Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSL: Telekom hat 120.000 unzufriedene…

"Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: thorsten thorben kai uwe 12.05.13 - 12:53

    ...das verkaufen können, was sich am Markt durchsetzen lässt."

    Also schön alle auch die Drohung wahr machen und kündigen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 12:53 durch thorsten thorben kai uwe.

  2. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: Indiana 12.05.13 - 12:56

    Die Konkurrenz ist ohnehin günstiger, nur leider gibt es in meinem Ort vDSL erst mal nur von der Telekom :-(

    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  3. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: niemandhier 12.05.13 - 13:22

    Was VDSL betrifft bei mir das gleiche.

    Zusätzlich gibts normales DSL von der Telekom hier mit 12Mbit.

    Die Konkurrenz geht leider nur bis 6.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 13:22 durch niemandhier.

  4. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: Centin 12.05.13 - 13:32

    Indiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Konkurrenz ist ohnehin günstiger, nur leider gibt es in meinem Ort vDSL
    > erst mal nur von der Telekom :-(

    "Muss" die Telekom nicht ihre Leitungen vermieten? Also bei uns im Dorf gibts erst seit kurzem VDSL und ich hab letzte Woche zu 1und1 gewechselt. Hast du schon bei denen gefragt obs geht?

  5. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: nicoledos 12.05.13 - 13:45

    Mitbewerber sind eventuell billiger, aber günstiger? Bin bisher bei der Telekom geblieben. Aus ein paar einfachen Gründen.

    Es war bisher noch ISDN im Paket drin. Da kann man beim Wettbewerb lange suchen selbst richtig Analog gibt es keinen Anschluss mehr. Auch kann ich noch meine eigene Box verwenden und bin nicht auf eine BlackBox mit Fernzugriff vom Provider angewiesen. Auch habe ich bisher keine gesperrten Ports bemerkt. Unterwegs Hotspots nutzen zu können ist manchmal auch sehr praktisch.

    Die Strategie der Telekom ist derzeit nicht schön.

    Aber was gibt es hier vom Wettbewerb?
    Mittlerweile gibt es nur noch das tolle LTE mit NGN-VoIP von Vodafone und O2. Natürlich mit Drosselung, was sonst.

    Ein lokaler Kabelnetzbetreiber, der bei 16MBit auch bei 35 Euro liegt. 1 VoIP Telefonnummer. Behält sich vor, bei überdurchschnittlicher Nutzung den Zugang zu beschränken. Bei weiteren Nummern und/oder Telefonflat legt man extra und landet wieder beim "alten" Preisniveau.

    Allen gemeinsam, eine Blackbox vom Provider. DSL mit richtiger Telefonleitung egal ob ISDN oder Analog gibt es seit langen nicht mehr. Selbst DSL mit VoIP per NGN ist nicht verfügbar. Alles nur noch LTE.

    Achso, 1und1 gibt es dann auch noch. Aber bei denen sehe ich eh nicht mehr wirklich durch, was man für sein Geld tatsächlich bekommt.

    Was die Telekom macht ist ganz einfach eine Preiserhöhung für Vielnutzer, das muss einem nicht schmecken. Aber der Wettbewerb bietet hier jedenfalls nichts, was für mich wirklich eine brauchbare alternative darstellt.

  6. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: nicoledos 12.05.13 - 13:50

    Müssten wohl den Zugang gewähren. Dafür hatte Alice hier früher einen Aufschlag auf den Grundpreis verlangt. Mittlerweile wollen die Provider hier aber nur noch LTE bereit stellen.

  7. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: Super Genie 12.05.13 - 13:55

    Bei mir sieht's noch mieser aus. Bis zur Umstellung auf VDSL hatte ich nur 3 MBit/s, jetzt sinds glatte 50 MBit/s. Kabelnetz geht leider nicht ohne Erlaubnis des Vermieters.

  8. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: Centin 12.05.13 - 14:00

    Wozu brauchst du einen eigenen Router wenn ich fragen darf?

  9. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: Sheep_Dirty 12.05.13 - 14:22

    Centin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu brauchst du einen eigenen Router wenn ich fragen darf?

    Damit die Telekom nicht auch noch die Bandbreite vom Router zu den Endgeräten drosselt und für schnelle Datenübertragungen Geld verlangt

  10. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: nicoledos 12.05.13 - 14:25

    Nenne es Paranoia. Ich mag es nicht, wenn der Provider (und wer auch immer sonst noch) Zugriff auf meinen Router und somit mein Netzwerk hat, ich will auch nicht 5 Euro extra für WLAN zahlen. Oder den Provider einen WiFi-Hotspot bereitstellen, den der toll vermarkten kann. Aber ein paar andere VoIP-Anbieter für bestimmte Nummernbereiche hätte ich schon gerne eingetragen. Ein bekannter ist bei irgend einem lokalen Anbieter. Kann auch nichts selber konfigurierren, alle möglichen nützlichen Ports sind gesperrt. Sich von unterwegs per VPN oder SSH einwählen ist nicht.

    Dazu brauche ich dann doch zusätzlich hinter der Box des Providers wieder eine eigene Box mit Firewall, WLAN, Telefonanlage.

  11. Re: "Der Wettbewerb ist aber so hart, dass wir ohnehin nur

    Autor: abzhibilt 12.05.13 - 14:26

    Wer aufm Land sitzt ist im zweifel angeschmiert. Das stimmt wohl. In der Stadt gibt's in 90% der Fälle genug Anbieter die mindestens genauso gut und günstiger sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 14:27 durch abzhibilt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Sonntag & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte, Augsburg
  3. DuPont Sustainable Solutions (DSS), Neu-Isenburg
  4. FactSet Digital Solutions GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-11%) 39,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-53%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Nintendo Labo: Switch plus Pappe
    Nintendo Labo
    Switch plus Pappe

    Ein ferngesteuertes Auto oder ein kleines Klavier: Nintendo kündigt für die Switch neues Zubehör an - aus Pappe zum selbst zusammenstecken. Im Trailer macht Nintendo Labo mit seinem Hightech-Innenleben einen faszinierenden Eindruck.

  2. Apple: Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
    Apple
    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

    Derzeit haben einige Apple-Nutzer Probleme mit einem github.io-Link. Dieser kann die in iOS und MacOS integrierte Nachrichtenapp zum Absturz bringen und zu Darstellungsfehlern führen. Nutzer können über Jugendschutzeinstellungen Abhilfe schaffen.

  3. Analog: Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung
    Analog
    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

    Der Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel hat viele Kunden, die nicht wissen, woher sie ihr Fernsehsignal beziehen. Sie dachten, sie seien vom Aus für DVB-T betroffen.


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09