1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drosselung: Telekom gibt beim LTE…

30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: Sinnfrei 07.08.14 - 13:43

    Warum verkauft man dann nicht einfach gleich Pakete mit echter Flatrate und entsprechendem Preis?

    512 KB/s - 49,95¤?
    1024 KB/s - 99,95¤?
    2048 KB/s - 199,95¤?

    Sähe nicht so toll aus? Ja, ist es auch nicht ...

    __________________
    ...

  2. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: Sebbi 07.08.14 - 14:10

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum verkauft man dann nicht einfach gleich Pakete mit echter Flatrate und
    > entsprechendem Preis?
    >
    > 512 KB/s - 49,95¤?
    > 1024 KB/s - 99,95¤?
    > 2048 KB/s - 199,95¤?
    >
    > Sähe nicht so toll aus? Ja, ist es auch nicht ...

    Das würde suggerieren, dass man seine Leitung komplett ausnutzt. Macht man aber nicht ...

    30 GB mögen nach 15 Tagen verbraucht sein. Dann nochmal 15 Tage mit 384 kbit/s ergeben nochmal 60 GB, wenn man die Drossel voll ausnutzt ... alsooooooooo.

    Es geht hier wohl darum, dass das Medium "shared" ist und man den Kunden dazu erziehen will weniger Daten zu verbrauchen und vor allem nicht gleichzeitig, damit jeder Kunde auch noch genug Bandbreite übrig hat. Nicht um den Traffic an sich ...

  3. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: SJ 07.08.14 - 14:22

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier wohl darum, dass das Medium "shared" ist und man den Kunden
    > dazu erziehen will weniger Daten zu verbrauchen und vor allem nicht
    > gleichzeitig, damit jeder Kunde auch noch genug Bandbreite übrig hat. Nicht
    > um den Traffic an sich ...

    Das ist genau der falsche Ansatz... immer mehr wird in der Cloud (oder ähnlichem) gespeichert. Immer grössere Dateien müssen transferriert oder gestreamt werden... anno dazumals mit 28.8k ins Internet reingedialled und ein paar statische Webseiten angesurft und Emails geschrieben und empfangen... dort hätte man sowas machen können.

    Aber nun mit Youtube in FullHD - und wie lange noch bis 4K? - und anderen multimedialen Angeboten kann man nicht einfach daher kommen und sagen, ihr müsst sparsam surfen. Wenn schon muss die Infrastruktur angepasst werden oder entsprechende Angebote gemacht werden, die nicht als Flatrate verkauft werden.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: caso 07.08.14 - 14:26

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier wohl darum, dass das Medium "shared" ist und man den Kunden
    > dazu erziehen will weniger Daten zu verbrauchen und vor allem nicht
    > gleichzeitig, damit jeder Kunde auch noch genug Bandbreite übrig hat. Nicht
    > um den Traffic an sich ...


    Warum muss dann auf eine Konstante Datenrate gedrosselt werden? Wäre es nicht logischer dass man Vielnutzer geringer priorisiert so dass freie Kapazitäten verteilt werden wenn der Bedarf besteht. Es ja nicht notwendig dass man Nachts um 4:00 auf 48kb/s gedrosselt wird obwohl man der einzige Nutzer des LTE-Masten ist.

  5. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: gisu 07.08.14 - 14:39

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnfrei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum verkauft man dann nicht einfach gleich Pakete mit echter Flatrate
    > und
    > > entsprechendem Preis?
    > >
    > > 512 KB/s - 49,95¤?
    > > 1024 KB/s - 99,95¤?
    > > 2048 KB/s - 199,95¤?
    > >
    > > Sähe nicht so toll aus? Ja, ist es auch nicht ...
    >
    > Das würde suggerieren, dass man seine Leitung komplett ausnutzt. Macht man
    > aber nicht ...
    >
    > 30 GB mögen nach 15 Tagen verbraucht sein. Dann nochmal 15 Tage mit 384
    > kbit/s ergeben nochmal 60 GB, wenn man die Drossel voll ausnutzt ...
    > alsooooooooo.
    >
    > Es geht hier wohl darum, dass das Medium "shared" ist und man den Kunden
    > dazu erziehen will weniger Daten zu verbrauchen und vor allem nicht
    > gleichzeitig, damit jeder Kunde auch noch genug Bandbreite übrig hat. Nicht
    > um den Traffic an sich ...

    Es geht hier nicht um Kundenerziehung, es geht hier um Gewinnmaximierung. Die ISPs kennen die "Abhängigkeit" der Kunden und nutzen das wie jeder andere Drogendealer aus. Und da es heute nur eine Handvoll Anbieter gibt die sich preislich kaum unterscheiden, hat man den Markt in der Hand.

  6. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: ChemoKnabe 07.08.14 - 14:40

    Das ist immer nur Geldmacherei. Den Leuten die sowieso keine andere sinnvolle Option haben schön tief in die Tasche greifen. Den die Leute die wählen können würden sich nie für so nen Sch**ß entscheiden.

  7. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: Sebbi 07.08.14 - 14:50

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss dann auf eine Konstante Datenrate gedrosselt werden? Wäre es
    > nicht logischer dass man Vielnutzer geringer priorisiert so dass freie
    > Kapazitäten verteilt werden wenn der Bedarf besteht. Es ja nicht notwendig
    > dass man Nachts um 4:00 auf 48kb/s gedrosselt wird obwohl man der einzige
    > Nutzer des LTE-Masten ist.

    Da schreibst du was wahres ... das wäre fair, eine Priorisierung der Teilnehmer anhand ihres bisherigen Datenverbrauchs ;-)

  8. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: Dod1977 07.08.14 - 15:06

    Das machen Sat-DSL-Anbieter wie SkyDSL. Funktioniert nicht, auch weil dort viel zu stark überbucht wird. Wer bei SkyDSL am meisten zahlt (und damit die theoretisch flotteste Leitung gebucht hat) wird am stärksten gedrosselt. Das ist unfair, nicht transparent und einfach nur beschissen. Habs ein halbes Jahr lang versucht, der Download eines Grafiktreibers hat gereicht, damit ich tagelang mies priorisiert wurde und mit 20 kbyte/sek surfen musste. Und das obwohl ich denen monatlich schon 60 Euro in den Rachen geschoben habe für eine "ungedrosselte" Leitung.

  9. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: David64Bit 07.08.14 - 15:36

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier wohl darum, dass das Medium "shared" ist und man den Kunden
    > dazu erziehen will weniger Daten zu verbrauchen und vor allem nicht
    > gleichzeitig, damit jeder Kunde auch noch genug Bandbreite übrig hat. Nicht
    > um den Traffic an sich ...

    Völlig Sinnfrei. Jeder der solch ein Shared Medium mal intensiv genutzt hat, weiß, dass sich meistens die Bandbreite eh selbst Regelt. Wenn viele Leute was laden oder ähnliches rutscht das ganze öfters mal auf 2-3 Mbit ab - völlig okay, damit lässt sich noch Surfen, dann verschiebe ich das Downloaden oder Filmgucken eben auf Später, oder richte es so ein, dass ich den Film vorher runterlade. Zu Zeiten wo die Leitungen bzw. Sendemasten eben halbwegs Frei sind.

    Mit dem richtigen Hinweis und Aufklärung dazu, wäre das die richtige Methode um die Nutzer zu Erziehen. So ist das auch z.B. bei den Sat-FUPs. Da wird nicht generell gedrosselt, sondern nur Pro Tag und je nach Auslastung. Läd man also unbedingt einen Film runter ist nach 15 GB für den Tag Schluss. Ab 23 Uhr darf man bis 6 Uhr Laden bis der Satellit in der Atmosphäre verglüht.

    FUPs machen wenn überhaupt nur dynamisch Sinn. Alles andere ist einfach nur idiotisch und gängelung der Kunden.

  10. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: jaykay2342 07.08.14 - 15:40

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht hier wohl darum, dass das Medium "shared" ist und man den Kunden
    > > dazu erziehen will weniger Daten zu verbrauchen und vor allem nicht
    > > gleichzeitig, damit jeder Kunde auch noch genug Bandbreite übrig hat.
    > Nicht
    > > um den Traffic an sich ...
    >
    > Das ist genau der falsche Ansatz... immer mehr wird in der Cloud (oder
    > ähnlichem) gespeichert. Immer grössere Dateien müssen transferriert oder
    > gestreamt werden... anno dazumals mit 28.8k ins Internet reingedialled und
    > ein paar statische Webseiten angesurft und Emails geschrieben und
    > empfangen... dort hätte man sowas machen können.
    >
    > Aber nun mit Youtube in FullHD - und wie lange noch bis 4K? - und anderen
    > multimedialen Angeboten kann man nicht einfach daher kommen und sagen, ihr
    > müsst sparsam surfen. Wenn schon muss die Infrastruktur angepasst werden
    > oder entsprechende Angebote gemacht werden, die nicht als Flatrate verkauft
    > werden.

    Ja genau da haben wir das Problem LTE kann die digitale Spaltung nicht schließen. Das alte shared medium Problem.

  11. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: plutoniumsulfat 07.08.14 - 19:14

    streaming kannst du damit aber immer noch vergessen. Entertain? Schon wär's. ..

  12. Re: 30 GB und Drossel auf 384 KBit/s entspricht einer Flatrate mit ca. 485 KBit/s

    Autor: Dwalinn 08.08.14 - 13:44

    512 KB/s - 49,95¤?????

    Shut up and take my money!!!!!!!!

    Das ist hundert mal besser als jetzt die 60 GB LTE die ich am liebsten innerhalb von 2 Tagen verbrauchen will (ich würde es ja auch an 1 tag verbrauchen, aber so schnell ist LTE auf meinem Dorf leider nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d) Security
    Nürnberger Baugruppe GmbH + Co KG, Nürnberg
  2. Technischer Projektleiter (m/w/d) Hardware E-Mobility
    Continental AG, Nürnberg
  3. Senior Engineer / System Architekt (m/w/d) Elektro-Pneumatik
    Continental AG, Regensburg
  4. System Engineer (m/w/d) für Datacenter
    Schweickert GmbH, Walldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 27,99€
  3. 99,99€ (Release 04.03.2022)
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

IT-Weiterbildung: Notwendige Modernisierung
IT-Weiterbildung
Notwendige Modernisierung

Nach den IT-Ausbildungsberufen sollen nun die Weiterbildungen reformiert werden. Das ist auch dringend nötig, weil bislang nur wenige ITler sie machen.
Von Peter Ilg

  1. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?
  2. AWS Neues Entwicklungszentrum von Amazon in Dresden
  3. Zertifikatskurse in der IT "Hauptsache, die Bewerbungsmappe ist dick"