1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drillisch: Täglich kündbare LTE…

Größter Mist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größter Mist

    Autor: R6 Hype 21.12.18 - 11:23

    Drillisch ist der größte Mist.
    Habe 2 Verträge, die zusammen 30 Euro monatlich kosten. Nutzen tue dich die Verträge schon lange nicht mehr. Denn da, wo ich Internet brauche, habe ich absolut keinen Empfang.
    Anfangs reklamierte ich das per Telefon. Dort wurde mir gesagt, es könnte am Handy liegen. Nur dort wo ich arbeite, haben alle Probleme mit O2.
    Dann hat man es auf defekte Simkarten geschlossen, womit mir zunächst eine Neue zugeschickt wurde.
    Das hat ebenfalls nichts gebracht. 14,95 für die neue Karte musste ich trotzdem bezahlen.
    Interessant hierbei ist, dass die Empfangsprobleme erst mit der Umstellung auf einen günstigeren Tarif mit mehr Datenvolumen aufgetreten sind.
    Seit einigen Monaten nutze ich jetzt Prepaidkarten von
    T-Mobile. Hier habe ich keine Probleme.
    Kündigungen bei Drillisch liegen bereit vor.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.18 11:27 durch R6 Hype.

  2. Re: Größter Mist

    Autor: Funky303 22.12.18 - 18:42

    Sie haben es fast richtig erfasst. Telefonica ist der letzte Mist. Nicht Drillisch. Drillisch ist ein ganz normaler Reseller wie alle anderen auch.

    Leider ist das Telefonica/O2/E-Plus - Netz nach der Zusammenlegung beider Netze katastrophal geworden, vermutlich fiel das genau in den Zeitraum ihrer Vertragsänderung.

    Ich selbst bin seit über 20 Jahren bei der Telekom (wenn auch jetzt bei Congstar), nutze aber für einen mobilen WLan-Hub noch eine Datenkarte von Drillisch. UNd die ist genau so gut (oder schlecht) wie alle anderen Karten von O2/Telefonica.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Analytik Jena GmbH, Jena
  3. Mediaopt GmbH, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  2. 9,99€
  3. 7,99€
  4. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender