1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Postbrief und mehr: Vodafone und…

Totaler Mist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Totaler Mist

    Autor: lostname 02.05.11 - 12:15

    Habe mich vor Monaten angemeldet, in der Hoffnung, den Versand von Rechnungen und Dokumenten zu vereinfachen (weniger Papier, keine Briefmarken, weniger Druck, etc.) und zu beschleunigen. Leider ist das Online-System extrem umständlich und langsam. Die Qualität der verschickten Dokumente in s/w ist auch nicht gerade prickelnd.

    Ich wollte bereits kündigen, aber der angegebene Ablauf in der Hilfe stimmt nicht, es fehlen die Menüpunkte. Auf meine eMail diesbezüglich an die Post bekam ich wieder die fehlerhafte Anleitung zugeschickt. Jetzt muss ich wohl schauen, wie ich den Mist wieder loswerde ...

  2. Re: Totaler Mist

    Autor: redwolf 02.05.11 - 12:18

    Hey es gibt da was ganz tolles. Nennt sich E-Mail. Funktioniert wunderbar und man kann auch einen eigenen Server aufsetzen.

  3. Re: Totaler Mist

    Autor: lostname 02.05.11 - 16:27

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey es gibt da was ganz tolles. Nennt sich E-Mail. Funktioniert wunderbar
    > und man kann auch einen eigenen Server aufsetzen.

    Wenn Du den Sinn der Sache nicht verstehst, könntest Du doch einfach mal ...

    Viele Kunden bevorzugen noch immer Rechnungen auf Papier. Ein Test per eMail führte leider zu Zahlungs-Verzögerungen. Auch Zahlungserinnerungen auf Papier werden besser beachtet.

  4. Re: Totaler Mist

    Autor: redwolf 02.05.11 - 16:54

    Deine Argumentation bestärkt meine Position. ;)

    Und klar verstehe ich das. Es wird hier ein staatlich gesetzlich gestütztes Monopol aufgesetzt, welches jeglicher Privatsphäre spottet. Hinzu kommen Einschränkungen für den Konsumenten in Form von Aufmerksamkeit, da er sich verpflichtet täglich seine Deppen-Mails überprüfen zu müssen. Man wirft ein schlechteres Produkt auf einen übersättigten Markt und hofft das der Einzige Vorteil, nämlich der einzige digitale Weg rechtsverbindliche Nachrichten zu versenden die Nachteile überwiegt.

  5. Re: Totaler Mist

    Autor: Abseus 02.05.11 - 18:27

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine Argumentation bestärkt meine Position. ;)
    >
    > Und klar verstehe ich das. Es wird hier ein staatlich gesetzlich gestütztes
    > Monopol aufgesetzt, welches jeglicher Privatsphäre spottet. Hinzu kommen
    > Einschränkungen für den Konsumenten in Form von Aufmerksamkeit, da er sich
    > verpflichtet täglich seine Deppen-Mails überprüfen zu müssen. Man wirft ein
    > schlechteres Produkt auf einen übersättigten Markt und hofft das der
    > Einzige Vorteil, nämlich der einzige digitale Weg rechtsverbindliche
    > Nachrichten zu versenden die Nachteile überwiegt.

    gar nichts verstehst du. es geht hier um de e-postbrief und NICHT um die DE-Mail! im übrigen...keine zwingt dich zu elektronischer post. mich hat auch niemand gezwungen und es läuft ohne nicht anders als vorher.

  6. Re: Totaler Mist

    Autor: lostname 02.05.11 - 18:58

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und klar verstehe ich das.

    Das bezweifle ich. Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.

    Mit dem E-Postbrief kann man kostenpflichtig Dokumente (z.B. Rechnungen) elektronisch verschicken (z.B. PDF), die beim Empfänger ggf. per Brief (Papier in Umschlag) ankommen.

    Theoretisch spart man sich einen Ausdruck (Papier, Toner, Tinte, etc.), eine Briefmarke und den Weg zum Briefkasten. Praktisch ist die Sache leider aus oben genannten Gründen unbrauchbar.

  7. Re: Totaler Mist

    Autor: E-POSTBRIEF 03.05.11 - 23:12

    Hallo lostname,

    schade, dass Sie mit dem E-POSTBRIEF nicht zufrieden sind und Ihr Nutzerkonto kündigen möchten.

    Auch hierbei helfen wir Ihnen gerne. Sie haben bereits erwähnt, dass Sie eine Anleitung zur Kündigung Ihres Kontos erhalten haben. Bitte teilen Sie uns genau mit, welche Menüpunkte fehlen und welche Schritte Sie bis zu diesem Fehler durchgeführt haben.

    Hier nochmal kurz die Anleitung, wie Sie Ihr Nutzerkonto kündigen können.
    Melden Sie sich dazu bitte an Ihrem Nutzerkonto an. Gehen Sie bitte anschließend mit dem Mauszeiger auf "Mein Konto" und klicken Sie auf "Kontoeinstellungen". Klicken Sie bitte nun auf der linken Seite den Reiter "Vertrags- und Kontodaten E-POSTBRIEF" an. Nun können Sie auf der Seite ganz unten Ihr Nutzerkonto kündigen.

    Viele Grüße

    Amir Khanzadeh vom Serviceteam E-POSTBRIEF

  8. Re: Totaler Mist

    Autor: briefeonline 04.05.11 - 09:44

    Zum Versand von Briefen/ Rechnungen am eigenen PC können Sie den Online-Briefversand (Hybridpost) des Brief-online-Portals (www.briefonlineportal.de)nutzen.

    Mit dieser sogenannten „Hybrid-Post“-Lösung werden die Briefe wie gewohnt am PC erstellt und online an das Brief-online-Portal übertragen.

    Dort werden die Briefe an einen zertifizierten Druckdienstleister übersandt und gedruckt. Im nächsten Schritt werden sie gefalzt, einkuvertiert und letztendlich dem Empfänger zugestellt – und das bei einem „All inclusive“-Endpreis von 0,55 € pro Brief (1 Seite sw-Druck zzgl. MwSt.) für Papier, Kuvert, Druck, Falzen, Kuvertieren, Frankieren und Porto für die Zustellung.
    Die Qualität der Zustellung wird durch die Deutsche Post AG gewährleistet.

    Das Handling des Postversands über „BoP“, dem Brief-online-Portal, ist denkbar einfach und ohne Vertragsbindung, ohne Grundgebühren und ohne Mindest- oder Höchstmengen möglich.

    Die Produktbreite reicht vom Standardbrief bis zum Maxibrief, je nach Kundenwunsch wird schwarzweiß oder farbig, ein- der doppelseitig gedruckt oder auch ein Überwei-sungsträger zugelegt. Ob 1 Schreiben oder 5oo Schreiben: Die Abfertigung dauert nur wenige Sekunden.
    Die Übertragung der Daten erfolgt mit gleich hohem Sicherheitsstandard, wie er auch bei den Banken üblich ist (128-Bit-Verschlüsselung mit SSL und SFTP)! Die Prozesse werden darüber hinaus ständig durch einen Datenschutzbeauftragten kontrolliert.

    Vielleicht ist diese "Online-Briefversand-Alternative" für Sie von Nutzen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Vodafone GmbH, Kaiserslautern
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 49,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC) für 34,99€, Fallout 76 für 10,99€, FIFA 21 (PC) für 40...
  3. 479€ (Bestpreis!)
  4. 97,47€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da