1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drosselung: 1 GByte soll die Telekom…
  6. Thema

grossartig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: grossartig

    Autor: neocron 03.05.13 - 08:33

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dann haben sie verspielt eine Marktluecke zu nutzen ...
    > Die Marktlücke nutzen sie doch zur Zeit. Jeder brüstet sich jetzt mit dem
    > Slogan "Keine Drosselung".
    richtig, genau so, wie ich es bereits am ersten Tag beschrieben hatte ...
    > Wenn die Telekom aber ab 2016 ernst macht, dann
    > sind alle anderen Provider im Zugzwang.
    das kommt darauf an ... wenn die Telekom signifikant mehr Umsatz und Gewinn macht, aber kaum jemanden als Kunden verliert, dann werden mit sciherheit andere nachziehen ...
    nur wen sollte das interessieren, wenn es offensichtlich bei der Telekom keinen stoert?
    Wenn die kleine Powerusercommunity damit unzufrieden ist, hat sie halt pech ...

    >
    > > dann ist doch auch alles ok, denn wenn der Telekom die Kunden nicht
    > davon
    > > laufen, scheint es die Kunden ja nicht zu interessieren ... ergo koennen
    > es
    > > auch die anderen ISPs anwenden!? waere doch alles ok?
    > Tja, da hast du das Problem auf den Punkt gebracht. Denn viele haben gar
    > keine Ahnung, was sie so im Monat verbrauchen. Geschweige denn, dass sie
    > technikaffin genug sind zu erfassen, welcher Dienst wieviel "Guthaben"
    > verbraucht.
    aha ... und bei Autos ist das anders? bei Fernsehern auch?
    Bei jedem Elektrogeraet auch?
    es ist einfach ... dann hat man sich zu informieren.
    Und ganz ehrlich ... im Mobilfunkbereich klappt es doch auch ... da wissen es alle?

    > Es ist wie bei einem 4 jährigen Kind, dass den Wert von Geld
    > noch nicht einschätzen kann. Und dementsprechend versteht es nicht, wenn
    > Mama sagt "Nein, die Zeitschrift kostet 3 Euro. Das ist zu teuer."
    das bezweifle ich stark ...

  2. Re: grossartig

    Autor: neocron 03.05.13 - 08:34

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wär echt schön, oder ?
    > Kein lemmingartiges, undifferenziertes Eindreschen mehr auf einen
    > vermeintlichen Feind und zeitgleicher Heroisierung geltungsbedürftiger
    > Wichtigtuer.
    ++
    > Sondern einfach mal Hirn einschalten, sich eine objektive Meinung bilden,
    > ...
    -- eine Meinung ist immer subjektiv :)
    sonst waere es ein Fakt und keine Meinung!

  3. Re: grossartig

    Autor: neocron 03.05.13 - 08:35

    kitingChris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wann lernen die Leute endlich ihr hirn einzuschalten ehe sie posten...
    > --.--
    schade, der Beitrag scheint nichts mit dem Post vorher zu tun zu haben ...

  4. Re: grossartig

    Autor: holminger 03.05.13 - 09:06

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die vorhandene Marktmacht haben sich die Nutzer selbst eingebrockt ...
    >
    Du hast also noch nicht bemerkt, dass das Teil der Masche ist, die Leute erst anzufixen und dann abzukassieren?

    h.

  5. Re: grossartig

    Autor: neocron 03.05.13 - 09:31

    holminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die vorhandene Marktmacht haben sich die Nutzer selbst eingebrockt ...
    > >
    > Du hast also noch nicht bemerkt, dass das Teil der Masche ist, die Leute
    > erst anzufixen und dann abzukassieren?
    die Implikation ist absoluter quatsch ...
    nirgends gibt das von mir geschriebene Hinweis darauf, dass mir dies nicht aufgefallen sei ...
    Selbst wenn es "Teil der Masche" waere, aendert es nichts an meiner Behauptung!?

  6. Re: grossartig

    Autor: kinderschreck 03.05.13 - 14:18

    Egal wie gerechnet wird: Die T-Com redet von mehr Traffic für "weniger Euro".

    Tatsache ist doch, dass für ein Gigabyte bei Providern Centpreise bezahlt werden.

    Beispiel Server bei Strato: 1 TB Traffic inclusive für 29 Euro (und da ist auch noch der Server mit drin!) = < 2,9ct/GB. Die Angabe von < 1ct/GB aus dem Artikel scheint also durchaus realistisch zu sein.

    Was auch schon oft gesagt wurde: Die Infrastruktur muss nicht auf das Traffic-Volumen sondern auf die Traffic-Peaks ausgelegt sein. Wann erzeugen denn Poweruser Last? 24/7. Und was machen die Leitungen der T-Com normal nachts? Die langweilen sich.

  7. Re: grossartig

    Autor: Emulex 03.05.13 - 14:22

    Der Telekom geht es ja auch nicht um gegenwärtige "Poweruser", sondern um die Poweruser der Zukunft: Jeden von uns.
    Der Traffic wird explodieren durch die Vielzahl an Cloud-Diensten.

  8. Re: grossartig

    Autor: redmord 03.05.13 - 14:24

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Telekom geht es ja auch nicht um gegenwärtige "Poweruser", sondern um
    > die Poweruser der Zukunft: Jeden von uns.
    > Der Traffic wird explodieren durch die Vielzahl an Cloud-Diensten.

    Und dann macht man was? Man flanscht Switche an oder tauscht welche aus. Dafür wird die Telekom von uns bezahlt. Nirgendwo wird dieses Diskussion geführt. Nur die Telekom kommt jetzt auf den Trichter und belügt ihre Kunden kackfrech.

  9. Re: grossartig

    Autor: neocron 03.05.13 - 14:29

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann macht man was? Man flanscht Switche an oder tauscht welche aus.
    > Dafür wird die Telekom von uns bezahlt.
    das ist so nicht ganz richtig!
    Die Telekom wird von dir fuer deinen DSL Zugang bezahlt ... fuer Zukuenftige Leitungen bezahlst du diese sicherlich nicht, oder steht dazu etwas in der Leistungsbeschreibung deines Vertrags?

    > Nirgendwo wird dieses Diskussion
    > geführt. Nur die Telekom kommt jetzt auf den Trichter und belügt ihre
    > Kunden kackfrech.
    ob sie gelogen hat oder nicht, steht noch gar nicht fest ...

  10. Re: grossartig

    Autor: redmord 03.05.13 - 14:37

    Oh man.. jetzt kommt schon wieder so eine Wortklauberei daher ... selbstverständlich bezahle ich die Telekom für die Zukunftsfähigkeit ihrer Dienstleistung! Dafür gebe ich ihr mein Vertrauen als Kunden.

  11. Re: grossartig

    Autor: neocron 03.05.13 - 14:46

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh man.. jetzt kommt schon wieder so eine Wortklauberei daher ...
    > selbstverständlich bezahle ich die Telekom für die Zukunftsfähigkeit ihrer
    > Dienstleistung!
    dann muss ich dir sagen, dass du vermutlich auf gut Glueck bezahlst ...
    du bezahlst, weil du einen Vertrag hast ... und in diesem ist dies sicherlich nicht Bestandteil!
    Solange die Telekom die vertragliche Leistung erbringt, ist ihr Teil erfuellt!
    Alles weitere ist Sache der Telekom selbst

    > Dafür gebe ich ihr mein Vertrauen als Kunden.
    vertrauen kannst du ihnen schenken ... solltest du auch, wenn du dir gewisse Zukuenftige Erweiterungen erhoffst ... denn wie gesagt, das ist die Entscheidung der Telekom ...

  12. Re: grossartig

    Autor: redmord 03.05.13 - 15:33

    Wenn ich Kunde der Telekom bin, ihr mein Vertrauen gegeben habe und dafür eine Leistung erhalte, dann bezahle ich sie auch dafür, dass diese in Zukunft noch gewährleistet ist. Ansonsten ergibt die gesamte Kundenbeziehung keinen Sinn. Statt von Verträgen zu faseln solltest du lieber mal begreifen, dass zu einer erfolgreichen wirtschaftlichen Existenz viel mehr gehört als sich wortklauberisch hinter Verträgen zu verstecken.

  13. Re: grossartig

    Autor: neocron 03.05.13 - 16:06

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich Kunde der Telekom bin, ihr mein Vertrauen gegeben habe und dafür
    > eine Leistung erhalte, dann bezahle ich sie auch dafür, dass diese in
    > Zukunft noch gewährleistet ist.
    immer noch nicht ... aber das hatten wir jetzt mehrfach durchgekaut!
    du zahlst fuer deinen DSL anschluss, oder Mobilfunktarif, das war es aber auch schon!
    Alles andere erhoffst du dir ... wenn du dafuer bezahlen wuerdest, koenntest du es dementsprechend fordern, oder nicht?
    > Ansonsten ergibt die gesamte
    > Kundenbeziehung keinen Sinn.
    haeh?
    du willst eine Leistung -> internetanschluss
    du bezahlst dafuer, und bekommst diese!
    wo ergibt das keinen Sinn?

    > Statt von Verträgen zu faseln solltest du
    > lieber mal begreifen, dass zu einer erfolgreichen wirtschaftlichen Existenz
    > viel mehr gehört als sich wortklauberisch hinter Verträgen zu verstecken.
    niemand hier, ausser dir spricht von erfolgreicher wirtschaftlicher Existenz ...
    du hast eine Aussage getroffen, ich habe diese entsprechend angezweifelt!
    was deine hoffnung darauf, dass die Telekom in zukuenftiges investiert, mit erfolgreicher wirtschaftlicher Existenz zu tun hat, verstehe ich nicht ... Die telekom entscheidet immer noch selbst womit sie ihre Existenz gesichtert glauben!

  14. um 180 Jahre deine Zeit verpasst

    Autor: Ach 03.05.13 - 17:24

    Seitens Unternehmen die "machen dürfen was sie können", da bist du einfach mal 180 Jahre zu spät geboren. Als Sohn eines reichen Stahlhütten- oder Berkwerkbarons, da hättest du mit solchen Sprüchen deinen Dadi und deine Familie voll glücklich gemacht. Wäre natürlich nicht so gut angekommen, wenn du als Sohn eines einfachen Grubenarbeiters das Licht der Welt erblickt hättest. Deinen Beitrag kann ich zwar nicht ernst nehmen, aber ich musste Schmunzeln, danke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.13 17:28 durch Ach.

  15. Re: grossartig

    Autor: Garius 03.05.13 - 18:32

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig, genau so, wie ich es bereits am ersten Tag beschrieben hatte ...
    Fein gemacht.

    > das kommt darauf an ... wenn die Telekom signifikant mehr Umsatz und Gewinn
    > macht, aber kaum jemanden als Kunden verliert, dann werden mit sciherheit
    > andere nachziehen ...
    > nur wen sollte das interessieren, wenn es offensichtlich bei der Telekom
    > keinen stoert?
    > Wenn die kleine Powerusercommunity damit unzufrieden ist, hat sie halt pech
    > ...
    Siehe Zitat am Ende des Posts.
    > >
    > > > dann ist doch auch alles ok, denn wenn der Telekom die Kunden nicht
    > > davon
    > > > laufen, scheint es die Kunden ja nicht zu interessieren ... ergo
    > koennen
    > > es
    > > > auch die anderen ISPs anwenden!? waere doch alles ok?
    Das böse Erwachen kommt ja dann aber erst noch. Und zwar wenn der Traffic dann nicht reicht.

    > aha ... und bei Autos ist das anders? bei Fernsehern auch?
    > Bei jedem Elektrogeraet auch?
    > es ist einfach ... dann hat man sich zu informieren.
    > Und ganz ehrlich ... im Mobilfunkbereich klappt es doch auch ... da wissen
    > es alle?
    Das würde ich so nicht unterschreiben. Denn bei allen Beispielen, hat wahrscheinlich jeder der keinen Überblick hat schon einmal die Erfahrung gemacht, wie es sich anfühlt, wenn plötzlich eine hohe Rechnung ins Haus flattert. Danach ist man natürlich klüger. Nur wird es beim Beispiel Telekom eventuell zu spät für die Erkenntnis sein.
    Du schreibst so simpel "dann hat man sich zu informieren" allerdings bringt die Information noch keine Erkenntnis.

    > > Es ist wie bei einem 4 jährigen Kind, dass den Wert von Geld
    > > noch nicht einschätzen kann. Und dementsprechend versteht es nicht, wenn
    > > Mama sagt "Nein, die Zeitschrift kostet 3 Euro. Das ist zu teuer."
    > das bezweifle ich stark ...
    Schade. Wär interessant gewesen, wenn du geschrieben hättest wieso. Aber ich versuch nochmal zu untermauern. Zwar wurde dem 4 jährigen die Information "Das ist zu teuer" mitgeteilt, die Kausalität dahinter versteht es dennoch nicht. Dafür fehlt es an Erfahrung.

    "Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere."
    Wer das gesagt hat weiß ich nicht mehr und bin grad zu faul mich zu informieren ;D

  16. Re: grossartig

    Autor: kitingChris 04.05.13 - 03:52

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kitingChris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wann lernen die Leute endlich ihr hirn einzuschalten ehe sie posten...
    > > --.--
    > schade, der Beitrag scheint nichts mit dem Post vorher zu tun zu haben ...

    mhhh doch... nur sachlicher konnte ich den Schwachsinn deines Kommentars nicht anders kommentieren...

    Bullshitbingo vom feinsten... da kann man sich nur ans Hirn fassen. -.-

  17. Re: grossartig

    Autor: mlxl 04.05.13 - 16:49

    Und wenn das Geld nicht mehr ausreicht um die künftige Infrastruktur bereit zu stellen dann werden die Preise erhöht, genau des passiert doch gerade.

    Was mich fasziniert sind diejenigen die vorrechnen das auf dem Backbone das alles ganz billig zu haben ist und dann jammern dass es am Ende nicht mal mit 16.000 ankommt. Genau, ein Problem ist die letzte und die vorletzte Meile durch die das durch muss und die Leitungen müssen auch den exponentiell wachsenden Datenverkehr abkönnen, das passiert aber sicher irgendwie magisch von selbst durch heftiges wünschen.

  18. Re: grossartig

    Autor: bbq 04.05.13 - 19:31

    Im Zuge der Umstellung auf All-IP-Anschlüsse werden die AGB _aller_ Teilnehmer-Anschlüsse angepasst (auch die der Bestandskunden). Das soll bis 2018 der Fall sein, weil dann die Telekom das alte Analognetz abschalten will.

    Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article115770164/Telekom-will-Netz-nun-doch-fuer-alle-Kunden-drosseln.html

  19. Re: um 180 Jahre deine Zeit verpasst

    Autor: neocron 05.05.13 - 00:36

    Die telekom und die tals SIND bereits reguliert ...
    Entsprechend kann ich das egoistische geheule nicht ernst nehmen ... Nehmen wir ns also alle nicht ernst! Mir auch recht ... Ich bin ja nicht am heulen :) komme also angenehmer aus der sache hervor!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager IT M&A/IT Post-Merger Integration (PMI) | Technologieführer Finanzdienstleistung (m/w/d)
    über xaverius Unternehmensberatung Personalberatung GmbH, deutschlandweit, europaweit
  2. DevOps Engineer - Build Pipeline (w/m/d)
    DeepL GmbH, Köln, Paderborn (Home-Office möglich)
  3. Technical Product Owner ECM (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
  4. Systembetreuer (m/w/d) M365 / Azure
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main,Dortmund,Frankfurt (Oder)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. New World - Standard Edition für 39,99€)
  2. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung-SSDs im Test: Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt
Samsung-SSDs im Test
Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt

Schon das erste Solid State Drive war ein Durchbruch - und das war erst der Anfang: Wir erklären, wie SSDs noch viel schneller werden konnten und haben Benchmarks aus einer Dekade.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Chia Coin SSD-Hersteller warnt vor Kryptomining
  2. SSD 980 ausprobiert Samsungs SSD ohne Pro und ohne DRAM
  3. Enmotus Fuzedrive im Test Die smarte 2-in-1-SSD

Hochwasser in Deutschland: Im Katastrophenfall hilft kein Handy mehr
Hochwasser in Deutschland
Im Katastrophenfall hilft kein Handy mehr

Dank Peer-to-Peer und Smartphones sollte eine Kommunikation beim Blackout nach dem Hochwasser schnell hergestellt werden können. Leichter gesagt als getan.
Von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Zukunft: Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre
Zukunft
Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre

Was ist ein Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend? Die Longnow Foundation baut eine Uhr, die so lange laufen soll, wie die Geschichte der menschlichen Zivilisation zurück reicht.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. San Francisco EU will Botschaft im Silicon Valley gründen
  2. Neue Karriere im Silicon Valley Prinz Harry übernimmt Job bei US-Tech-Startup
  3. Zahlungsabwickler Stripe ist 95 Milliarden US-Dollar wert