1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Government: Nutzung digitaler…

Absolut praktisch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Absolut praktisch

    Autor: Phreeze 16.06.14 - 15:15

    in Luxemburg (hier bei 56%) benutzt das quasi jeder den ich kenne (daher fragwürdig ob die 56% stimmen).
    Geburtsschein anfordern ? Mit 3 klicks und ner SMS !
    Parkvignette ? Adressänderung ? Alles schnell gefunden. Vorbei sind die Stunden! (ja mal 2-3h warten im Sommer wenn alle andern nen Visa brauchen..) die man warten musste um an ein Dokument zu gelangen welches nur ausgedruckt wurde in 10s....

  2. Re: Absolut praktisch

    Autor: Sharkuu 16.06.14 - 16:01

    praktisch, wenn verständlich. wenn aber 80% der leute dann eh vorbeikommen und fehlerhaft bis gar nix ausgefüllt haben, hilft das nichts, es kommen eher noch mehr fragen auf die das ganze dann nochmal in die länge ziehen.

  3. Re: Absolut praktisch

    Autor: Michael H. 16.06.14 - 16:13

    Ich werfe einfach mal die These in den Raum, dass von den Leuten die es nutzen könnten, der eine Teil zu alt dafür ist, der andere Teil von der "scheiss Technik" nix hören will, ein Teil nicht mal weiss dass es das gibt und der letzte Teil wird es nutzen...

    Wenn die Systeme genau so langsam wie unsere Beamten sind und genau so oft Urlaub haben ^^ dann gibt es noch einen Teil der Leute die es nicht benutzen weil sie es nie antreffen oder ihnen die Wartezeit zu lange ist :P

  4. Re: Absolut praktisch

    Autor: Zwangsangemeldet 16.06.14 - 22:39

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werfe einfach mal die These in den Raum, dass von den Leuten die es
    > nutzen könnten, der eine Teil zu alt dafür ist, der andere Teil von der
    > "scheiss Technik" nix hören will, ein Teil nicht mal weiss dass es das gibt
    > und der letzte Teil wird es nutzen...

    Und dann gibt es noch die Leute, die zwar technisch versiert sind, es aber trotzdem nicht oder nur sehr eingeschränkt nutzen, aus verschiedenen Gründen. De-Mail z.B. ist unsicher, teuer (ggü. E-Mail mit GnuPG) und eine absolute Fehlentwicklung. Antragsformulare für irgendwas herunterladen, OK - aber um sie auszufüllen braucht man sowieso wieder sowas wie einen Stift (ein antiquiertes Schreibinstrument, dessen Bedienung ich ganz knapp noch nicht verlernt habe) - damit meine ich nicht nur die obligatorische Unterschrift am Ende, sondern oft genug sind diese PDFs nicht am PC ausfüllbar, so dass man sich ein Blanko-Formular ausdrucken und dann von Hand ausfüllen muss....

    Da stellt sich oft genug die Frage, ob es jemanden gab, der bei der Umsetzung solcher technischen Möglichkeiten auch nur in Ansätzen mitgedacht hat. Ganz ähnlich wie beim einheitlichen "Behördentelefon" 115: Wenn ich mal eine Frage habe, dann werde ich gebeten, mich doch an die jeweilige Behörde direkt zu melden, weil man das in der zentralen Annahmestelle für solche Anrufe (vulgo: Call-Center) nicht beantworten könnte. Wenn die alles wissen könnten, was sie bräuchten, um wirklich die Telefonnummern oder öffentlichen Sprechzeiten aller Behörden zu ersetzen, würde da kein Mensch sitzen können, sondern es müsste ein PetaFLOPS-Rechner mit ner extrem spezialisierten Watson-Instanz drauf sein, mit dem man da telefoniert...

  5. Re: Absolut praktisch

    Autor: pixl 17.06.14 - 12:29

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Systeme genau so langsam wie unsere Beamten sind und genau so oft
    > Urlaub haben ^^

    Wozu diese Pauschalschelte gegen Beamte denn jetzt schon wieder? Der "normale" Sachbearbeiter hat mit dem Einkauf der verwendeten Systeme genau so wenig zu tun, wie mit der Erstellung der Sortware oder der Formulare. Wenn es als Beamter so toll ist, dann frage ich mich, weshalb du diesen Weg dann nicht eingeschlagen hast?

    Die Bearbeiter in den Ämtern haben meistens ebenso mit den Vordrucken zu kämpfen, kennen sich auf Grund des täglichen Umgangs damit (und bestenfalls wegen Wissens um den gesetzlichen Hintergrund) aber etwas besser aus. Das Formular eines Handyvertrags ist auch nicht immer selbsterklärend...

    Das Problem bei der Webpräsenz der Ämter sind oftmals die zu geringen Personalkapazitäten. Die Programmierer werden für wichtigere Aufgaben benötigt, ob es denn überhaupt Design-Fachleute gibt, wage ich zu bezweifeln. Ein großes Problem ist und bleibt aber die Sicherheit. Denn wenn jemand bei einem Versandhändler was auf meine Kreditkarte bestellt, ist das eine Sache - meinen Pass an eine andere Person zustellen, geht da weit darüber hinaus.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Project Manager Asset Data Management (all genders)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte/Hannover, Arnheim (Niederlande)
  2. Referent für Data Governance im Bereich Asset Daten (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte, Bayreuth
  3. Consultant Virtualisierung (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Ausschreibung einer unbefristeten Vollzeitstelle als IT-Administrator/in (m/w/d)
    Verein zur Förderung abschlussbezogener Jugend- und Erwachsenenbildung e.V., Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de