Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dynamische Domainnamen: Microsoft…

hui

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hui

    Autor: neocron 01.07.14 - 12:30

    hab noch gluecklicherweise vor kurzem einen eigenen Dyndns server/service gebastelt. Jetzt hatte ich aber Glueck!
    Leider ist der jedoch nicht mit no-ip kompatibel, weshalb es nicht einfach moeglich ist den modernen Routern diesen Service beizubringen (die haben meist nur clients fuer no-ip und dyndns integriert).

    dachte mir schon, dass es immer zu Problemen fuehren kann einen kostenlosen DIenst zu nutzen ... wenn hier auch ein etwas skuriles Problem auftrat ...

  2. Re: hui

    Autor: 4DayDreamer 01.07.14 - 14:35

    > dachte mir schon, dass es immer zu Problemen fuehren kann einen kostenlosen
    > DIenst zu nutzen ... wenn hier auch ein etwas skuriles Problem auftrat ...

    Das Problem ist hier NICHT der kostenlose Dienst, das Problem ist das Microsoft hier als quasi Staatanwalt(!) auftritt und damit auch noch bei diesem unkompetenten Gericht durch kommt. DAS ist der Skandal!

  3. Re: hui

    Autor: neocron 01.07.14 - 14:44

    das ist richtig, und denoch tritt das problem deshalb auf, weil es ein kostenloser Dienst ist ... ich haben irgends no-ip beschuldigt ... habe ja sogar benannt, dass es ein skurriles Problem ist ...
    aendert aber nichts daran, dass man als kostenloser Nutzer nunmal den Dienst gerade nicht nutzen kann ...

  4. Re: hui

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 15:22

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist richtig, und denoch tritt das problem deshalb auf, weil es ein
    > kostenloser Dienst ist ...

    *****

    No-IP bietet kostenlose Dienstleistungen an. Trotzdem bietet No-IP auch kostenpflichtige Services an. Und scheißegal ob kostenpflichtig oder kostenlos, NICHT No-IP hat es verbockt (die den Service anbieten) sondern Microsoft! Wenn ein Externer eine Sache kaputtmacht, kann man ja wohl kaum den kostenlosen Dienst dafür als schuldig ansehen! Was für eine verdrehte Weltansicht ist das bitte?

    > ich haben irgends no-ip beschuldigt ... habe ja
    > sogar benannt, dass es ein skurriles Problem ist ...

    Du hast oben behauptet es läge daran daß es ein kostenloser Dienst sei!

    > aendert aber nichts daran, dass man als kostenloser Nutzer nunmal den
    > Dienst gerade nicht nutzen kann ...

    Es sind laut den Kommentaren unter dem Originalbericht sogar Businesskunden betroffen! Und Businesskunden zahlen bekanntlich denn No-IP ist nur für privat kostenlos!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 15:50 durch bk (Golem.de).

  5. Re: hui

    Autor: neocron 01.07.14 - 15:40

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das ist richtig, und denoch tritt das problem deshalb auf, weil es ein
    > > kostenloser Dienst ist ...
    >
    *****

    > No-IP bietet kostenlose Dienstleistungen an. Trotzdem bietet No-IP auch
    > kostenpflichtige Services an. Und scheißegal ob kostenpflichtig oder
    > kostenlos, NICHT No-IP hat es verbockt (die den Service anbieten) sondern
    > Microsoft!
    habe ich bereits exakt so benannt! Danke fuers wiederholen ...

    > Wenn ein Externer eine Sache kaputtmacht, kann man ja wohl kaum
    > den kostenlosen Dienst dafür als schuldig ansehen!
    habe ich auch nirgends ... noch eindeutiger als "no-ip ist nicht schuld" kann ich es ja wohl nicht schreiben oder?
    Ignoranz hat dich dick erwuescht, oder?

    > Was für eine verdrehte
    > Weltansicht ist das bitte?
    nochmals, habe explizit die Schuld von no-ip gewiesen, wenn du nicht in der Lage bist diesen einfachen Satz zu lesen ist dies nicht meine Schuld!

    > > ich haben irgends no-ip beschuldigt ... habe ja
    > > sogar benannt, dass es ein skurriles Problem ist ...
    >
    > Du hast oben behauptet es läge daran daß es ein kostenloser Dienst sei!
    Ah richtig, die Spam-Jungs, haben natuerlich nicht gerade no-ip benutzt, weils kostenlos ist und demnach mehr als eine anonyme Registrierung nicht noetig ist, sondern haben schoen mit privaten Kreditkarten sich ein Abo geholt!
    Es liegt in der Natur kostenloser Dienste, dass diese missbraucht werden ...
    dafuer kann No-IP nichts.
    Dafuer dass MS nicht in der Lage ist nur die entsprechenden Konten sperren zu lassen, kann No-IP auch nichts. Aber das alles aendert nichts daran, dass der kostenlose Dienst boese Buben anlockte -> diese den Dienst missbrauchten -> MS darauf reagierte -> No-IP jetzt den Dienst vorerst einstellen muss!
    Da, jetzt hab ich dir die Kausalkette aufgemalt!

    > > aendert aber nichts daran, dass man als kostenloser Nutzer nunmal den
    > > Dienst gerade nicht nutzen kann ...
    >
    > Es sind laut den Kommentaren unter dem Originalbericht sogar Businesskunden
    > betroffen! Und Businesskunden zahlen bekanntlich denn No-IP ist nur für
    > privat kostenlos!
    das ist noch schlimmer. Noch ein Grund mehr fuer einen eigenen Dienst!

    Kleiner Tip: weniger wild Interpretieren und Puls gelegentlich unter Kontrolle halten!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 16:09 durch bk (Golem.de).

  6. Re: hui

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.07.14 - 15:43

    Steht denn fest, dass es keine zahlenden Nutzer getroffen hat?

  7. Re: hui

    Autor: neocron 01.07.14 - 15:47

    nein, scheint tatsaechlich auch zahlende Kunden betroffen zu haben, das ist ja noch uebler. Dann waere man selbst als zahlender Kunde davon betroffen gewesen, dass ein kostenloses Angebot besteht!
    Haette no-ip nur bestimmte domains fuer kostenlose Registrierung zugelassen, waeren wenigstens die zahlenden Kunden verschont geblieben ...

  8. Re: hui

    Autor: plutoniumsulfat 01.07.14 - 15:51

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafuer dass MS nicht in der Lage ist nur die entsprechenden Konten sperren
    > zu lassen, kann No-IP auch nichts. Aber das alles aendert nichts daran,
    > dass der kostenlose Dienst boese Buben anlockte -> diese den Dienst
    > missbrauchten -> MS darauf reagierte -> No-IP jetzt den Dienst vorerst
    > einstellen muss!
    > Da, jetzt hab ich dir die Kausalkette aufgemalt!

    Die ist aber ziemlich wackelig! Nach der Logik funktioniert auch Böse Terroristen kommen nach Europa -> sie finden Brot -> sie essen Brot -> sie begehen einen Anschlag -> verbietet Brot, dass hat die Terroristen angelockt

  9. Re: hui

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 15:51

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafuer dass MS nicht in der Lage ist nur die entsprechenden Konten sperren
    > zu lassen, kann No-IP auch nichts. Aber das alles aendert nichts daran,
    > dass der kostenlose Dienst boese Buben anlockte -> diese den Dienst
    > missbrauchten -> MS darauf reagierte -> No-IP jetzt den Dienst vorerst
    > einstellen muss!

    Aber Microsoft kann was dafür, denn Microsoft hat No-IP nicht kontaktiert!

    > das ist noch schlimmer. Noch ein Grund mehr fuer einen eigenen Dienst!

    Das widerlegt aber deine Behauptung daß es daran läge, daß es ein kostenloser Dienst sei! Denn das war es mitnichten immer!

  10. Re: hui

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 15:51

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht denn fest, dass es keine zahlenden Nutzer getroffen hat?

    Nein. Es haben sich sogar Businesskunden gemeldet.

  11. Re: hui

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.07.14 - 15:53

    Ich hab noch nicht ganz verstanden, wieso du das kostenlose Angebot für diesen Vorfall verantwortlich machst? Weil die Kriminellen bevorzugt kostenlose Dienste nutzen? Oder hast du da was anderes im Sinn?

  12. Re: hui

    Autor: neocron 01.07.14 - 15:54

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ist aber ziemlich wackelig! Nach der Logik funktioniert auch Böse
    > Terroristen kommen nach Europa -> sie finden Brot -> sie essen Brot -> sie
    > begehen einen Anschlag -> verbietet Brot, dass hat die Terroristen
    > angelockt
    das ist nicht die gleiche Logik ... aber netter Versuch!
    Brot ist ja nicht der Grund dafuer, dass die Terroristen nach Europa kommen, oder?
    und schon faellt das Konstrukt in sich zusammen und ist nicht mehr analog zu dem, was ich schrieb!

  13. Re: hui

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 15:55

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dafuer dass MS nicht in der Lage ist nur die entsprechenden Konten
    > sperren
    > > zu lassen, kann No-IP auch nichts. Aber das alles aendert nichts daran,
    > > dass der kostenlose Dienst boese Buben anlockte -> diese den Dienst
    > > missbrauchten -> MS darauf reagierte -> No-IP jetzt den Dienst vorerst
    > > einstellen muss!
    > > Da, jetzt hab ich dir die Kausalkette aufgemalt!

    > Die ist aber ziemlich wackelig! Nach der Logik funktioniert auch Böse
    > Terroristen kommen nach Europa -> sie finden Brot -> sie essen Brot -> sie
    > begehen einen Anschlag -> verbietet Brot, dass hat die Terroristen
    > angelockt

    Eben... Alles kann irgendwie missbraucht werden -.-

  14. Re: hui

    Autor: neocron 01.07.14 - 15:59

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dafuer dass MS nicht in der Lage ist nur die entsprechenden Konten
    > sperren
    > > zu lassen, kann No-IP auch nichts. Aber das alles aendert nichts daran,
    > > dass der kostenlose Dienst boese Buben anlockte -> diese den Dienst
    > > missbrauchten -> MS darauf reagierte -> No-IP jetzt den Dienst vorerst
    > > einstellen muss!
    >
    > Aber Microsoft kann was dafür, denn Microsoft hat No-IP nicht kontaktiert!
    richtig ... nur ist das fuer meine Begruendung voellig egal, warum ich glueck hatte einen eigenen Dienst einzurichten!
    Moegliche Gefahren von kostenlosen Dienten existieren nunmal, sie existieren AUCH bei Kostenpflichtigen Angeboten, nur gibt es dort dann entweder gewisse Ansprueche, oder zumindest verringertes Risiko (wie zB. keine Willkuer beim Einstampfen eines Dienstes)

    > > das ist noch schlimmer. Noch ein Grund mehr fuer einen eigenen Dienst!
    >
    > Das widerlegt aber deine Behauptung daß es daran läge, daß es ein
    > kostenloser Dienst sei! Denn das war es mitnichten immer!
    Nein, widerlegt es nicht. Es zeigt lediglich, dass man meine Behauptung noch erweitern muesste, naemlich dass kommerzielle Angebote, neben denen auch kostenlose existieren Risikobehafteter sind.

    Ich denke es mir doch nicht aus, hier meine Quelle:
    "NO-IP is one of the many Dynamic DNS providers out there, which can be used for free to register a subdomain on top of popular names such as “servepics.com” or “servebeer.com”. For a long time, this has been a favorite method for cybercriminals who wanted to register easy to update hostnames to control their malware implants."
    hier nachzulesen

    Es ist einfach ein Risikofaktor, neben vielen.
    Ich gebe sogar zu einer den ich nichtmal bedacht habe beim Wechsel!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 16:04 durch neocron.

  15. Re: hui

    Autor: neocron 01.07.14 - 16:02

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab noch nicht ganz verstanden, wieso du das kostenlose Angebot für
    > diesen Vorfall verantwortlich machst? Weil die Kriminellen bevorzugt
    > kostenlose Dienste nutzen?
    japp genau deshalb, aus anderer Quelle
    da wird direkt ja benannt, dass kriminelle ebendiese Dienste bevorzugen ...

    > Oder hast du da was anderes im Sinn?
    nein, aehnliches Konzept wie bei kostenlosen Proxy servern/vpns, oder offenen/kostenlosen SMTP servern ... (soweit es solche noch gibt, bzw. deren versendete Emails akzeptiert werden)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.14 16:03 durch neocron.

  16. Re: hui

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 16:03

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die ist aber ziemlich wackelig! Nach der Logik funktioniert auch Böse
    > > Terroristen kommen nach Europa -> sie finden Brot -> sie essen Brot ->
    > sie
    > > begehen einen Anschlag -> verbietet Brot, dass hat die Terroristen
    > > angelockt

    > das ist nicht die gleiche Logik ... aber netter Versuch!

    Schlechter Versuch deine Argumentation zu retten...

    > Brot ist ja nicht der Grund dafuer, dass die Terroristen nach Europa
    > kommen, oder?

    No-IP ist auch nicht der Grund dafür, dass die Terroristen nach Europa kommen, oder?

    Was du nicht verstehst (scheinbar absichtlich um dir nicht die Blöße geben zu müssen...) ist, es ist egal "was" Terroristen finden wenn sie wo hingehen. Sie werden es immer für ihre Zwecke gebrauchen... Diese Argumentation führt also nur zur/zum Abschaffung/Verbot von einfach allem, damit auch ja nichts missbraucht werden kann. Was einfach nur absurd ist!

    > und schon faellt das Konstrukt in sich zusammen und ist nicht mehr analog
    > zu dem, was ich schrieb!

    Du merkst gar nicht wie du an deinem eigenen Ast sägst xD

  17. Re: hui

    Autor: plutoniumsulfat 01.07.14 - 16:04

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die ist aber ziemlich wackelig! Nach der Logik funktioniert auch Böse
    > > Terroristen kommen nach Europa -> sie finden Brot -> sie essen Brot ->
    > sie
    > > begehen einen Anschlag -> verbietet Brot, dass hat die Terroristen
    > > angelockt
    > das ist nicht die gleiche Logik ... aber netter Versuch!
    > Brot ist ja nicht der Grund dafuer, dass die Terroristen nach Europa
    > kommen, oder?
    > und schon faellt das Konstrukt in sich zusammen und ist nicht mehr analog
    > zu dem, was ich schrieb!

    Vielleicht kommen sie ja deswegen? Nutzen die Kriminellen den Dienst, weil er kostenlos ist oder wegen der breiten Nutzerbasis, wegen der Funktionalität?

  18. Re: hui

    Autor: neocron 01.07.14 - 16:07

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht kommen sie ja deswegen? Nutzen die Kriminellen den Dienst, weil
    > er kostenlos ist oder wegen der breiten Nutzerbasis, wegen der
    > Funktionalität?
    ersteres, zumindest ergibt sich das aus folgender Quelle

  19. Re: hui

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 16:10

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig ... nur ist das fuer meine Begruendung voellig egal, warum ich
    > glueck hatte einen eigenen Dienst einzurichten!

    Schauen wir mal...

    > Moegliche Gefahren von kostenlosen Dienten existieren nunmal, sie
    > existieren AUCH bei Kostenpflichtigen Angeboten, nur gibt es dort dann
    > entweder gewisse Ansprueche, oder zumindest verringertes Risiko (wie zB.
    > keine Willkuer beim Einstampfen eines Dienstes)

    Du irrst. Microsofts Zune Dienst war kostenpflichtig und wurde trotzdem eingestampft... Es gibt keine Sicherheit, auch bei Bezahldiensten nicht! Und wo Geld lockt, also Kriminelle Geschäfte wittern, scheuen sie auch nicht vor Investitionen! Egal ob ein Bankräuber nun Waffen "kauft" um damit was zu tun (was du dir denken kannst), oder aber ein Internetkrimineller sich Infrastruktur "kauft", um damit Betrug zu begehen...

    Du siehst, diese Denkweise ist Unsinn.

    > Nein, widerlegt es nicht. Es zeigt lediglich, dass man meine Behauptung
    > noch erweitern muesste, naemlich dass kommerzielle Angebote, neben denen
    > auch kostenlose existieren Risikobehafteter sind.

    Auch das ist Unsinn. Kriminelle suchen sich immer das für sie passende heraus. Egal ob kostenlos oder kommerziell.

    > Ich denke es mir doch nicht aus, hier meine Quelle:
    > "NO-IP is one of the many Dynamic DNS providers out there, which can be
    > used for free to register a subdomain on top of popular names such as
    > “servepics.com” or “servebeer.com”. For a long
    > time, this has been a favorite method for cybercriminals who wanted to
    > register easy to update hostnames to control their malware implants."
    > hier nachzulesen

    Toll. Und wie beweist du nun, daß wenn es keine kostenlosen Angebote gäbe, Kriminelle nicht auf die kommerziellen ausweichen würden? Genau, gar nicht! Es ist eine eiskalte Behauptung und sonst nichts! Und dazu noch eine unbelegte! Davon abgesehen gibt es Millionen von Beispielen, wo Kriminelle investiert haben in was auch immer an Ausrüstung, um ihre Ziele zu erreichen!

    > Es ist einfach ein Risikofaktor, neben vielen.
    > Ich gebe sogar zu einer den ich nichtmal bedacht habe beim Wechsel!

    Das sehe ich anders wie ich obig auch begründet habe.

  20. Re: hui

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.14 - 16:13

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab noch nicht ganz verstanden, wieso du das kostenlose Angebot für
    > > diesen Vorfall verantwortlich machst? Weil die Kriminellen bevorzugt
    > > kostenlose Dienste nutzen?
    > japp genau deshalb, aus anderer Quelle
    > da wird direkt ja benannt, dass kriminelle ebendiese Dienste bevorzugen
    > ...
    >
    > > Oder hast du da was anderes im Sinn?
    > nein, aehnliches Konzept wie bei kostenlosen Proxy servern/vpns, oder
    > offenen/kostenlosen SMTP servern ... (soweit es solche noch gibt, bzw.
    > deren versendete Emails akzeptiert werden)

    Kriminelle nutzen nur die Mittel, die "nötig" sind. Ganz logisch. Und wenn die freien nicht funktionieren, werden sie kommerzielle nutzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11