1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Düsseldorf, Köln und Stuttgart…
  6. Thema

Und was passiert wenn es mal ordentlich kracht?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Und was passiert wenn es mal ordentlich kracht?

    Autor: jack_torrance 07.08.14 - 15:00

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja bitte schere sämtliche Menschen über genau einen, einzigen Kamm.
    Korrekter Einwand.

    > Davon abgesehen: der urinstinkt schlechthin ist Egoismus[...]
    Dem möchte ich wiedersprechen.
    Es gibt sogar Menschen (wie ich, behaupte ich mal), die ins andere Extrem schwenken. Dass diese Menschen es dann ausgesprochen schwer haben, gewissenhaft alle Aufgaben zu erfüllen und nicht ausgenutzt zu werden, ist ein anderes Thema.
    Ein gesundes Mittelmaß wäre erstrebenswert, aber der Urinstinkt schlechthin soll nur Egoismus sein... ich weiß nicht.

    Und damit wäre mal wieder aufgezeigt, dass das Golem-Forum weit über die reinen IT-Themen hinaus ragt ;-)

    > Wer sogar zum Egoismus zu blöd ist, für den hab ich kein Verständnis...
    Sie dürften trotzdem Verständnis für mich haben, denn ich zwinge mich eben dazu, das gesunde Maß Egoismus einzuhalten ;-) Einfach damit es sich besser leben lässt. Aber angeborene Intuition ist anders...

    > Ein Fabelwesen hat damit eher nichts zu tun. Eher Leute, die absolut jede
    > Nische überregulieren wollen. Eine Unterart von Kontrollwahn...
    Finde ich auch krank.
    Würde man mehr an den gesunden Menschenverstand appelieren, könnte man sich 1000 Regelungen à la USA-Wahn sparen.

  2. Re: Und was passiert wenn es mal ordentlich kracht?

    Autor: Bouncy 07.08.14 - 15:01

    mag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab bei meinem vorigen Post noch überlegt, ob ich dieses Argument
    > gleich vorwegnehme, dachte mir dann aber, den Begriff
    > Scheinselbstständigkeit wirst du ja wahrscheinlich kennen.
    In diesem Zusammenhang? Der selbstständige Fahrer generiert den Großteil seines Umsatzes über unterschiedliche Kunden. Insofern nein, Scheinselbstständigkeit in diesem Zusammenhang kam mir nicht in den Sinn.
    > Die Geschichte zeigt, dass das
    > nicht ohne einiges an staatlicher Regulierung geht, auf freiwilliger Basis
    > wären wir nicht dahin gekommen.
    Zweifellos, ich bestreite auch nicht die Nachteile eines geordnete Staates. Ich bin nur der Überzeugung, dass es in Deutschland zu einer Überentwicklung kam, die den meisten Menschen noch gar nicht bewußt ist - sie kennen es nicht anders, verlangen aber ständig mehr, mehr Regeln, mehr Wattebäusche, sie verlieren an Eigenverantwortung, werden abhängig und vor allem: fühlen sich nicht mehr frei. Imho ist das ein Unzufriedenheitsgefühl, das noch am Anfang steht, aber man merkt es schon - es entwickelt sich einfach falsch...
    > Nun gut, du siehst das anscheinend grundlegend anders. Ich verstehe nicht,
    > was an solchen Bedingungen erstrebenswert sein soll, akzeptiere aber deine
    > Meinung und kann nur hoffen, dass sie sich nicht zu weit durchsetzt.
    Es gibt nicht nur Extreme, es gibt auch ein gesundes Mittelmaß ;)

  3. Re: Und was passiert wenn es mal ordentlich kracht?

    Autor: Bouncy 07.08.14 - 15:15

    jack_torrance schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem möchte ich wiedersprechen.
    > Es gibt sogar Menschen (wie ich, behaupte ich mal), die ins andere Extrem
    > schwenken.
    Das war meinerseits nur auf die Frage bezogen, warum man überhaupt soviel Verantwortung an den Tag sein sollte, dass man nicht unversichert Gäste spazieren fährt - eben weil Unverantwortung letztlich zwangsweise einen selbst zur Rechenschaft ziehen wird, und da man normalerweise Schaden von sich selbst abzuwenden versucht (=>Egoismus), sollte man eigenverantwortlich handeln.
    > Sie dürften trotzdem Verständnis für mich haben, denn ich zwinge mich eben
    > dazu, das gesunde Maß Egoismus einzuhalten ;-) Einfach damit es sich besser
    > leben lässt. Aber angeborene Intuition ist anders...
    Ich glaube du mißverstehst mich komplett, ich hab auch keinen Fall Egoismus in den Himmel gelobt, das war rein themenbezogen - wer zu blöd ist von sich aus an sich selbst zu denken, der muß auch nicht von Gesetzen beschützt werden...

  4. Re: Und was passiert wenn es mal ordentlich kracht?

    Autor: jack_torrance 07.08.14 - 15:21

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube du mißverstehst mich komplett
    Jau stimmt :-)

    > ich hab auch keinen Fall Egoismus in den Himmel gelobt, das war rein themenbezogen - wer zu blöd ist von sich aus an sich selbst zu denken, der muß auch nicht von Gesetzen beschützt werden...
    Vollkommen. So sehe ich das auch...
    Ergänzend kann man sagen, wird es dann gefährlich, wenn Undurchsichtigkeit ins Spiel kommt. Es sollte klar kommuniziert sein, wie Uber aufgebaut ist und dass es sich dabei um ein hohes Risiko (insb. für den Fahrer, aber womöglich auch gesellschaftlich*) handelt.

    * Zunehmender Spalt zwischen arm und reich

  5. Re: Und was passiert wenn es mal ordentlich kracht?

    Autor: bernd71 07.08.14 - 15:44

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mag schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab bei meinem vorigen Post noch überlegt, ob ich dieses Argument
    > > gleich vorwegnehme, dachte mir dann aber, den Begriff
    > > Scheinselbstständigkeit wirst du ja wahrscheinlich kennen.
    > In diesem Zusammenhang? Der selbstständige Fahrer generiert den Großteil
    > seines Umsatzes über unterschiedliche Kunden. Insofern nein,
    > Scheinselbstständigkeit in diesem Zusammenhang kam mir nicht in den Sinn.

    Ist das wirklich so eindeutig? Die Fahrer haben einen Vertrag mit Uber. Der Kunde bucht über Uber und bezahlt über Uber.

  6. Re: Und was passiert wenn es mal ordentlich kracht?

    Autor: Bouncy 07.08.14 - 16:06

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das wirklich so eindeutig? Die Fahrer haben einen Vertrag mit Uber. Der
    > Kunde bucht über Uber und bezahlt über Uber.
    hm nein, das ist doch sehr ähnlich wie eBay oder Amazon Marketplace: der Vermittler ist zwar immer gleich, der eigentliche zahlende Kunde aber verschieden. Imho wäre es sehr wackelig, die einzelnen Verkäufer als Angestellte des jeweiligen Marktplatzes anzusehen...

  7. Re: Und was passiert wenn es mal ordentlich kracht?

    Autor: borg 07.08.14 - 19:52

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Überregulierung ungesund ist. Viele Menschen verlassen sich vollkommen
    > auf den Staat, von dem sie sich komplett abhängig machen. Unsere
    > Gesellschaft ist verzogen worden über die Jahre, der Staat bemuttert seine
    > Bürger mittlerweile extrem und greift spürbar in jeden Lebensbereich ein,
    > aber das ist einfach Grundfalsch, es geht viel zu weit.

    Das ist das Argument das man in Amerika ständig hört.
    Aber ich muss sagen, mir ist die hiessige Überregulierung mit der dadurch bestehenden Absicherung viel lieber. Es ist ja nicht so, dass wir nur verhätschelt werden. Wir bezahlen für Kranken, Alters und was auch immer Versorgung, egal ob in der gesetzlichen oder freiwilligen Versicherung. Der eine (Grossverdiener) mehr, der andere (Kleinverdiener) weniger. Aber dafür bleibt niemand ohne Medizinische Versorgung oder Altersversorgung im Strassengraben liegen. In den USA kann man sich zwar freiwillig versichern, aber wenns der Versicherung zu teuer wird oder keine Beiträge mehr eingehen, Pech gehabt. Das Britische System finde ich auch nicht betörend, jedem steht Krankenversorgung zu, aber u.U. mit Wartezeiten bei denen dann meist keine Behandlung mehr möglich ist.
    Finde ich genauso beschissen wie der Chinesische Kapitalismus.
    Aber leider wird unser Solidarprinzip auch immer mehr ausgehöhlt. Sei es durch Fremdverwendung von Überschüssen, sei es durch Leistungsgewährung für Gruppen die nie dem Solidarprinzip angehörten und es jetzt nur ausnützen.
    Auch dies ein Phänomen welches man nicht nur hier in Deutschland, sondern auch in Holland und der Schweiz beobachten kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Application Engineer (m/w/d)
    VTG Aktiengesellschaft, Hamburg
  2. Software Entwickler:in (m/w/d) PL/SQL / .NET/vue.js
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen
  3. SAP Business Analyst - Sales & Distribution (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  4. Cloud Plattform Engineer (DevOps) - Business Intelligence (w/m/d)
    dmTECH GmbH, bundesweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis mit Saturn. Vergleichspreis 73,45€)
  2. 129€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn. Vergleichspreis 142,19€)
  3. 39,99€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Jurassic World: Ein neues Zeitalter (Extended Version), Elvis, Dune, Memory: Sein letzter...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ankermake M5: Der rasend schnelle 3D-Drucker
Ankermake M5
Der rasend schnelle 3D-Drucker

Achtung, bewegliche Teile: Der Ankermake M5 von Anker ist aufs schnelle 3D-Drucken ausgelegt. Das funktioniert gut, die Software weniger.
Ein Test von Oliver Nickel und Friedhelm Greis

  1. Biohome3D Haus aus dem 3D-Drucker komplett recycelbar
  2. 3D4U Miele-3D-Druckvorlagen für Kaffee, Bohrlöcher und Düsen
  3. Schusswaffen Interpol warnt vor verbesserten Waffen aus dem 3D-Drucker

Torch: Ubisoft zündet das Feuer an
Torch
Ubisoft zündet das Feuer an

Engine-Newsletter Ubisoft hat neue Feuereffekte entwickelt. Die Programmierer erklären, wie die Technologie funktioniert - und wo sie zum Einsatz kommt.
Von Peter Steinlechner

  1. Metaversum John Carmack über Meta-Prozessoren und Horizon Worlds
  2. Spieleentwicklung Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Pentiment im Test: Das beste Spiel von Microsoft im Jahr 2022 ist ein Buch
Pentiment im Test
Das beste Spiel von Microsoft im Jahr 2022 ist ein Buch

Tatort Kirche: Das von Microsoft entwickelte Pentiment bietet auf Konsole und Windows-PC historische Detektivarbeit.
Von Peter Steinlechner

  1. Obsidian Entertainment Pentiment bietet Oberbayern statt Postapokalypse