1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ebay Kleinanzeigen: Nein, ich…

Upload (von Daten) -> Filter

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Upload (von Daten) -> Filter

    Autor: Dreamwalker84 26.11.21 - 11:00

    Und das ist ein perfektes Beispiel dafür, welchen Schaden Uploadfilter anrichten können. Technisch gesehen handelte es sich bei dem POST-Request, welcher die eingetippten Daten an die eBay Kleinanzeigen-Server übermittelte eben auch um einen Upload (= "Daten hochladen").

    Und damit kommen wir auch zum Kernproblem der geplanten Uploadfilter - ja, ja, ich weiß Kinderp***** etc. pp.: Keine technische Lösung - egal, wie ausgefeilt sie sein mag - wird in der Lage sein, da wirklich brauchbare Ergebnisse zu liefern. Und wir sollten uns damit anfreunden, dass eben ein bestimmter, wenn auch wahrscheinlich eher geringer Prozentsatz an hochgeladenen Daten dann aus verschiedensten Gründen diese Uploadfilter, welche aus Benutzersicht vollständig und aus Sicht des Plattformbetreibers noch immer ein gutes Stück weit Blackboxen sind, nicht passiert und wir stattdessen irgendeine nichtssagende Fehlermeldung erhalten.

  2. Re: Upload (von Daten) -> Filter

    Autor: Steven Lake 26.11.21 - 12:03

    Wobei Text ja noch einfacher ist. Da kann der Server halt Kreuz und Quer suchen und den Kontext verstehen. Wortfilter sind meistens sehr dumm. Ist mir auch schon beim Golem Forum passiert. Das Wort das den Geschlechtsakt beschreibt mit 3 Buchstaben geht, aber wenn man dort ein y anhängt, geht nicht (oder war es anders herum?). Dann gibt es noch die URLs die für einige blockiert werden und wo man immer wieder sieht, wie dieser umgangen wird.

    Wenn es aber um Medien geht, ist die genaue Methode geheim. Einen Dateihash zu vergleichen sollte sehr zuverlässig sein. Solange es man nicht auf Kollisionen anlegt, sollte man auch keine bekommen. Bringt aber nichts, wenn man das Material ändert. Sieht man doch bei Memes. Da werden Watermarks reingepackt, wieder raus geschnitten usw.

    Bei der verbotenen Pornographie wird es aber komplexer. Präpubertäre Medien kann man bestimmt noch relativ gut einordnen. Ob aber die Person, dessen Geschlechtsteil man sieht 16 oder 18 ist, wird ein Ding der Unmöglichkeit.

    Wenn es eine reine Vorfilterung ist und ein Mensch es noch beurteilen muss, dann ist das kein Problem. Wenn aber solche Filter wie sie Apple geplant hat kommen, hat man ein Problem. Wenn jetzt ein 30 Jähriger einen kleinen Willi hat und diesen Fotografiert und da der Filter direkt anschlägt, wegen der Größe und dann einfach irgendwo hochgeladen wird, ist das ein massives Problem. Der kann nichts für die Größe. Es gibt andere die diesen sehen und der Urheber weiß nichts davon. Die Urheber können ganz professionell sein. Es kann allerdings auch zur Lachnummer in der Mittagspause werden und ggf. irgendwo im Internet hochgeladen werden, wo es zur Lachnummer wird. Ziemlich erniedrigend. Wenn ich mich so an einige Artikel erinnere, wo herausgekommen ist, dass es einige Polizisten gibt, die die Suchmaschinen der Polizei fürs private Vergnügen nutzen und mit den Infos auch hausieren gehen, dann glaube ich kaum, dass man irgendjemanden so weit vertrauen kann.

    Den Punkt den man vergisst ist das Kriminelle diese Infos auch haben. Wenn wir wissen das diese Filter eingesetzt werden und wo, dann können die auch diese Infos haben. Man findet die kleinen Fische. Diejenigen die es aber professioneller machen, informieren sich ja wie man nicht geschnappt wird. Das Problem ist aber ganz einfach, dass es keinen zuverlässigen Schutz gibt, der gleichzeitig die Privatsphäre von unschuldigen schützt.

    Es geht allerdings bei den ganzen Sachen um die totale Überwachung. Wenn man A finden kann, kann man morgen auch B auf die Liste setzen. Im digitalen Zeitalter findet man ja nicht nur das, was zu einem Stichtag illegal wird, sondern auch alles vorher. Wenn Beispielsweise "deine Mutter Witze" illegal werden, dann kann man jeden Witz finden, der vorher geschrieben wurde und diese Leute genauer überwachen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Backend Entwickler - Webshop Plattformen (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim / Landau in der Pfalz
  2. Testingenieur Automotive (m/w/d) für Bordnetzsysteme
    Technica Engineering GmbH, Wolfsburg
  3. Webdesigner / Grafiker (m/w/d)
    Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München
  4. Informatiker / Fullstack Java Entwickler - Webanwendung/JEE (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt
  2. (u.a. Monster Hunter Rise für 39,99€, Xbox Game Pass Ultimate 3 Monate für 25,99€)
  3. 2.349€ (Vergleichspreis: 2.499€) bei Mindfactory
  4. 1.039€ (Bestpreis) bei Mindfactory


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de