1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drosselung: Telekom gibt beim LTE…

Teure angelegenheit.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teure angelegenheit.

    Autor: klamey 07.08.14 - 14:43

    Wenn ich so in meine FB schaue, wäre ich letzten Monat bei dem 30GB-Tarif incl. SpeedOn bei sagenhaften 169,55¤. Und letzter Monat war garnicht mal so Intensiv.
    4 PCs, 2 Smartphones und eine Konsole.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.14 14:43 durch klamey.

  2. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: Dod1977 07.08.14 - 15:03

    Auch mit nur zwei PCs und einer Konsole reichen die 30 GByte nicht ;) . Wir zahlen im Monat immer gut 100 Euro, weil drei mal SpeedOn das Minimum ist um mit vier Personen im Haushalt hinzukommen.

    Passender Beitrag zum Thema IMO: http://computerfuzzi.wordpress.com/2014/08/06/etwas-erleichterung-fur-lte-nutzer/

  3. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: elf 07.08.14 - 15:44

    Vielleicht solltet ihr auf das T-Entertain-Paket verzichten und lieber über Satellit fernsehen?
    Im letzten Monat haben wir 25GB verbraucht und das war viel. Sonst sind wir bei um die 8 GB. Ferienzeit ist YT-Zeit.

  4. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: David64Bit 07.08.14 - 15:59

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht solltet ihr auf das T-Entertain-Paket verzichten und lieber über
    > Satellit fernsehen?
    > Im letzten Monat haben wir 25GB verbraucht und das war viel. Sonst sind wir
    > bei um die 8 GB. Ferienzeit ist YT-Zeit.

    25 GB mit Youtube? Das ist extrem wenig. Und das sind dann auch nur ein paar wenige Videos in 360p. Eine Stunde Youtube Video mit 360p hat schon gut 800 Mb. Gespielt wird bei euch dann auch nicht, geschweige denn das es Konsolen gibt. Cloudbasierten Kram gibt's auch nicht. Und so weiter...

    Wir sind hier zu 3. und halten uns extrem zurück, kommen gerade so mit 60 GB hin...

  5. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: rv112 07.08.14 - 22:55

    Komme auch auf ca. 150-200GB im Monat, nahezu als Einzelperson und das ohne irgendein Filesharing Mist. YT schluckt das Meiste, das steht fest. Wenn ich bei der Telekom wäre, würde ich meinen PC wohl besser verkaufen. Einfach nur lachhaft diese Drosselung.

  6. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: rv112 07.08.14 - 23:01

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht solltet ihr auf das T-Entertain-Paket verzichten und lieber über
    > Satellit fernsehen?
    > Im letzten Monat haben wir 25GB verbraucht und das war viel. Sonst sind wir
    > bei um die 8 GB. Ferienzeit ist YT-Zeit.


    8 GB? Da hab ich ja nichmal einen Patch für Spiele runtergeladen. Der Letzte Battlefield 4 CTE Patch hatte satte 37GB. Die Telekomiker leben hinterm Mond und sollten ihre übervollen Geldsäcke mal in den Glasfaserausbau stecken so wie in der Schweiz. Da stehen 1000Mbit/s up/down ohne Drossel und mehreren IPv6 & IPv4 Adressen, samt eigenem Modem nach Wahl und Serverbetrieb für nichtmal 60 Euro auf dem Plan.
    Das nenn ich Internet im Jahre 2014. In Deutschland hinkt man natürlich wieder weit hinterher, aber es gibt halt noch genug (sorry) Dumme die es auch noch für richtig halten und verständlich finden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.14 23:02 durch rv112.

  7. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: elf 07.08.14 - 23:46

    > 8 GB? Da hab ich ja nichmal einen Patch für Spiele runtergeladen. Der
    > Letzte Battlefield 4 CTE Patch hatte satte 37GB.

    Okay, das hatte ich überlesen, dass der Threadstarter von einer Konsole gesprochen hat. Mangels selbiger kann ich da natürlich nicht mitreden.

    > Die Telekomiker leben hinterm Mond und sollten ihre übervollen Geldsäcke

    Die übervollen Geldsäcke sind in Wirklichkeit Schuldscheine.

    > mal in den Glasfaserausbau stecken so wie in der Schweiz.
    > Da stehen 1000Mbit/s up/down

    Wie das wirtschaftlich funktionieren soll (Kupfer-Leitungen ausbaggern, Glasfaser in jedes Haus verlegen), konnte mir bisher auch noch keiner beantworten. Auf manchen Hauptrouten macht das die Telekom und deren Mitbewerber durchaus. Allerdings eher als FTTC (kein FTTH/B). So richtig schwarz wollen die Zahlen dabei aber nicht werden.

    > ohne Drossel und mehreren IPv6 & IPv4 Adressen, samt eigenem Modem nach Wahl

    Ich habe zwar nur 16MBit, den Rest habe ich aber auch hierzulande.

    > und Serverbetrieb für nichtmal 60 Euro auf dem Plan.

    Staatlich subventioniert?

  8. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: elf 07.08.14 - 23:52

    Die Drosselung ist doch kein Telekom-spezifisches Problem. Außerdem geht es hier um LTE, also um ein shared Medium mit allen seinen physikalischen Nachteilen.
    Das heißt natürlich nicht, dass nicht trotzdem weiter ausgebaut werden muss, gerade in ländlicheren Gegenden (z.B. "Speckgürtel").

  9. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: David64Bit 08.08.14 - 00:38

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 8 GB? Da hab ich ja nichmal einen Patch für Spiele runtergeladen. Der
    > > Letzte Battlefield 4 CTE Patch hatte satte 37GB.
    >
    > Okay, das hatte ich überlesen, dass der Threadstarter von einer Konsole
    > gesprochen hat. Mangels selbiger kann ich da natürlich nicht mitreden.

    Battlefield 4 für den PC hat über 45 GB mit allen Updates. Titanfall hat auch etwas um den Dreh. Genau so wie einige andere neuen Spiele inzwischen weit über 30 GB sind.

    Einmal alles neu installieren kann da schon mal zur Katastrophe werden.

  10. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: David64Bit 08.08.14 - 00:38

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Drosselung ist doch kein Telekom-spezifisches Problem. Außerdem geht es
    > hier um LTE, also um ein shared Medium mit allen seinen physikalischen
    > Nachteilen.
    > Das heißt natürlich nicht, dass nicht trotzdem weiter ausgebaut werden
    > muss, gerade in ländlicheren Gegenden (z.B. "Speckgürtel").

    Was denn für physikalische Nachteile?

  11. Re: Teure angelegenheit.

    Autor: plutoniumsulfat 08.08.14 - 01:13

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Drosselung ist doch kein Telekom-spezifisches Problem. Außerdem geht es
    > hier um LTE, also um ein shared Medium mit allen seinen physikalischen
    > Nachteilen.
    > Das heißt natürlich nicht, dass nicht trotzdem weiter ausgebaut werden
    > muss, gerade in ländlicheren Gegenden (z.B. "Speckgürtel").


    dann wäre es doch fair, wenn erst dann gedrosselt wird, wenn der Mast auf Anschlag läuft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (w/m/d) Cloudlösungen für die Energiewirtschaft - Digital Layer
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Manager IT Business Applications (m/w/d)
    Hays AG, Stuttgart
  3. Softwareentwickler / Inbetriebnehmer / Programmierer / Automatisierer (m/w/d)
    Freqcon GmbH, Rethem
  4. IT-System- und Anwendungsbetreuer*in (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 17,99€
  3. 2,99€
  4. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
Raumfahrt
Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
  2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
  3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
IAA
"Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
  2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
  3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter