Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Stau: GMX hat Mailserver…

Welche Alternativen gibt es?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welche Alternativen gibt es?

    Autor: cr@y 14.12.12 - 11:22

    t-online
    google
    aol
    ...

    Ich bin nun schon länger bei t-online. Da gibts kostenlos imap, 1 GB (was manchmal etwas knapp werden kann, wenn man ungern löscht) und kann Anhänge bis 30 MB verschicken und bis 50 MB empfangen. Gibts das sonst noch irgendwo?

  2. Re: Welche Alternativen gibt es?

    Autor: Lemo 14.12.12 - 11:33

    Gmail hat als Beschränkung glaube ich 25 MB bei E-Mails. Lässt sich heutzutage aber durch Dropbox-Links etc. ja leicht lösen.

    Und von der Postfachgröße her war's doch mal so, dass der Speicher ständig gewachsen ist, oder?
    UND: Gmail kann auf dem iPhone als Exchange fungieren, heißt also ActiveSync ist möglich, gratis :)

  3. Re: Welche Alternativen gibt es?

    Autor: StevenC 14.12.12 - 17:00

    Alternativen würden mich auch mal interessieren.
    Und zwar eine die ihre Server in DT/EU stehen hat, sich an hiesige Datenschutzbestimmungen hält und wo kein Großkonzern wie Google, MS hintersteht und wo es um das Datensammeln geht.

  4. Re: Welche Alternativen gibt es?

    Autor: nmSteven 16.12.12 - 01:51

    StevenC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alternativen würden mich auch mal interessieren.
    > Und zwar eine die ihre Server in DT/EU stehen hat, sich an hiesige
    > Datenschutzbestimmungen hält und wo kein Großkonzern wie Google, MS
    > hintersteht und wo es um das Datensammeln geht.


    Strato und Co. Dann eigenen mailsever anlegen. Einzige Alternative die ich deinem Gedanken Gang nach entnehmen kann.

    Ich persönlich nutze Gmail. Erstmal weil es mich recht wenig juckt ob irgend ein Bot erfahren will, dass ich mich für IT Produkte interessiere weil ich mal wieder eine Forumsthread bei Golem abonniert habe (falls das überhaupt passiert) und zweitens weil ich mir da einfach sicher sein kann, dass es Google nicht nötig hat Daten zu verkaufen. Außerdem bevor man Google hackt und Millionen von Passwörter ausliest haben die 1&1 drei mal gehackt.

    Außerdem ist ein Grund, dass wenn ich sehe was für Ideen unser Regierung oder die EU hat bin ich doch ganz froh eine Email bei einem US Amerikanischen Unternehmen zu haben bei denen bekannt ist, dass die sich für so welche dummen dinge nicht interessieren und da auch auf die US Regierung druck ausüben können bzw. Deren dummen Ideen denn auch am Allerwertesten vorbei gehen.

    Einschränkungen sehe ich bei Gmail nicht. Einen der besten Spamfilter um die 10GB Speicherplatz der stetig kostenlos erweitert wird. Anhänge sind zwar limitiert aber es gibt eine Google Drive Integration zum einfachen anfügen und natürlich Dropbox links und Co. Gehen auch. Dafür ist es halt eine Free Mail.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. p.a. GmbH, Poing
  3. RegioHelden GmbH, Stuttgart
  4. HORNBACH, Großraum Mannheim/Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 47,99€
  3. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Große Pläne: SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen
    Große Pläne
    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

    SpaceX hat noch nie Menschen in den Weltraum gebracht. Trotzdem haben sich jetzt zwei risikofreudige Weltraumtouristen gemeldet, die an Bord eines Dragon-Raumschiffs um den Mond fliegen wollen, und auch schon dafür bezahlt haben.

  2. Festnetz: O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden
    Festnetz
    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

    O2 arbeitet mit Huawei an WTTx zur Überwindung der letzten Meile als Festnetzersatz. Dazu ist jetzt ein wichtiger Test zu Massive MIMO in München gelungen.

  3. Robocar: Roborace präsentiert Roboterboliden
    Robocar
    Roborace präsentiert Roboterboliden

    MWC 2017 Futuristisch, elektrisch, autonom: Auf dem MWC ist das erste autonom fahrende Rennauto vorgestellt worden. Die unbemannten Elektroautos sollen künftig im Rahmenprogramm der Formel E Rennen gegeneinander fahren.


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12