Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echtzeitkommunikation ausprobiert…

700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: dgultsch 07.03.17 - 13:05

    Wenn 700k Accounts nur 90k Nachrichten am Tag senden klingt das nach ziemlich ziemlich wenigen aktiven Nutzern. Da helfen auch 70k Chaträume nichts. Das sind komplett bedeutungslose Zahlen.

    Zum Vergleich; Unser kleiner XMPP macht ~50k Nachrichten mit ~2k Nutzern.

  2. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: blubby666 07.03.17 - 13:08

    das sind ja auch größtenteils nur bots!

    spaß beiseite, das tool ist doch noch im anfangsstadium. Wenn es dann produktiv von mehreren institutionen eingesetzt wird, wird es mMn. rasant ansteigen.

  3. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: herrwusel 07.03.17 - 13:49

    dgultsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn 700k Accounts nur 90k Nachrichten am Tag senden klingt das nach
    > ziemlich ziemlich wenigen aktiven Nutzern. Da helfen auch 70k Chaträume
    > nichts. Das sind komplett bedeutungslose Zahlen.
    >
    > Zum Vergleich; Unser kleiner XMPP macht ~50k Nachrichten mit ~2k Nutzern.

    Sprichst du von dem conversations-Server? Das sind ja sehr viel weniger Nutzer als ich angenommen hätte. Ihr bewerbt ja den eigenen Server recht offensiv in der App.

  4. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: OlafLostViking 07.03.17 - 14:23

    Kostet aber Geld. Und wenn der "normale" Nutzer 1 Euro für Software zahlen soll, fängt er an auf sein 800-Euro-Telefon zu weinen. ;-D

  5. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: satan666 07.03.17 - 16:42

    Zum Glück gibt es ja nicht nur matrix.org als Server... Nur darauf beziehen sich selbstverständlich die gemachten Angaben.

  6. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: satan666 07.03.17 - 20:36

    ^ Und die Angaben verstehen sich "unbridged", d.h. ohne Fremdnetzwerke wie z.B. Telegram, Slack, Gitter, Skype, Twitter, Github, IRC... Gerade über die offizielle IRC-Bridge von matrix.org kommen und gehen mehrere hundertausend Nachrichten pro Tag in das bzw. aus dem Netzwerk.

  7. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: herrwusel 08.03.17 - 07:37

    Ich glaub, hinter der Aussage von dgultsch steckt auch immer ordentlich Bias in Richtung xmpp und eigene App dahinter.

  8. Re: 700k Accounts senden 90k Nachrichten am Tag

    Autor: Enter the Nexus 08.03.17 - 08:53

    OlafLostViking schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kostet aber Geld. Und wenn der "normale" Nutzer 1 Euro für Software zahlen
    > soll, fängt er an auf sein 800-Euro-Telefon zu weinen. ;-D

    Gibt halt auch einige kostenlose Alternativen und selbst gehostete Server.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. ifp - Institut für Managementdiagnostik, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€
  2. 229,99€
  3. 43,99€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Arbeit im Amt: Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    Arbeit im Amt
    Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

    Ämter als Arbeitgeber haben einen schlechten Ruf. Zu Recht oder ist das ein Vorurteil? Ein junger Fachinformatiker erzählt von seinem Arbeitsalltag in Unternehmen und einer Behörde.

  2. Lime: Appell für mehr Verständnis für E-Scooter
    Lime
    Appell für mehr Verständnis für E-Scooter

    Laut dem Lime-Chef werden sich die anderen Verkehrsteilnehmer an E-Scooter gewöhnen. Doch nach ausgiebigen Tests von Golem.de sind nicht die E-Scooter an den Spannungen schuld.

  3. Semmi: Deutsche Bahn will Spracherkennung ab 2021 einsetzen
    Semmi
    Deutsche Bahn will Spracherkennung ab 2021 einsetzen

    Die Deutsche Bahn will ihre Reisenden besser mit aktuellen Informationen versorgen. Dabei soll ein KI-basiertes Chatprogramm helfen, das mit den Kunden per App oder Roboterkopf spricht.


  1. 12:03

  2. 11:31

  3. 11:16

  4. 11:01

  5. 10:37

  6. 10:10

  7. 09:51

  8. 09:33