1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Echtzeitkommunikation ausprobiert…

Ansicht eines Endnutzers:

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ansicht eines Endnutzers:

    Autor: Psy2063 07.03.17 - 14:32

    "nicht noch ein Messenger"

    so toll der Ansatz auch sein mag alles unter einen Hut bringen zu wollen, letztendlich ist es nur ein weiteres Programm, das den selben Zweck von 3-10 erfüllen soll die man bereits hat. Den Sinn dahinter kann man Techniknerds vermitteln, aber keinem normalen Verbraucher.

  2. Re: Ansicht eines Endnutzers:

    Autor: blubby666 07.03.17 - 14:35

    doch ich denke schon, weil man whatsapp und skype und facebook alles zusammen nutzen könnte. Ich denke selbst einem laien könnte man das nahe bringen.

  3. Re: Ansicht eines Endnutzers:

    Autor: foho 07.03.17 - 15:07

    oh ja toll, wir führen alle daten von den eh schon bekannten datenkraken zusammen die wir haben plus die neuegewonnenen metadaten von matrix, was will schon passieren...
    ich sags ehrlich: das ist müll, jeder der auch nur 30 cent auf seine privatsphäre gibt meidet das system wo er kann.

  4. Re: Ansicht eines Endnutzers:

    Autor: DeathMD 07.03.17 - 15:20

    Ähmmmm.... ich nehme an, diese Personen haben sich auch recht wenig Gedanken über Datenschutz gemacht, als sie ihr Facebookkonto anlegten. Von daher ist es eine gewisse Erleichterung den ganzen Quatsch auf einen Haufen zu haben, alle die Wert auf Datenschutz legen, benutzen vermutlich andere Dienste.

  5. Re: Ansicht eines Endnutzers:

    Autor: foho 07.03.17 - 15:32

    naja wenn man mit dem argument der erleichterung rangeht kann ich mich gleich einsargen, nur weil man es erleichternd findet ist das doch eher ein schwaches argument wenn man den datenschutz dafür untergaben muss.
    aber das muss jeder selbst wissen.

  6. Re: Ansicht eines Endnutzers:

    Autor: blubby666 07.03.17 - 15:45

    Ich weiß jetzt nicht inwieweit der datenschutz darunter leidet? Die Datenkraken bekommen nicht mehr an daten als sonst auch. Da man auch selbst einen Matrixserver laufen lassen kann, wird die komplette verschlüsselte kommunikation über den eigenen server geleitet. Das heißt wenn ich mit person x über facebook kommuniziere, sieht facebook nicht mehr als sonst auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dinslaken
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  3. (-67%) 6,66€
  4. 4,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de