Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dynamische Domainnamen: Microsoft…

Brauche mal hilfe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Brauche mal hilfe...

    Autor: andre.k 01.07.14 - 10:06

    Ich verstehe nur Bahnhof. Wie kann ein DynDNS anbieter schuld an der Verbreitung von dieser Software sein. Verstehe ich gerade den sinn hinter einer DynDNS nicht? Nutze ich diese seit Jahren falsch?

    Und warum werden die Domains nicht stillgelegt sondern Microsoft übergeben? Wieso bekommen die nun die "macht" über die Domains?

    Im voraus vielen Dank ;)

  2. Re: Brauche mal hilfe...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.07.14 - 10:10

    Ich weiß nicht, ob die Sperrung expliziter Subdomains überhaupt vorgesehen ist. Vermutlich werden die von blabla.no-ip.com Wind gekriegt haben und dann wird halt *.no-ip.com gesperrt.

  3. Re: Brauche mal hilfe...

    Autor: RipClaw 01.07.14 - 10:47

    andre.k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nur Bahnhof. Wie kann ein DynDNS anbieter schuld an der
    > Verbreitung von dieser Software sein. Verstehe ich gerade den sinn hinter
    > einer DynDNS nicht? Nutze ich diese seit Jahren falsch?

    Der Anbieter ist nicht schuld sondern die Nutzer die diesen Dienst mißbraucht haben.

    > Und warum werden die Domains nicht stillgelegt sondern Microsoft übergeben?
    > Wieso bekommen die nun die "macht" über die Domains?

    Weil der zuständige Richter inkompetent ist.

  4. Re: Brauche mal hilfe...

    Autor: gadthrawn 01.07.14 - 12:42

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > andre.k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe nur Bahnhof. Wie kann ein DynDNS anbieter schuld an der
    > > Verbreitung von dieser Software sein. Verstehe ich gerade den sinn
    > hinter
    > > einer DynDNS nicht? Nutze ich diese seit Jahren falsch?
    >
    > Der Anbieter ist nicht schuld sondern die Nutzer die diesen Dienst
    > mißbraucht haben.
    >
    > > Und warum werden die Domains nicht stillgelegt sondern Microsoft
    > übergeben?
    > > Wieso bekommen die nun die "macht" über die Domains?
    >
    > Weil der zuständige Richter inkompetent ist.

    Oder einfach weil es um Ermittlungen von Strafverfolgungsbehörden geht?

    No-IP = wenig vertrauenswürdig, Zahlen mit BitCoins, verschleierung?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 12:45 durch gadthrawn.

  5. Re: Brauche mal hilfe...

    Autor: tingelchen 01.07.14 - 13:50

    > Oder einfach weil es um Ermittlungen von Strafverfolgungsbehörden geht?
    >
    Microsoft ist aber keine Strafverfolgungsbehörde! Sondern ein privates Wirtschaftsunternehmen. Sie besitzen damit rechtlich keinerlei Kompetenzen um Urteile zu vollstrecken oder Ermittlungen an zu stellen.

  6. Re: Brauche mal hilfe...

    Autor: 486dx4-160 01.07.14 - 17:24

    Die USA haben eben ein sehr spezielles Rechtssystem das mit europäischen Werten und Vorstellungen oft kollidiert.

  7. Re: Brauche mal hilfe...

    Autor: Sarkastius 01.07.14 - 18:37

    Und warum wird dann Microsoft nicht einem vertrauenswürdigen Softwareunternehmen übergeben welches nicht mit den Geheimdiensten zusammen arbeitet und eigene Backdoors einbaut? Das verstehe ich wirklich nicht.

  8. Re: Brauche mal hilfe...

    Autor: plutoniumsulfat 02.07.14 - 09:23

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA haben eben ein sehr spezielles Rechtssystem das mit europäischen
    > Werten und Vorstellungen oft kollidiert.

    Trotzdem ist das in einer Demokratie mit Gewaltenteilung verboten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  3. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)
  4. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 0,75€
  2. 3,83€
  3. 4,56€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34