Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Client: Google schafft Inbox ab

Was soll der mist ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll der mist ?

    Autor: Unix_Linux 13.09.18 - 18:46

    ich nutze inbox seit jahren. bin super zufrieden. und jetzt wird es abgestellt. man man man.

  2. Re: Was soll der mist ?

    Autor: Golressy 13.09.18 - 19:48

    Also ich hab es mal kurz benutzt.

    Fühlte irgendwie die Kontrolle über meine eigene Sortierung zu verlieren.

    Und hab es dann schnell wieder aufgegeben.


    Aber auch ich kenne FANs die schon längere Zeit das Gefühl hatten, dass sie bald fallen gelassen werden.

    Die breite Masse mag aber sowas nicht. Vielleicht wurde es auf Dauer auch zu aufwendig die Daten immer richtig zu sortieren.

    Ein bisschen Schade finde ich es auch. Aber so ein Mammutprojekt Daten in diesen Umfang sortiert zu bekommen, brauchte wohl einfach zu viel "Nachpflege" der Algos.

  3. Re: Was soll der mist ?

    Autor: Unix_Linux 13.09.18 - 19:52

    Ich finde es ärgerlich und schade. Hatte mich daran gewöhnt.

  4. Re: Was soll der mist ?

    Autor: _Sascha_ 14.09.18 - 00:55

    Also das schockiert mich jetzt auch, nach bald einen Jahrzent an E-Mails hatte ich nach einer Möglichkeit gesucht mal ordentlich aufzuräumen. Natürlich gibt es viele Drittanbieter die da sehr nützliche Tools (wenn nicht sogar schon mehr) anbieten, doch als ich dann wieder in Inbox hereinschnupperte war ich echt baff wie gut der Dienst geworden ist.

    Echt schade, da heißt es nur noch beten das sie die Gruppierungsfunktionen noch in G-Mail übernehmen, ansonsten ist das fast genau so ein herber Verlust, wie damals die Entfernung der "Diskussionssuche".

  5. Re: Was soll der mist ?

    Autor: mofarocker-33 14.09.18 - 08:30

    Benutze es auch seit Jahren produktiv und war sehr zufrieden. Ich fand die die Automatischen Kategorisierung super und sehr bequem. Der normale Gmail Client kommt hier lange nicht dran.

    Ärgert mich wirklich!

    Schön währe zu wissen, warum Google diese Entscheidung getroffen hat.

  6. Re: Was soll der mist ?

    Autor: fox82 14.09.18 - 10:42

    Ich nutze Inbox mit GSuite seit es dafür verfügbar ist.
    Es hat für mich die Email Bearbeitung wieder angenehm gemacht.

    Verschieben von Mails ist sehr praktisch, für spätere Rückfragen, oder die Bearbeitung zu einem bestimmten Zeitpunkt. zB Rechnung kommt rein - verschieben auf nächsten Montag, dann werden die bearbeitet, bis dahin muss ich sie nicht immer sehen.

    Auch die Art wie Threads zusammengefasst werden finde ich sehr gut, ersetzt für mich Slack etc. in der Firmeninternen Kommunikation (1 Thread je Thema, alles schön zusammengefasst, und im Hintergrund doch normale Mails, die man auch exportieren und archivieren kann).

    Leider wurde in den letzten Monaten die Inbox Android App immer instabiler, ist bei bestimmten Mails (ganz normalen Firmeninternen Mails zwischen 2 GSuite Konten...) eingefroren, diese Mails musste ich dann mit der normalen Gmail App öffnen, da mit Inbox nicht möglich.

    --

    Aber gut, alles geht mal zuende. Im Moment suche ich Alternativen für GSuite, insbesondere Mail (Drive lässt sich ja noch relativ einfach zB mit Nextcloud ersetzen), und dann brauche ich sowieso auch einen anderen Mail Client. Denn die Datenspeicherung in den USA hat keine Zukunft, auch wenn sehr gute Technologien von US Firmen kommen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MHP Management- und IT-Beratung GmbH, Ludwigsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  4. Deutsche Krankenhausgesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 19,99€
  3. 49,95€
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

  1. Electronic Arts: Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant
    Electronic Arts
    Remaster für Command & Conquer und Alarmstufe Rot geplant

    Das erste Command & Conquer sowie der erste Ableger Alarmstufe Rot werden mitsamt allen Erweiterungen neu aufgelegt. Bei der Entwicklung will EA mit einem Studio namens Petroglyph kooperieren, bei dem viele ehemalige Mitarbeiter von Westwood beschäftigt sind.

  2. Facebook-Anhörung: Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
    Facebook-Anhörung
    Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte

    Den Facebook-Chefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg scheint die Kontrolle über ihr Unternehmen zu entgleiten. Recherchen der New York Times zeigen, wie sie Skandale unterschätzten und mit aggressivem Lobbying reagierten.

  3. Unkalkulierbares Risiko: Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen
    Unkalkulierbares Risiko
    Netzbetreiber drohen mit Klage gegen 5G-Auflagen

    Machtprobe zwischen der Koalition und den Telekom-Konzernen. Während Bundeskanzlerin Merkel einen flächendeckenden 5G-Ausbau fordert, drohen Telekom, Vodafone und Telefónica mit Klagen. Das könnte den Ausbau stark verzögern.


  1. 21:40

  2. 18:40

  3. 15:45

  4. 15:18

  5. 15:00

  6. 14:47

  7. 14:23

  8. 14:08