1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dragon: SpaceX macht mobil für den…

Immer dieser Mars...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer dieser Mars...

    Autor: Emulex 04.05.16 - 12:30

    Ein Viertel der Erdoberfläche - zur Kolonisierung also denkbar unsinnig.
    Gibt sinnvollere Forschungen.

  2. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: blizzy 04.05.16 - 12:37

    > Gibt sinnvollere Forschungen.

    Zum Beispiel?

  3. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Emulex 04.05.16 - 12:51

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Gibt sinnvollere Forschungen.
    >
    > Zum Beispiel?

    Terraforming auf der Erde? Oder auch nur Wiederherstellung von zerstörtem Lebensraum?
    Neue Energiespeicher, damit sowas wie Tesla überhaupt einen Sinn ergibt?
    Effektivere Nutzung erneuerbarer Energien?

    Sind halt alles Themen bei denen sich ein Elon Musk nicht aufplustern kann wie er es gerne tut, aber sinnvoller sind sie allemal.

  4. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Trollversteher 04.05.16 - 12:51

    >Ein Viertel der Erdoberfläche - zur Kolonisierung also denkbar unsinnig.

    Wie kommst Du denn darauf? Die geringere Oberfläche ist das geringste Problem an der Sache. Zumal eine erfolgreiche Landung und ggf. Errichtung einer permanenten Basis auf einem unserer Nachbarplaneten mindestens noch zehn Schritte vor der Kolonisierung eines Planeten kommen - warum nicht gleich mit der Planung eines Hyperraum-Fluges nach - inklusive Besiedlung von Trappist-1 besginnen?

    >Gibt sinnvollere Forschungen.

    z.B.?

  5. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Trollversteher 04.05.16 - 12:57

    >Terraforming auf der Erde? Oder auch nur Wiederherstellung von zerstörtem Lebensraum? Neue Energiespeicher, damit sowas wie Tesla überhaupt einen Sinn ergibt? Effektivere Nutzung erneuerbarer Energien?

    Und die Menschheit kann immer nur ein Forschungsprojekt gleichzeitig angehen? Es handelt sich ja hier offensichtlich um einen Traum von Elon Musk - und in welche Forschungsgebiete zwecks welcher Erfüllung Elon Musk seine Millionen steckt, geht Dich nicht das geringste an - verdiene Dir selbst Deine Millionen und dann kannst Du all die Projekte, die DU persönlich für wichtiger hälst in Angriff nehmen.

    >Sind halt alles Themen bei denen sich ein Elon Musk nicht aufplustern kann wie er es gerne tut, aber sinnvoller sind sie allemal.

    Na, dann sollte Elon Musk doch besser in Zukunft bei Dir anrufen und Dich um Rat fragen, was für die Menschheit Deiner Meinung nach am wichtigsten ist, bevor er ein neues Projekt startet. Auch in Sachen aufplustern kann er von Dir bestimmt noch eine Menge lernen...

  6. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: RicoBrassers 04.05.16 - 13:09

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Viertel der Erdoberfläche - zur Kolonisierung also denkbar unsinnig.

    Der Platz auf der Erde ist begrenzt. Der Mars soll im Grunde keiner Alternative zur Erde darstellen, sondern eher eine Außenkolonie, als "Ergänzung" zur Erde.

  7. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: AndyMt 04.05.16 - 13:09

    +1
    Und vor allem: Musk arbeitet ja sowohl an der effektiveren Nutzung von erneuerbaren Energien (Solar City, Energiespeicher, Autos, Hyperloop), wie auch an der Kolonisierung des Mars.

  8. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: AndyMt 04.05.16 - 13:10

    Und so gesehen - auf der Erde ist nur etwas über 1/4 der Oberfläche bewohnbar (wegen der Ozeane). Beim Mars sind es 100%... naja - "bewohnbar" ist natürlich relativ...

  9. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Emulex 04.05.16 - 14:20

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und so gesehen - auf der Erde ist nur etwas über 1/4 der Oberfläche
    > bewohnbar (wegen der Ozeane). Beim Mars sind es 100%... naja - "bewohnbar"
    > ist natürlich relativ...

    Selbst Vulkankrater auf der Erde sind bewohnbarer als es der Mars je sein wird.
    Und ein Hochhaus im Ozean ist auch viel einfacher zu realisieren als eine Wohnkapsel auf dem Mars.

  10. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Emulex 04.05.16 - 14:27

    Der kann sich von mir aus mit dem Geld den Hintern abwischen, das ist mir egal.
    Aber es ändert nichts daran, dass man es sinnvoller verwenden könnte.
    Und da die Ressourcen der Erde begrenzt sind und jede Verschwendung derselben uns alle angeht, kann auch jeder Kritik üben.

  11. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Emulex 04.05.16 - 14:30

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    > Und vor allem: Musk arbeitet ja sowohl an der effektiveren Nutzung von
    > erneuerbaren Energien (Solar City, Energiespeicher, Autos, Hyperloop)

    Und was davon ist keine Augenwischerei sondern wirklicher Fortschritt?

  12. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: igor37 04.05.16 - 14:44

    Und da die Ressourcen der Erde begrenzt sind, muss man langfristig auch andere Planeten kolonisieren.
    Ernsthaft, was ist dein Problem? Die USA geben jährlich mehr als 600 Milliarden Dollar fürs Militär aus, und du regst dich über die paar Scheinchen von Elon Musk auf, die er selbst verdient hat? Mit dem gleichen Budget könnte er locker tausende Falcon9-Raketen bauen und starten.

    Wenn es dich stört, ruf ihn doch an und erzähle ihm deine Meinung, hier rumzujammern hilft niemandem.

  13. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: igor37 04.05.16 - 14:49

    Die Menschheit hat allerdings nicht bis heute überlebt, indem sie vor Herausforderungen weggelaufen ist.
    Langfristig ist eine Kolonisierung des Weltraums unausweichlich.

  14. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Trollversteher 04.05.16 - 15:04

    >Aber es ändert nichts daran, dass man es sinnvoller verwenden könnte.

    Das ist Deine persönliche Meinung. Vieles von der Zeit, die Du täglich so mit irgendwelchen Tätigkleiten verbringts könnte man sicher auch sinnvoller nutzen.

    >Und da die Ressourcen der Erde begrenzt sind und jede Verschwendung derselben uns alle angeht, kann auch jeder Kritik üben.

    Ja, klar, damit hat man natürlich für *jede beliebige* Kritik eine Pseudobegründung. Ist aber Schwachsinn, weil die Ressourcen, die bei dem Mars-Projekt draufgehen so furchtbar gering sind, dass deren "Verschwendung" irrelevant ist.
    Nach Deiner Argumentation könnte Ich z.B. auch die Energie, die Du darauf "verschwendet" hast diesen Beitrag zu verfassen als "Verschwendung von Ressourcen, die uns allen gehören" bezeichnen.

  15. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Emulex 04.05.16 - 16:03

    Ich weiß garnicht wieso du dich so aufregst - ich hab lediglich gesagt dass eine Kolonisierung des Mars in keinem Nutzen/Aufwand-Verhältnis steht.

    Bei einem Artikel den ich gelesen habe und der eine Kommentarfunktion enthält, werde ich diese auch nutzen dürfen um meine eigene Meinung kund zu tun.

    Und wenn ich es nunmal als unsinnig und SciFi-verblendet betrachte, dass man irdische Ressourcen an soetwas bindet (materiell wie personell), dabei noch jede Menge Treibstoff in der Atmosphäre verbrennt (als selbsternannter Umweltretter), dann sag ich das auch :)

  16. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Gamma Ray Burst 04.05.16 - 16:05

    Das größte Problem sehe ich in der geringen Gravitation.

    Knochenabbau, Muskelabbau, etc

    Mal abgesehen von der 9-12 Monatigen Reise zum Mars (einfach).

    Nach 18-24 Monaten plus Aufenthalt ist man ein Wrack, auf der Erde darf man dann ersteinmal in die Reha.

    Und dann wäre da noch die Strahlung...

    Da fehlen also drei-fünf Innovationen:

    Stärkere Triebwerke für schnelleres Reisen
    Bessere Energieversorgung (90% des Gewichts sind nur Treibstoff)
    Schilde gegen Strahlung
    Künstliche Gravitation
    Verbessertes Hüllensystem

    Praktischerweise braucht man das alles auch auf dem Mars.

    Die künstliche Gravitation dürfte das größte Problem sein. Da man die Gravitation bis heute nicht verstanden hat. Man weiß das es sie gibt, aber nicht woraus sie besteht.

  17. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Emulex 04.05.16 - 16:08

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschheit hat allerdings nicht bis heute überlebt, indem sie vor
    > Herausforderungen weggelaufen ist.
    > Langfristig ist eine Kolonisierung des Weltraums unausweichlich.

    Nenn mir mal ein Jahr ab dem du das als unausweichlich betrachtest.
    Was wir dafür brauchen sind ganz andere Dinge als Marsmissionen - Dinge die die Erde hier sowieso dringend braucht. Saubere Energie, effiziente Energiespeicher, effizientere Landwirtschaft, ...

  18. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Emulex 04.05.16 - 16:09

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da die Ressourcen der Erde begrenzt sind, muss man langfristig auch
    > andere Planeten kolonisieren.
    > Ernsthaft, was ist dein Problem? Die USA geben jährlich mehr als 600
    > Milliarden Dollar fürs Militär aus

    Siehst du - der Mensch hat noch eine ganz andere Entwicklung vor sich (zwischenmenschlich), bevor er über die Kolonisierung anderer Planeten nachdenken sollte.

  19. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: Snoozel 04.05.16 - 16:17

    > Zum Beispiel?

    Eine autonome Stadt im Ozean - auf dem Grund?
    Das wäre sicher schwierig genug...

  20. Re: Immer dieser Mars...

    Autor: oxmyx 04.05.16 - 16:23

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Viertel der Erdoberfläche - zur Kolonisierung also denkbar unsinnig.
    > Gibt sinnvollere Forschungen.


    Falsch. Der Mars hat in etwa die gleiche Landfläche wie die Erde, nämlich 150 Mio. km².

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis