Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EASSy: 3,84 TBit/s für Ostafrika

und wie funktioniert das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und wie funktioniert das?

    Autor: DukeM 25.08.10 - 11:48

    wir an einem Ende der 10000km einfach reingeleuchtet?

    Welche Lichtquelle kann man so schnell pulsieren? Reichen HalbleiterLaser von der Helligkeit?

    oder gibt es Repeater unterwegs?

    Wie wird es repariert? sind ja doch ne menge "Adernpaare"

  2. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: jim_panse 25.08.10 - 11:57

    Es gibt Repeater unterwegs. Bzw. besteht das Kabel nicht nur aus lwl Adern sondern auch aus Starkstrom Kabeln um die repeater mit Strom zu versorgen.

  3. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: Chris Remo 25.08.10 - 12:01

    Natürlich sind da repeater zwischen drin.... ich geh sogar davon aus das alle 100-200km welche da sind, die das signal dann einfach verstärken.

    Repariert wird sowas von Schiffen aus. Diese Kabel beinhalten nicht nur Glasfaser sondern auch Kupfer Kabel, durch die der Strom für die Repeater geleitet wird. Anhand dieser Kupferkabel kann man messen in welcher Entfernung vom "Sender" ein Fehler vorliegt. Dann wird ein Reparatur-Schiff an die Stelle geschickt, und Robo-Uboote tauchen ab, um das Kabel mit einer Seilwinde zu verbinden damit es an Deck geholt werden kann. Ganz einfach ist das nicht, da dann das komplette Gewicht des Kabels auf dem Schiff lastet und auch die verbindung komplett unterbrochen wird. Aber solche Unterseekabel gibt es ja einige. Unter anderem auch von Europa in die USA. Da steckt also schon einiges an Erfahrung drin.

  4. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: hat schon mal etwas drüber gelesen 25.08.10 - 12:02

    DukeM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir an einem Ende der 10000km einfach reingeleuchtet?
    So in etwa ja. ;) Es werden verschiedene Trägerfrequenzen genutzt. Die alle in einem Bereich liegen, der optimale Eigenschaften hat.

    > Welche Lichtquelle kann man so schnell pulsieren? Reichen HalbleiterLaser von der Helligkeit?
    Das Signal wird auf wird die Frequenz des Lichtes moduliert.

    > oder gibt es Repeater unterwegs?
    Sicher gibt es die, das Kabel hat dafür extra eine Stromversorgung.

    > Wie wird es repariert? sind ja doch ne menge "Adernpaare"
    Über Schiffe, die so in etwa wissen wo das Kabel liegt und dann rum stochern. Bei vielen Kabeln muss man aufpassen nicht das falsche zu erwischen. Die Kabel werden dann rauf geholt und repariert. Adernpaare brauchst du aber bei LWL nicht. Selbst die Stromversorung für die Repeater hat nur eine hinlaufende Leitung. Der Stromkreislauf wird über das Meer hergestellt. Aber vorsicht, das sind ein paar tausend Volt.

  5. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: So geht das 25.08.10 - 12:02

    DukeM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir an einem Ende der 10000km einfach reingeleuchtet?
    >
    > Welche Lichtquelle kann man so schnell pulsieren? Reichen HalbleiterLaser
    > von der Helligkeit?
    >
    > oder gibt es Repeater unterwegs?
    >
    > Wie wird es repariert? sind ja doch ne menge "Adernpaare"

    Nein. Es läuft über elektrische Signale. In Ostafrika sitzen tausende Bokassa-4 Empfänger und morsen die Suchanfragen nach USA und Europa, wo sie von streg geheimen CIA Servern beantwortet werden.

    Eigentlich hätte ich dir das gar nicht sagen dürfen, denn die CIA könnte mich per Echelon auspüren und mich terminierrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

  6. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: tinkiwinki 25.08.10 - 12:04

    DukeM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir an einem Ende der 10000km einfach reingeleuchtet?

    Schön wärs ;-)
    In aktiven Seekabel sind etwa aller 80-100km Regeneratoren eingebaut die den den Lichtpuls wieder verstärken. Man muss also auch noch Strom in's Kabel einspeisen.

    > Welche Lichtquelle kann man so schnell pulsieren? Reichen HalbleiterLaser
    > von der Helligkeit?

    Jupp, für die gängigen Geschwindigkeiten 10/40GBit/s reicht es den Laser einfach an und auszuschalten. Danach denkt man derzeit auch schon mal über andere Modulationsverfahren nach.


    > Wie wird es repariert? sind ja doch ne menge "Adernpaare"

    Nee, Adernpaare sind es nur 2 (also 4 Fasern), der Rest ist Wellenlängenmultiplex (also farbiges Licht).
    Repariert wird das, in dem man nach dem Kabel 'grappelt', d.h. mit einem Schleppanker das Kabel wieder aufnimmt.
    http://www.labnol.org/internet/favorites/the-ships-that-cut-the-undersea-internet-cables/2904/

  7. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: Casandro 25.08.10 - 12:10

    1. Halbleiterlaser kann man bis so grob 1-10 GHz modulieren. Darüber hinaus verwendet man Modulatoren. Die funktionieren so, dass man das Licht in 2 Teile aufspaltet, und dann mit Materialien welche ihren Brechungsindex verändern können, eine Phasenverschiebung zwischen den Zweigen erhält. Beim Zusammenführen entsteht dabei eine Modulation.

    2. Man verwendet unterschiedliche Wellenlängen, somit kann man auch sehr viel Daten übertragen.

    3. Zur Verstärkung gibts viele Möglichkeiten. Erstmal ist es so, dass die Dämpfung von Glasfaser wirklich gering ist. Wenn Du da in eine 100km Schlaufe auf der einen Seite mit der "Taschenlampe" reinleuchtest, so siehst Du das auf der anderen Seite noch.
    Eine Möglichkeit ist es, die Daten von optisch zu elektrisch zu verwandeln, sie zu verstärken und Bitfehler zu korrigieren und dann weiter zu schicken. Das ist aber sehr aufwändig und teuer. Was man auch verwendet sind optische Verstärker. Man kann einen Laser so bauen, dass er einkommendes Licht (die Systeme arbeiten im Infrarot-Bereich) verstärkt. Das funktioniert anscheinend ganz brauchbar.

  8. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: Imotep 25.08.10 - 12:51

    Laut eassy.org gibt es die Repeater alle 50 bis 80km.

  9. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: ComputerScientist 25.08.10 - 14:23

    Vor nicht allzu langer Zeit kam eine schöne Doku über das Reparieren und Verlegen von Seekabeln.
    Sehr Anschaulich, das Kamerateam war direkt dabei.

    "20000 Kabel unter dem Meer"
    Einfach mal suchen, ist Netz auch noch zu finden.
    Videoportale, torrent, etc...

  10. Re: und wie funktioniert das?

    Autor: DukeM 25.08.10 - 19:15

    Danke, ich habe natürlich sehr naiv gefragt...

    sollte eine gewisse Kritik an den wenigen Infos von Golem sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  3. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57