1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Postbrief: Post startet De-Mail…

Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

    Autor: Sinnfrei 14.07.10 - 14:00

    Und muss das dann auch als rechtskräftige Kündigung (dafür braucht man das ja leider oft) akzeptiert werden?

  2. Re: Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

    Autor: blablabla 14.07.10 - 14:03

    Dann lies den Artikel nochmal bitte... OMG

  3. Re: Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

    Autor: Sinnfrei 14.07.10 - 14:13

    Gut, grundsätzlich geht es also. Aber ist dann meine Kündigung ohne handschriftliche Unterschrift auch gültig? Und bezahlt die Post meine Klage, wenn der Empfänger das nicht so sieht?

  4. Re: Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

    Autor: lesen bildet 14.07.10 - 14:22

    Hast Du Lust noch mehr zu lesen?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Digitale_Signatur

  5. Re: Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

    Autor: Sinnfrei 14.07.10 - 14:24

    Nein, ich habe die FAQ der Post hinzugezogen:

    "Auch alltägliche Vertragsabschlüsse, zum Beispiel die Annahme eines Versicherungsangebots, Kaufverträge oder Dienstleistungsaufträge, können Sie verbindlich über den E-POSTBRIEF abwickeln, wenn keine Schriftformerfordernisse entgegenstehen."

    Das heißt sobald die Schriftform erforderlich ist - wie bei vielen Kündigungen - funktioniert es nicht. Aber danke für nichts.

  6. Re: Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

    Autor: Wurschtinix 14.07.10 - 15:00

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und muss das dann auch als rechtskräftige Kündigung (dafür braucht man das ja leider oft) akzeptiert werden?

    Offenbar soll es gelten, denn wofür bezahlt man denn als Absender, wenn der Empfänger sich einfach erlauben kann seine Post nicht abzuholen. Für nix und wieder nix? Nach drei Tagen gilt sie als zugestellt, und darüber wird der Absender auch rechtskräftig informiert.

  7. Re: Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

    Autor: K4ZUY4 14.07.10 - 15:33

    "Soll"... soweit hier keine Rechtsgrundlage geschaffen ist halte ich nichts von dem Model. Es muss die gleiche rechtliche Anerkennung wie der Poststempel und die Unterschrift haben. Sonst bringt es keinen Vorteil gegenüber der kalssischen E-Mail.
    Wenn ich mir sicher sein möchte das meine Kündigung, etc. rechtens ist muss ich also noch immer auf die Briefpost zurückgreifen.

  8. Re: Geht damit auch ein Einschreiben mit Rückantwort?

    Autor: ePostler 14.07.10 - 15:55

    K4ZUY4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Soll"... soweit hier keine Rechtsgrundlage geschaffen ist halte ich nichts
    > von dem Model.

    Das steht Dir natürlich frei...

    > Es muss die gleiche rechtliche Anerkennung wie der
    > Poststempel und die Unterschrift haben. Sonst bringt es keinen Vorteil
    > gegenüber der kalssischen E-Mail.

    Das wird es haben, sobald sich die digitale Signatur durchgesetzt hat.

    > Wenn ich mir sicher sein möchte das meine Kündigung, etc. rechtens ist muss
    > ich also noch immer auf die Briefpost zurückgreifen.

    Das wirst Du müssen. Zumindest bis sich die digitale Signa... ach, siehe oben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Norderney, Norderney
  2. über eTec Consult GmbH, südlich von Stuttgart
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz