1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Scooter: E-Tretroller…

Dabei wäre die Lösung so einfach

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dabei wäre die Lösung so einfach

    Autor: metai 15.10.21 - 15:55

    Von jeder Kreuzung nur einen der (bis zu) acht angrenzenden Autoparkplätze abknapsen und "für Leihmobilität-Einspurfuhrwerke" markieren, am besten mit grüner Bodenmarkierung. Autos dürfen auf diesem Platz nicht mehr parken, E-Scooter, Leihfahrräder etc. müssen dort und dürfen nicht woanders abgestellt werden.

    Fertig. Jetzt hat alles seinen Platz, und die Stadt kann demonstrieren, dass sie den Autoverkehr in der Stadt (um den minimalst möglichen Wert) einschränken will.

    Wieso ist das so schwierig?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.21 16:00 durch metai.

  2. Re: Dabei wäre die Lösung so einfach

    Autor: MartinVerges 16.10.21 - 06:50

    Weil das zu einfach wäre, und einfach geht's in Deutschland nicht. Siehste auch bei Vignette vs digitale Strecken Maut..

  3. Re: Dabei wäre die Lösung so einfach

    Autor: ManuPhennic 16.10.21 - 09:52

    Weil das den Sinn dieser Roller zerstört. Der Vorteil ist ja gerade, sie direkt von A nach B zu nutzen. Ich gehe doch nicht den Umweg, um dann noch die letzte Meile zu meinen tatsächlichen Ziel zu Fuß zu laufen.

    Man stelle sich mal vor in Deutschland würden Fahrräder erst heute auf den Markt kommen. Welch ein Horror diese „nervigen“ Geräte wären.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.21 09:52 durch ManuPhennic.

  4. Re: Dabei wäre die Lösung so einfach

    Autor: apoth90 16.10.21 - 11:58

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man stelle sich mal vor in Deutschland würden Fahrräder erst heute auf den
    > Markt kommen. Welch ein Horror diese „nervigen“ Geräte wären.


    Die würden genau dasselbe tun, wie damals als sie Passanten von den Straßen runterhaben wollten, damit Autos durchfahren können. Die würden eine Propagandakampagne starten, dass das viel zu gefährlich ist, neben den ganzen armen PKW Fahrern ohne Karosse zu fahren.

    Die armen PKW Fahrer, die ein Trauma davon tragen, wenn sie in Unfälle mit diesen Adrenalinjunkies verwickelt werden. Was will man auch anfangen mit so einem Drahtesel, der keinen Einkauf tragen kann. Geschweige denn die Familienmitglieder (DENK DOCH IRGENDWER MAL AN DIE KINDER) die in einem PKW Unfall am besten geschützt wären.

    Ich meine das ist doch total logisch. Wenn ich ein Fahrrad einfach nur hinstelle, dann fällt es um und ist kaputt. Ein abgestellter PKW ruht sanft und geht nirgendwohin, bis er von seinem Besitzer gebraucht wird.

  5. Re: Dabei wäre die Lösung so einfach

    Autor: metai 16.10.21 - 22:26

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das den Sinn dieser Roller zerstört. Der Vorteil ist ja gerade, sie
    > direkt von A nach B zu nutzen. Ich gehe doch nicht den Umweg, um dann noch
    > die letzte Meile zu meinen tatsächlichen Ziel zu Fuß zu laufen.

    Dem Argument kann ich nicht folgen. Es ist ja schon jetzt nicht so, dass der Roller magisch aus dünner Luft dort erscheint, wo ich mich gerade entschlossen habe, einen Roller haben zu wollen. Man muss immer damit rechnen, ein paar Meter in eine Richtung zu gehen. Mit meinem Vorschlag wären die möglichen Rollerpositionen lediglich auf "am Ende des Blocks" gequantelt.

    Wenn du allerdings bemängelst, dass du den Roller nicht dort lassen kannst, wo er dir gerade "aus der Hand fällt", und dann 50 Meter bis zum Hauseingang laufen musst, dann ja, dann ist das natürlich ein Problem für dich. Dann bin mir aber nicht ganz sicher, ob nicht angebracht wäre, statt über einen E-Scooter über einen Mobility-Scooter für dich nachzudenken.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.21 22:30 durch metai.

  6. Re: Dabei wäre die Lösung so einfach

    Autor: ohinrichs 17.10.21 - 08:48

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das den Sinn dieser Roller zerstört. Der Vorteil ist ja gerade, sie
    > direkt von A nach B zu nutzen. Ich gehe doch nicht den Umweg, um dann noch
    > die letzte Meile zu meinen tatsächlichen Ziel zu Fuß zu laufen.
    >
    Und genau dieses faule Verhalten ist doch maßgeblich verantwortlich für diese Situation. Ist es denn wirklich so schlimm, mal 10 - 100 Meter zu laufen? Muss man direkt vor der Haustür, dem Bäcker, dem Friseur usw. abstellen oder dort aufsteigen? Muss man die Teile mitten in den Weg stellen? Weniger Faulheit würde für mehr Ordnung sorgen.

  7. Re: Dabei wäre die Lösung so einfach

    Autor: davidka 17.10.21 - 15:45

    Zustimmung. Und zusammen mit Mieträdern von DB & Co entsteht die nächste Mobilitätsinsel fußläufig. Ist aber zu einfach für DE.

  8. Re: Dabei wäre die Lösung so einfach

    Autor: visio-do 18.10.21 - 10:18

    Yes! Ergänzung: An den Abstellplätzen Ankettung vorsehen wie bei Einkaufswagen am Supermarkt. Man sieht dort, wie grandios das funktioniert.
    Mit der Kette wird ein Kabel eingesteckt, das der App signalisiert, dass das Ding jetzt abgestellt ist und die Fahrzeit endet. Ohne das muss sie weiterlaufen. Dann weiss jeder, dass unorganisiertes Stehenlassen Geld kostet.
    Zudem: Freiheit kann es nicht auf Kosten anderer und grenzenlos geben. Die Benutzung hat ein hohes Verletzungsrisiko und es verhindert die für die Gesundheit erforderlichen 10.000 Schritte täglich. Das führt zu Schädigung des Bewegungsapparats und zu Behandlungsbedürftigkeit in der Zukunft. Deren Kosten dürfen nicht der Allgemeinheit aufgebürdet werden, also muß für jede Benutzung ein Betrag von zB 30 Ct an die öffentlichen Krankenkassen abgeführt werden.
    --> Freiheit ja, aber mit Verantwortung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Labortechniker Wärmetechnik und Lab Automation (m/w/d)
    über Hays AG, Hanau
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
  3. Trainee Finance & Controlling (m/w/d)
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Erfurt
  4. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Hades PS5 für 15,99€, Doom Eternal PC inkl. Metal Plate für 14,99€,)
  3. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de