Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DVB-T2: Freenet TV hat schon 160.000…

Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: KnutRider 13.04.17 - 12:34

    Natürlich ist mein Freundes/Bekanntenkreis nicht repräsentativ, aber entweder hatten alle anderen Sat/Kabel oder sind von DVB-T auf eine Alternative umgestiegen.

    Zwei sind auf Sat umgestiegen, einer verzichtet jetzt ganz, und die 6 anderen haben sich Zattoo (4), MagineTV(1) oder Waipu (1)geholt.
    Ich bin einer der Zattoo Nutzer und wir haben uns noch ne Schweizer IP Adresse geholt.

  2. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: Anonymer Nutzer 13.04.17 - 12:43

    > Natürlich ist mein Freundes/Bekanntenkreis nicht repräsentativ, aber
    > entweder hatten alle anderen Sat/Kabel oder sind von DVB-T auf eine
    > Alternative umgestiegen.

    Bei 40 Millionen Haushalten und 160 Tausend Kunden, und wenn man annimmt, dass jeder Freenet-TV-Kunde für einen Haushalt steht, dann müsstest Du von mindestens 250 Haushalten wissen, welche Übertragungsart sie haben, um statistisch genau einen mit DVB-T2 dabei zu haben.
    Nimmt man weiter an, dass pro Haushalt im Schnitt nicht mehr zwei Personen leben, die mit Dir über einen Wechsel zu DVB-T2 sprechen würden, ist das immer noch 1:125. Ziemlich großer Bekanntenkreis.

    Oder habe ich falsch gerechnet? Dann behaupte ich auch gerne was anderes.

  3. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: ChristianKpunkt 13.04.17 - 12:46

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwei sind auf Sat umgestiegen, einer verzichtet jetzt ganz, und die 6
    > anderen haben sich Zattoo (4), MagineTV(1) oder Waipu (1)geholt.
    > Ich bin einer der Zattoo Nutzer und wir haben uns noch ne Schweizer IP
    > Adresse geholt.


    Was bringt die Schweizer IP bei Zattoo?

    (Ich bin auch von DVB-T zu Waipu gewechselt.)

  4. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: KnutRider 13.04.17 - 12:59

    ChristianKpunkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bringt die Schweizer IP bei Zattoo?
    >
    > (Ich bin auch von DVB-T zu Waipu gewechselt.)
    Mehr Gratis Sender - 180 Stück an der Zahl, darunter auch die Privaten aus der RTL und Pro7 Gruppe, aber auch Perlen wie BBC. Die genannten zwar nicht in HD, aber brauchen wir auch nicht.
    Kannst für HD, aber ein Premium kostenpflichtig abschließen.

    Einfach mal auf http://zattoo.com/ch/ gehen. Kommt ein Hinweis (mit dt. IP) das es das Schweizer Angebot ist, kann man sich aber trotzdem so angucken.

    Reicht auch ein schweizer DNS. Wir nutzen derzeit smartdnsproxy.com, 2 Jahre gebucht für 50$, umgerechnet 1,95¤ im Monat.

  5. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: ibsi 13.04.17 - 13:04

    Ich kenne eine Familie die überall IP TV nutzt aber für einen Raum sich so was geholt hat

  6. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: ChristianKpunkt 13.04.17 - 13:39

    Vielen Dank!

    Und herrlich zu sehen, wie wir Deutschen wieder abgezogen werden...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.17 13:41 durch ChristianKpunkt.

  7. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: ve2000 13.04.17 - 13:44

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChristianKpunkt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was bringt die Schweizer IP bei Zattoo?
    > >
    > > (Ich bin auch von DVB-T zu Waipu gewechselt.)
    > Mehr Gratis Sender - 180 Stück an der Zahl, darunter auch die Privaten aus
    > der RTL und Pro7 Gruppe, aber auch Perlen wie BBC.

    Nicht nur das, sondern, zumindest für mich wichtiger, sieben Tage Replay (d.h. Du kannst jede Sendung der letzten sieben Tage schauen).
    Zusätzlich kannst Du bereits laufende Sendungen, von Anfang an schauen und hast zusätzlich 500 "Aufnahmeplätze" zur längeren Archivierung dabei.
    Keine Ahnung was davon ohne Abo geht, aber das meiste wohl schon.

  8. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: KnutRider 13.04.17 - 13:49

    ChristianKpunkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen Dank!
    >
    > Und herrlich zu sehen, wie wir Deutschen wieder abgezogen werden...
    Dasselbe dachte ich auch. Vor allem bei Zattoo Deutschland muss man für RTL/Pro7 zahlen, aber kriegt dann nicht mal ne HD Auflösung, sondern etwas zwischen PAL und HD - aus Lizenz rechtlichen Gründen.

  9. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: ChristianKpunkt 13.04.17 - 13:51

    Jetzt nur noch mal googlen, wie ich meinem Fire TV Stick einen Proxy beibringe... :)

  10. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: John2k 13.04.17 - 13:59

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist mein Freundes/Bekanntenkreis nicht repräsentativ, aber
    > entweder hatten alle anderen Sat/Kabel oder sind von DVB-T auf eine
    > Alternative umgestiegen.

    Ist vermutlich das selbe Thema wie bei HD+. Nach etlichen Jahren schafft man immer noch nicht die zwei Millionenmarke an zahlenden kunden zu knacken.

  11. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: Gandalf2210 13.04.17 - 15:37

    Doch, hier.
    Vater und Vater von Vater.
    Letztere haben kein Internet und der Herr Papa hält lineares Fernsehen noch immer für das größte, vor allem mit vollkommen beschissenen TechniSat Empfängern

  12. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: Indianer 13.04.17 - 16:00

    Ich auch meine Großmutter "weil eine Satellitenschüssel auf dem Dach doch so grauselig aussieht". haha Allerdings ohne das Bezahlabo für die privaten.

    Persönlich finde ich arte und 3sat meistens noch ganz gut. Private schau ich eigentlich gar nicht mehr. Den Rest der öffentlich rechtlichen ebenfalls nicht. Es sei denn für Ausnahmen wie die heute show und das Neon Magazin Royal

    Über die Qualität der Nachrichten will ich mich hier gar nicht erst anfangen auszulassen. Klaus Kleber sticht hier besonders negativ hervor. Heute+ ist auch eine Zumutung wen,wollen sie damit ansprechen?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.17 16:11 durch Indianer.

  13. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: robinx999 15.04.17 - 12:29

    Der Hauptdenkfehler ist hier vermutlich das Jeder Freenet Kunde für einen Haushalt steht, da man ja für Extra Geräte auch zahlen muss kann man die Zahl vermutlich irgendwie mit 0,7 oder ähnliches Multiplizieren (Grobe Schätzung meinerseits), damit man die Anzahl der Haushalte hat, die es nutzen.

    Noch dazu kommt ja das AFAIK einige Gebiete noch kein DVB-T2 haben und man somit eigentlich nicht die Zahl der kompletten Haushalte verwenden kann, wobei natürlich die Frag ist ob der Thread Ersteller auch in einem Versorgtem Gebiet wohnt

  14. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: Teebecher 16.04.17 - 11:06

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zwei sind auf Sat umgestiegen, einer verzichtet jetzt ganz, und die 6
    > anderen haben sich Zattoo (4), MagineTV(1) oder Waipu (1)geholt.
    > Ich bin einer der Zattoo Nutzer und wir haben uns noch ne Schweizer IP
    > Adresse geholt.

    Ich habe Zattoo ausprobiert, leider regelmäßig Hänger während der Werbung.

    OK, wir haben auch nur 15 MBit, aber für iTunes und Sky on Demand (auch schon wieder gekündigt) reicht es.

  15. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.17 - 07:34

    > da man ja für Extra Geräte auch zahlen muss kann man die
    > Zahl vermutlich irgendwie mit 0,7 oder ähnliches Multiplizieren (Grobe
    > Schätzung meinerseits), damit man die Anzahl der Haushalte hat, die es
    > nutzen.

    Das wären dann noch weniger, wenn man mit 0,7 multipliziert. Du meinst bestimmt irgendwas mit einer Eins davor. Aber selbst bei einem Faktor 1,5 ist der "Run" auf DVB-T2 keiner. Und: für jeden Haushalt, der dann auf eine andere Übertragungsart wechselt, muss man den selben Faktor anwenden, da kaum jemand nur eines der Geräte austauschen würde.

  16. Re: Ich kenne niemanden der auf DVB-T2 gewechselt ist

    Autor: robinx999 18.04.17 - 08:02

    Natürlich sind es weniger Haushalte. Einfaches Beispiel. 10 Haushalte 4 Verkaufte DVB-T2 Receiver. bedeutet das jetzt das 4 Haushalte DVB-T2 empfangen? Kann ja auch sein das in 2 Haushalten je ein Gerät steht und im dritten Haushalt gleich 2. Also hätten nur 3 Haushalte DVB-T2 Empfang in dem Beispiel.

    Da man Pre Paid zahlen kann, kann man halt nur sehr schwer abschätzen wie viele Haushalte es tatsächlich nutzen, da man halt nicht weiß wie viele Geräte jeweils in den Haushalten stehen (ähnliches Problem hat auch HD+ bei Sat das weiß man auch nicht wie viele Haushalte es nutzen, da man nur die Zahl der Abonnenten hat und nicht weiß wie viele Geräte da in einem Haushalt stehen)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. 1WorldSync GmbH, Köln
  4. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00