich der frage der rechtfertigung,
    >
    > Ja, wenn das eine erwähnenswerte finanzielle Belastung ist.
    > Ansonsten ist es mir egal, ob das 1¤ oder 2¤ im Monat kostet.
    Naja, bis jetzt gilt ja auch strenge Regeln gegen Preiserhöhungen ubd gerade die fallen dann weg.
    Da können es durchaus mehr Euro pro Monat werden

  14. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: schipplock 28.04.19 - 17:58

    https://www.freenom.com/de/pricechart.html

  15. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Mechwarrior 28.04.19 - 21:58

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wieso sind eigentlich .de Domains so günstig? Gerade im Vergleich zu
    > anderen Domain-Endungen. Die gibt es ja schon für unter 10 Cent pro Monat.
    > Das ist schon ein deutlicher Unterschied.

    Selbst de-Domains sind noch recht teuer, wenn man bedenkt, dass das nix anderes als ein Datensatz in irgendeiner billigen Datenbank ist welche vollautomatisch verwaltet wird.
    Allerdings hat das "billig" zur Folge, dass praktisch alle brauchbaren de-Domains von irgendwelchen Domaingrabbern belegt sind, unter *.org sind die noch massenweise frei - weil es sich für die Grabber nicht mehr lohnt.
    Ich bin für teurere *.de-Domains. ;)

  16. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: gaym0r 28.04.19 - 22:49

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was genau ist die leistung eines registrars, was machen deren mitarbeiter
    > so den lieben langen tag, wieviel materie wird dort in in welcher zeit
    > bewegt?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Domain_Name_System

  17. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: SchrubbelDrubbel 28.04.19 - 22:55

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ML82 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was genau ist die leistung eines registrars, was machen deren
    > mitarbeiter
    > > so den lieben langen tag, wieviel materie wird dort in in welcher zeit
    > > bewegt?
    >
    > de.wikipedia.org

    Genau! Den DNS-Server für die TLD-zone laufen lassen.

  18. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: mark.wolf 29.04.19 - 07:37

    Wie wäre es denn mit einem benutzungszwang, etwa wie beim Markenrecht. Wenn dann noch erhebliche verwaltungskosten auf den domain grabber zukommen, falls jemand die Freigabe der Domain fordert, hört das von alleine auf.

  19. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.19 - 08:27

    Also man arbeitet dort nicht physikalisch selbst und besitzt dafür Maschinen, wofür genau wollen die noch einmal Geld?

  20. Re: .org Domains sind doch eh schon nicht billig

    Autor: KervyN 29.04.19 - 11:02

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also man arbeitet dort nicht physikalisch selbst und besitzt dafür
    > Maschinen, wofür genau wollen die noch einmal Geld?

    * Wartung der Hardware
    * Wartung/Entwickung der Software
    * Buchhaltung
    * Legal
    * Kundensupport
    * Infrastruktur

    Sei nicht so ein geiziger Sack und freu dich lieber. über die moderaten kosten. Buch dir mal ne .io Domain oder .to

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EHRMANN AG, Oberschönegg
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  4. JDM Innovation GmbH, Murr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25