1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echo: Amazon will Alexa intelligenter…

Intelligenter *und* schlauer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intelligenter *und* schlauer?

    Autor: metai 25.09.20 - 13:36

    "Das sind nun zwei Wünsche auf einmal, das geht nun wirklich nicht!"

    Ich mag meine Alexa. Ich werde zwar den Teufel tun, sie für mehr als einen Musikabspieler und Lichtschalter zu verwenden, und sie hockt ganz brav in ihrem eingezäunten Netzwerkchen. Aber ich mag sie für das, was sie für mich macht.

    Aber wo die Prioritäten für Intelligenz von Alexa liegen, ist bei Amazon relativ offensichtlich: Nur wenn was gekauft werden soll, nur wenn direkt Geld damit zu machen ist. Basisfunktionen zu verbessern: Fehlanzeige.

    Und das fängt schon bei einer Basisfunktion an, von der man denken könnte, dass sie bei einem "schlauen Lautsprecher" trivial zu implementieren wäre: Der verdammten Lautstärke des Lautsprechers. Die Echos haben 18 Lautstärkestufen. In der App wird sie sogar in Prozenten angezeigt. Setzen kann man sie, abseits des physikalischen Knopfs am Gerät, nur in 6 Stufen, und wenn man das Gerät am Nachttisch stehen hat, muss man sich realistischerweise zwischen einer von zweien entscheiden. Man kann Alexa nichtmal ihre eigene, absolute oder relative, Lautstärke geben -- sie besteht darauf, in der gleichen Lautstärke zu plärren wie der Inhalt, den sie wiedergeben soll.

    Sorry, wenn Amazon von einer "intelligenteren und schlaueren" Funktion spricht, dann bitte überall. *Vor allem* in den Basisfunktionen. Nicht nur, wenn es darum geht, Pizza zu bestellen. Das ist so, wie einen Hund zum Blinden- oder Drogenspürhund zu erziehen, aber zu ignorieren, dass er niemals stubenrein gebracht wurde, und schulterzuckend hinzunehmen, wenn er jeden Tag drei Mal ins Wohnzimmer kackt.

    </rant>



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.20 13:40 durch metai.

  2. Re: Intelligenter *und* schlauer?

    Autor: Stefan1200 26.09.20 - 14:18

    Ja, das kenne ich. Ich nutze zwar den Google Assistant, aber der hat ähnliche "Probleme". Allerdings hat der mehr Stufen für die Lautstärke (mindestens 10, vielleicht auch mehr). Aber auch da lässt sich die Stimme nicht getrennt von anderen Inhalten einstellen. Nur weil ich gerade etwas lauter Musik höre, muss der Assistant mich schließlich nicht anschreien.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. m3connect GmbH, Hamburg, München, Berlin
  2. Polyform Kunststofftechnik GmbH & Co. Betriebs KG, Rinteln
  3. DPD Deutschland GmbH, Koblenz, Aschaffenburg, Nürnberg oder deutschlandweit
  4. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.629€ Tiefpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Asus ROG STRIX B550-I Gaming Mainboard für 169,90€, Alpenföhn Brocken 3 Black Edition...
  3. (u. a. Xbox Games Sale: bis zu 50 Prozent Rabatt auf Xbox-Spiele, bis zu 481,49€ Rabatt auf...
  4. 45€ monatlich, keine Aktivierungsgebühr (nach einem Jahr monatlich kündbar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de