1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Düsseldorf, Köln und Stuttgart…
  6. Thema

Geselschaftlicher Gegenwind?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Geselschaftlicher Gegenwind?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.08.14 - 14:46

    Komisch. Wenn ich taxi fahre dann stinkt weder das auto noch der Fahrer.
    Und der is auch freudlich und fährt anständig.

    Also irgendwas machst du falsch. xD

  2. Re: Geselschaftlicher Gegenwind?

    Autor: raiden089 07.08.14 - 14:49

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > raiden089 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Sieh an, du kannst also auch sachlich...
    > > > > Wenn ich einen Job habe, dann habe ich auch das Recht diesen für
    > mich[...]
    > > Natürlich darf ich meine Risiken minimieren, insofern ich die
    > Möglichkeit
    > > dazu habe, wer soll es mir verbieten?
    > "Recht" ist definiert als etwas einklagbares, was dein Recht ist, ist immer
    > gleichzeitig die Pflicht eines Anderen. Dagegen ist "etwas dürfen"
    > einseitig, dir wird erlaubt es zu tun, ohne dass die Gegenpartei etwas
    > leisten muß. In diesem Fall hast du dieses Recht nicht, dennoch ist es
    > natürlich erlaubt. Etwas völlig anderes...

    Okay, lassen wir das ganze hier als unklärbaren Streitpunkt stehen.
    Ich könnte hier wohl ewig diskutieren und wir kommen auf keinen grünen Zweig.

    > > Die Fahrt im Opel kostet nur blöderweise genauso viel wie in dem
    > Mercedes,
    > > denn Taxifahrten haben geregelte Preise.

    > Womit wir beim Problem wären, denn diese Preise haben sich über die Zeit
    > eingependelt aufgrund der Gegebenheiten - die teuren Autos waren eines
    > dieser Gegebenheiten. Es würde sich nicht schlagartig ändern ohne teure
    > Autos, aber die Entwicklung wäre geändert...

    Ein Punkt ist, dass Mercedes lange Zeit besondere Teile ausschließlich für Taxiunternehmer angeboten hat mit deutlich längeren Lebensspannen (Bremsen und Bremsklötze zum Beispiel.)
    War also daher deutlich günstiger als andere Hersteller.
    Eine gut ausgestattete E-klasse hat geringeren Verschleiß bei den vielen Fahrten als ein Dacia und ist damit in der Wartung günstiger und durch besserer Ausstattung auch deutlich günstiger in Sachen Versicherung (Minimierung von möglichen Personenschäden)

    Der Taxiunternehmer, ob einzeln oder mit einer Flotte muss eine Linie finden.
    Diese Linie muss die Zuverlässigkeit, die Absicherung bei Ausfall, die Anfallenden Kosten (Versicherung, Verschleiß und Verbrauch) und die Bedürfnisse der potenziellen Kunden verbinden.

    Dieser ganze Spass, wenn der durchdacht wurde, wird in den seltesten Fällen bei Dacia oder sonstigen landen. Es ist der einfache Grund, das es sich für den Unternehmer nur im Außnahmefall lohnen würde.

    > > Geschäftsleute fahren viel und sind regelmäßige Kunden, nur werden diese
    > > sich keinen Dacia fahrenden Taxifahrer suchen, wenn Sie für das gleiche
    > > Geld in einer E-Klasse sitzen können.

    > Aha, also ist es der Preis. Was ist also das Problem? uber wird nicht jedes
    > existierende Taxi des Landes komplett ersetzen, sondern das Taxikonzept
    > ergänzen, ggf. ändern. Wenn es aber hochpreisigen Bedarf gibt, dann wird es
    > auch Dienstleister geben, die das gerne bedienen.
    > Davon abgesehen wundert mich dieses Argument ziemlich, von hoher
    > Beförderungsqualität sind auch die Standardtaxen weit entfernt, ihre Fahrer
    > sind Chaoten, die Autos stinken nach Zigaretten und klappern wie Autos, die
    > eben eine halbe Million km draufhaben. Da ist sowieso keine Wertigkeit im
    > Spiel...

    Ich weiß nicht aus welcher Gegend du kommst oder dich rum treibst , aber mir sind solche Taxen bei allen meinen Fahrten mit unterschiedlichen Fahrern nicht vorgekommen.
    Die Taxen waren bis jetzt immer gepflegt und relativ geruchsneutral.
    Das mir mal eine Duftbaumrichtung nicht gefällt, kann schon mal vorkommen.

    > Tatsache ist genauso, dass Taxen nicht mehr für jeden jederzeit sinnvoll
    > nutzbar sind - alleine schon wegen ihres Preis-Leistungsverhältnisses.
    > Tatsache ist, dass Geschäftskunden einen Teil der Kundschaft ausmachen,
    > aber Taxen nicht alleine auf diese ausgelegt sein sollten. Diese Tatsachen
    > gilt es auch zu beachten - und deswegen geht es darum, das Taxikonzept zu
    > _erweitern_...

    Inwiefern sind Taxen nicht für jeden zu jederzeit sinnvoll nutzbar?
    Ich rufe an oder winke oder klopfe, je nach dem wo ich gerade bin, und es geht los.
    Wenn ich es planen kann, dann such ich mir eine Mitfahrgelegenheit über diverse Plattformen oder nehme Bus oder Bahn, gerade auch wenn es weite Strecken sind.

    Da bei "uber" ja eher Privatleute geschäftlich fahren, kann ich mich auch als nicht abgesichert betrachten im gegensatz zu allen anderen Transportmitteln.
    Bis jetzt kann ich außer bei dem etwas ersparten keinerlei Mehrwert bei "Uber" erkennen. Der geringere Kostenfaktor deckt leider in keiner Hinsicht den fehlenden Versicherungsschutz.

    Sicher wann passiert schon mal was? Wenn jedoch etwas passiert hat man ein riesen Problem.

  3. Re: Geselschaftlicher Gegenwind?

    Autor: nykiel.marek 07.08.14 - 15:30

    In den 2 min, die du vielleicht gewartet hast, soll er das alles geschafft haben? Hältst du da wirklich, bei aller Effizienz, für machbar?
    LG, MN

  4. Re: Geselschaftlicher Gegenwind?

    Autor: raiden089 07.08.14 - 16:03

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Mercedes Taxen sind in gut 99% der Fälle Leasing von Mercedes zu
    > sehr
    > > günstigen preisen.
    > Die sind keinesfalls günstig, die Preisliste ist im Netz einsehbar - und
    > Mercedes hat auch schon mehrfach überlegt, diesen Geschäftszweig fallen zu
    > lassen indem die Preise noch weiter angezogen werden, die sind keinesfalls
    > scharf drauf hier draufzuzahlen...

    Ich hab mir gerade mal die Taxenpreisliste angeschaut und muss sagen, verdammt günstig im vergleich zum Normalpreis. 10000,- ¤ günstiger, wenn man das T-Model der E - Klasse nimmt im Gegnsatz zum Normalo.
    33k zu 50k wenn man die Mehrwertsteuer noch absetzt. und nach Abgabe den entsprechenden Wiederverkaufswert dazu kalkuliert, ist der Preis bei bäglicher Benutzung mehr als i.O.

    Werde mal sehen was ich bei Dacia finde, da muss ich das Lenkrad, wie bei Skoda bestimmt einzeln dazu kaufen...

  5. Re: Geselschaftlicher Gegenwind?

    Autor: Bouncy 07.08.14 - 16:09

    raiden089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde mal sehen was ich bei Dacia finde, da muss ich das Lenkrad, wie bei
    > Skoda bestimmt einzeln dazu kaufen...
    :p
    afaik haben die anderen Hersteller keine öffentliche Preisliste, hab das schon bei der letzten uber-Diskussion hier recherchiert. Nur durch Foren etc. kommt man an ungefähre Preise - weit unter Mercedes' Preisen. UVP sagt da wenig aus...

  6. Re: Geselschaftlicher Gegenwind?

    Autor: raiden089 07.08.14 - 16:14

    Klar glaube ich auch, dass da andere schon nochmal paar Riesen günstiger sind, jedoch sollte man nicht vergessen, es ist ein Oberklasse Wagen mit deutlich höheren Standards.

    Ein guten Einblick in die einzelnen Erfahrungen mit den Unterschieden von Komfort und Lautstärke gibt folgendes Forum:

    http://www.vielfliegertreff.de/reiselust-reisefrust/20042-dacia-logan-als-taxi-ist-geiz-wirklich-geil.html

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Manager Asset Data Management (all genders)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte/Hannover, Arnheim (Niederlande)
  2. Referent für Data Governance im Bereich Asset Daten (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte, Bayreuth
  3. Consultant Virtualisierung (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Ausschreibung einer unbefristeten Vollzeitstelle als IT-Administrator/in (m/w/d)
    Verein zur Förderung abschlussbezogener Jugend- und Erwachsenenbildung e.V., Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de