1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DRM fürs Web: W3C treibt Entwicklung…

Alternative?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternative?

    Autor: Donnerstag 10.05.13 - 08:43

    Und was sehen die Herren Petitionsunterschreiber als alternative?

    Ich denk die wollen kein Flash, Silverlight, Java crap?

  2. Re: Alternative?

    Autor: Nekornata 10.05.13 - 08:45

    Wie wäre es mit gar keiner, wer DRM braucht, soll sich sein eigenes Netz bauen .......
    Man sollte es eher erschweren so einen DRM Schrott zu bauen!!

    //edit: Und wer meint unbedingt ein DRM zu brauchen, soll halt einfach aus dem Internet draußen bleiben! (Dann gibt es auch keine Probleme damit)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.13 08:47 durch Nekornata.

  3. Re: Alternative?

    Autor: Casandro 10.05.13 - 09:08

    Naja, das einfach so machen wie es sonst (fast) weltweit überall ist, DRM weglassen.

    Fernsehen hat (bis auf die paar HD+ Kanäle in Deutschland) kein DRM, und trotzdem werden die Filmrechte ans Fernsehen verkauft. Immer weniger DVDs haben das CSS drauf.

    DRM nutzt niemanden was, weder der Filmindustrie noch dem Verbraucher. Der einzige der davon Vorteile hat sind die Hersteller von DRM-Systemen, und die lassen sich das gut bezahlen.

  4. Re: Alternative?

    Autor: violator 10.05.13 - 10:07

    Donnerstag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was sehen die Herren Petitionsunterschreiber als alternative?
    >
    > Ich denk die wollen kein Flash, Silverlight, Java crap?


    Sonst stehen hier immer alle sofort auf der Matte und präsentieren immer Alternativen, die ja eh viel besser sind, sobald eine Firma irgendwas in ihren Augen böses macht und schreiben, dass das Produkt der bösen Firma eh scheisse und unnütz ist.

    Wo sind die Leute, die mal Alternativen zu HTML nennen, die uns von der Geißel des Internets befreien? ;)

  5. Re: Alternative?

    Autor: Replay 10.05.13 - 10:23

    Die Alternative heißt HTM5 mit Inhalten ohne DRM.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Alternative?

    Autor: brusch 10.05.13 - 10:33

    Nekornata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > //edit: Und wer meint unbedingt ein DRM zu brauchen, soll halt einfach aus
    > dem Internet draußen bleiben! (Dann gibt es auch keine Probleme damit)

    Netzneutralität!

  7. Re: Alternative?

    Autor: wmayer 10.05.13 - 12:23

    Wenn der Film im frei empfangbaren TV läuft ist aus dem aber auch per VOD nichts mehr zu holen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Hays AG, Berlin
  3. Henkell & Co. Sektkellerei KG, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€ statt 553,30€ im Vergleich
  2. (aktuell u. a. Hasbro Nerf Laser Ops für 21,99€, HP X27i Gaming-Monitor 339€, AK Racing Gaming...
  3. (aktuell u. a. Blade Hawks RGB Gaming-Mauspad für 20,90€, Vooe Powerbank 26.800 mAh für 21...
  4. (u. a. Samsung UE65RU8009UXZG für 677€, Huawei Medipad T5 für 159€, Lenovo Idealpad L340 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner