Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSL-Verträge bei O2 bald ohne…

2 Jahresverträge verbieten!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: sl0w 13.01.10 - 13:19

    Ich finde es ein Unding, dass es lange Zeit kaum möglich war einen DSL oder Handyvertrag abzuschließen der nicht mindestens zwei Jahre läuft und sich dann auch noch verlängert, wenn man nicht einige Monate davor kündigt.
    Solche Verträge sollten gegen die guten Sitten sein und damit unwirksam!

  2. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: SM 13.01.10 - 13:22

    Ja, super Idee wenn jeder monatlich alle Verträge kündigen und den Anbieter wechseln kann. Nur dass dadurch die Verwaltungskosten überproportional steigen, was letztendlich wiederum auf die Kunden umgelegt wird...

  3. Verwaltungskosten sind doch fast null!

    Autor: Climero 13.01.10 - 13:28

    Geht doch fast alles automatisch und ein paar Häkchen setzen schafft man in einer Sekunde.

  4. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Computing 13.01.10 - 13:28

    Klar, aber wenn man wählen kann ist das doch super. Leute die sich Jahre binden wollen kriegen halt Hardware u.s.w. geschenkt, Leute die das nicht wollen eben nicht.

  5. Re: Verwaltungskosten sind doch fast null!

    Autor: Gurumeditation 13.01.10 - 13:35

    Naja so einfach ist das dann nicht. Theoretisch möglich aber praktisch eben nicht. Man darf niemals den Papierkram vergessen der dadurch entsteht. Akten über Akten.

  6. Re: Verwaltungskosten sind doch fast null!

    Autor: nonameHBN 13.01.10 - 13:40

    und das, wo das "digitale Papier" Standard sein soll, was will man mit Akten, wenn es Datenbanken voll und ganz ersetzen

  7. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Youssarian 13.01.10 - 13:50

    sl0w schrieb:

    > Ich finde es ein Unding, dass es lange Zeit kaum möglich war
    > einen DSL oder Handyvertrag abzuschließen der nicht mindestens
    > zwei Jahre läuft und sich dann auch noch verlängert, wenn man
    > nicht einige Monate davor kündigt.

    Die Möglichkeiten für Verträge ohne lange Mindestvertragslaufzeit
    gab es immer, allerdings wurden sie nicht beworben. Auch bei der
    Telekom gibt es das weiterhin, aber nur auf Nachfrage und zwar
    zu den Preisen von Mitte 2006. (TelAs+DSL-As+Internet-Tarif zu-
    sammen für ca. 46 EUR/Monat bei DSL2000)

    > Solche Verträge sollten gegen die guten Sitten sein und damit
    > unwirksam!

    Eine entsprechende Bestimmung gibt es ja im BGB. Derzufolge ist
    die maximale Mindestvertragslaufzeit 24 Monate, die maximale
    Kündigungsfrist sind drei Monate und die maximale automatische
    Verlängerung bei ausbleibender Kündigung beträgt 12 Monate. (Es
    gibt ein paar Ausnahmen, zum Beispiel bei der Wohnungsmiete.)

    Alles was innerhalb dieses Rahmens bleib, ist zulässig.

  8. Re: Verwaltungskosten sind doch fast null!

    Autor: BlackIce 13.01.10 - 13:50

    Hm... Datenbanken... E-Paper... Nee ist klar...

    Ich weiss zwar nicht in welcher Utopie hier manch einer lebt - aber wenn man sich überlegt dass bereits für eine einfache Kündigung meist vom Kundensupport über Buchungsverwaltung über Administration über Kundenverwaltung über... alles involviert ist, dazu dann der genannte bürokratische Kram anfällt (An / Abmeldung, Rufnummermitnahme / keine Rufnummernmitnahme, Freigabe des Anschlusses, ggf Briefe an Telekom etc) ist es definitiv ein extrem hoher Aufwand.

    :-)

  9. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Heilkundler 13.01.10 - 14:05

    sl0w schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche Verträge sollten gegen die guten Sitten sein und damit unwirksam!

    Öhm, nein, sind sie nicht und waren sie nie. Aber langfristige Verträge in Kommunikationsangelegenheiten waren ja auch wirklich lang genug ein Dorn im Auge von Verbrauchern.

  10. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Telekomiker 13.01.10 - 14:52

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Die Möglichkeiten für Verträge ohne lange Mindestvertragslaufzeit
    > gab es immer, allerdings wurden sie nicht beworben. Auch bei der
    > Telekom gibt es das weiterhin, aber nur auf Nachfrage und zwar
    > zu den Preisen von Mitte 2006. (TelAs+DSL-As+Internet-Tarif zu-
    > sammen für ca. 46 EUR/Monat bei DSL2000)

    Ist zwar korrekt, aber mit 'ner 6000er Leitung und Flatrate wird´s deutlich teurer, und das will nun wirklich keiner bezahlen...

  11. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Telekomiker 13.01.10 - 15:01

    Ich bin vollkommen Deiner Meinung. Sechs Monate Bindefrist sollte bei TK-Verträgen völlig ausreichend sein. Wer sich länger bindet bekommt ein Goodie (Hardware oder Grundpreisbefreiung), dann ist auch die "Geiz ist Geil"-Fraktion zufrieden.

    Ich bin Vertriebler bei der Telekom, und mich nervt es tierisch, wenn ich unzufriedene Kunden nicht vom Wettbewerber wegbekomme. Ausgerechnet O2 zeigt uns mal wieder wie es gehen könnte (siehe auch die Obergrenze bei Mobilfunkverträgen). Aber unsere Marketing-Fuzzies pennen auch mal wieder, und haben nicht den Mut richtungsweisende Angebote zu machen.

    Die Welt könnte so einfach sein, und trotzdem könnte noch jedes Unternehmen Gewinne erwirtschaften....

  12. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Youssarian 13.01.10 - 15:03

    Telekomiker schrieb:

    >> Die Möglichkeiten für Verträge ohne lange Mindestvertragslaufzeit
    >> gab es immer, allerdings wurden sie nicht beworben. Auch bei der
    >> Telekom gibt es das weiterhin, aber nur auf Nachfrage und zwar
    >> zu den Preisen von Mitte 2006. (TelAs+DSL-As+Internet-Tarif zu-
    >> sammen für ca. 46 EUR/Monat bei DSL2000)

    > Ist zwar korrekt, aber mit 'ner 6000er Leitung und Flatrate wird´s
    > deutlich teurer, und das will nun wirklich keiner bezahlen...

    Die Flatrate ist schon dabei, sodass es nur fünf EUR/Monat mehr
    werden. Für den "Kombitarif" ('Call & Surf Comfort') zahlt man
    je nach Wohnort 35 oder 40 EUR/Monat.

    Zum "break even":

    24 Mon * 40 EUR/Mon = 960 EUR, 960 EUR / 51 EUR/Mon = 18,8 Mon
    24 Mon * 35 EUR/Mon = 840 EUR, 840 EUR / 51 Eur/Mon = 16,5 Mon

  13. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Youssarian 13.01.10 - 15:07

    Telekomiker schrieb:

    > Ich bin vollkommen Deiner Meinung. Sechs Monate Bindefrist sollte bei
    > TK-Verträgen völlig ausreichend sein. Wer sich länger bindet bekommt ein
    > Goodie (Hardware oder Grundpreisbefreiung), dann ist auch die "Geiz ist
    > Geil"-Fraktion zufrieden.

    Nun, das ist Verhandlungssache und man bekommt da gelegentlich
    schon etwas. Man darf (als Kunde) eben nicht nur mit Kündigung
    drohen, sondern man muss tatsächlich kündigen. Danach ruft man
    dann an und fragt, was der Agent denn als "Dealcloser" anzubie-
    ten habe. (Typischerweise 5 EUR/Monat weniger oder 2-3 Monate
    Grundpreisbefreiung.)

  14. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: chrisrohde 13.01.10 - 15:11

    Ich war vorher bei der telekom als man noch monatlich kündigen konnte und bin dann zu Alice weil die telekom auch mit der Unsitte der 2-jahres-verträge angefangen hat.
    Ausser Alice bietet noch congstar kurze Laufzeiten an.
    Ich denke die Einsicht von O2 haben wir der Tatsache zu verdanken dass Alice jetzt zu O2 gehört.

  15. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Vancetti 13.01.10 - 15:18

    ...Du bist ein echter Telekomiker. Du solltest Deinen Nickname eher in "Nestbeschmutzer" umbenennen...mehr sag ich nicht dazu oder doch: Hirn einschalten bevor Du sprichst...!

    Vancetti

    Telekomiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin vollkommen Deiner Meinung. Sechs Monate Bindefrist sollte bei
    > TK-Verträgen völlig ausreichend sein. Wer sich länger bindet bekommt ein
    > Goodie (Hardware oder Grundpreisbefreiung), dann ist auch die "Geiz ist
    > Geil"-Fraktion zufrieden.
    >
    > Ich bin Vertriebler bei der Telekom, und mich nervt es tierisch, wenn ich
    > unzufriedene Kunden nicht vom Wettbewerber wegbekomme. Ausgerechnet O2
    > zeigt uns mal wieder wie es gehen könnte (siehe auch die Obergrenze bei
    > Mobilfunkverträgen). Aber unsere Marketing-Fuzzies pennen auch mal wieder,
    > und haben nicht den Mut richtungsweisende Angebote zu machen.
    >
    > Die Welt könnte so einfach sein, und trotzdem könnte noch jedes Unternehmen
    > Gewinne erwirtschaften....

  16. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: RS 13.01.10 - 15:33

    Es hat was mit Selbstkritik und Selbsteinsicht zu tun. Wenn das Management bei der Telekom etwas innovativer wäre hätten sie nicht das Problem des Kundenverlustes an Mitbewerber gehabt. Nicht nur meckern wenn jemand konstruktive Kritik übt sondern vieleicht mal nachdenken ob es nicht doch besser geht wie es O2 vormacht!!!

    Selbsteinsicht ist immer der erste Weg zum Erfolg!!!

    Vancetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Du bist ein echter Telekomiker. Du solltest Deinen Nickname eher in
    > "Nestbeschmutzer" umbenennen...mehr sag ich nicht dazu oder doch: Hirn
    > einschalten bevor Du sprichst...!
    >
    > Vancetti
    >
    > Telekomiker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin vollkommen Deiner Meinung. Sechs Monate Bindefrist sollte bei
    > > TK-Verträgen völlig ausreichend sein. Wer sich länger bindet bekommt ein
    > > Goodie (Hardware oder Grundpreisbefreiung), dann ist auch die "Geiz ist
    > > Geil"-Fraktion zufrieden.
    > >
    > > Ich bin Vertriebler bei der Telekom, und mich nervt es tierisch, wenn
    > ich
    > > unzufriedene Kunden nicht vom Wettbewerber wegbekomme. Ausgerechnet O2
    > > zeigt uns mal wieder wie es gehen könnte (siehe auch die Obergrenze bei
    > > Mobilfunkverträgen). Aber unsere Marketing-Fuzzies pennen auch mal
    > wieder,
    > > und haben nicht den Mut richtungsweisende Angebote zu machen.
    > >
    > > Die Welt könnte so einfach sein, und trotzdem könnte noch jedes
    > Unternehmen
    > > Gewinne erwirtschaften....

  17. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Youssarian 13.01.10 - 18:58

    RS schrieb (an "Vancetti"):

    > Es hat was mit Selbstkritik und Selbsteinsicht zu tun. Wenn das Management
    > bei der Telekom etwas innovativer wäre hätten sie nicht das Problem des
    > Kundenverlustes an Mitbewerber gehabt. Nicht nur meckern wenn jemand
    > konstruktive Kritik übt sondern vieleicht mal nachdenken ob es nicht doch
    > besser geht wie es O2 vormacht!!!

    Den Frust von Vancetti kann ich nachvollziehen, denn "Telekomiker" übersieht, dass ggf. auch sein Lohn und Brot davon abhängt, dass die Telekom teurer ist als andere. (Lange Mindestvertragslaufzeiten lassen sich in Geld umrechnen)

    Die Telekom baut seit der Privatisierung Jahr für Jahr 10.000 Arbeitsplätze ab, momentan sind es noch ca. 130.000. Sie muss dies wegen des ungeheuren Preisdrucks tun, auch wenn der Service darunter leidet. Natürlich hat die Telekom weiterhin Probleme, die noch aus der Behördenzeit herrühren, aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Diese besteht auch darin, dass Mitbewerber einen besch...eidenen Service bieten und die Mitarbeiter (vor allem im Support) sehr schlecht bezahlen.

    Wenn "Telekomiker" an seinem eigenen Ast (des Vertrieblers) sägte, wär ja nicht so schlimm, aber da dürfte wohl eher jemand wie Vancetti drunter leiden müssen. Außerdem muss "Telekomiker" sich schon vorhalten lassen, worin denn die Kunst bestehen soll, die beste Leistung zu verkaufen, wenn auch der Preis der günstigste und die bedingungen die besten wären? Dann würden sich die T-Dienste von allein verkaufen und er würde "freigesetzt" werden. ;-)

  18. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: T-Com Frustrierter 13.01.10 - 19:08

    Youssarian schrieb:
    > Natürlich hat die
    > Telekom weiterhin Probleme, die noch aus der Behördenzeit herrühren, aber
    > das ist nicht die ganze Wahrheit. Diese besteht auch darin, dass
    > Mitbewerber einen besch...eidenen Service bieten und die Mitarbeiter (vor
    > allem im Support) sehr schlecht bezahlen.

    Der Service der Telekom ist doch auch schon so unterirdisch, dass sie eine Direktverbindung nach China geschaffen haben - durch den Erdmittelpunkt versteht sich. Ich frage mich manchmal, wieso ich ~20*24 EUR mehr für einen überteuerten Anbieter zahlen soll, wenn es bei anderen Anbieter genauso beschissen ist aber nur halb so teuer.

  19. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Youssarian 13.01.10 - 19:24

    T-Com Frustrierter schrieb:

    > Der Service der Telekom ist doch auch schon so unterirdisch, [...]

    Dann hattest Du noch keine Probleme mit Alice, 1&1, Arcor .... ;-)

  20. Re: 2 Jahresverträge verbieten!

    Autor: Fido 13.01.10 - 19:39

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, super Idee wenn jeder monatlich alle Verträge kündigen und den Anbieter
    > wechseln kann. Nur dass dadurch die Verwaltungskosten überproportional
    > steigen,

    Oh ja, diese Verwaltungsgebühren aber auch immer. Die Anbieter wären furchtbar gerne kundenfreundlicher, wenn da nur nicht diese verdammten Verwaltungsgebühren wären. ;-)

    Die Masse der Leute hätte keine Lust, alle paar Monate den Anbieter zu wechseln. Wäre schon sinnvoll, da einen Riegel vorzuschieben und die Vertragslaufzeit für normale Internet-, Telefon-, Handy- oder Stromverträge auf 6 oder max. 12 Monate zu begrenzen.
    Aber das müsste von der EU kommen. Von unserer "alle Macht den Lobbygruppen"-Politik ist sicher nichts bürgerfreundliches zu erwarten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  3. BWI GmbH, Hannover
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

  1. Dienste: Deutsche Börse arbeitet mit Google Cloud zusammen
    Dienste
    Deutsche Börse arbeitet mit Google Cloud zusammen

    In der Google Cloud wird die Deutsche Börse neue Dienste anbieten. Eine umfassende Kooperation wurde vereinbart, wie zuvor mit Microsoft.

  2. Taiga Motors Orca: Jet-Ski mit Elektromotor fährt zwei Stunden
    Taiga Motors Orca
    Jet-Ski mit Elektromotor fährt zwei Stunden

    Taiga Motors hat einen Jet-Ski vorgestellt, der rein elektrisch fährt und mit seinem Akku eine Fahrt von zwei Stunden Dauer erlaubt. Mit 24.000 US-Dollar ist das Wasserfahrzeug aber sehr teuer.

  3. Gearbox: Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags
    Gearbox
    Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags

    Zuvor war der Epic Games Launcher ein Diskussionsthema, jetzt kommen technische Probleme hinzu. Borderlands 3 fällt auf allen Plattformen durch diverse Leistungseinbrüche und Bugs auf. Auch Golem.de kann einige Probleme bestätigen.


  1. 11:04

  2. 10:45

  3. 10:33

  4. 10:18

  5. 10:05

  6. 09:53

  7. 09:09

  8. 08:26