1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Edward Snowdens Memoiren: Der…

An den Kindheitserinnerungen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An den Kindheitserinnerungen ...

    Autor: deelite 26.09.19 - 09:24

    ... hänge ich gerade noch fest. Ziemlich zäh ist das Ganze. Ich hoffe, das wird noch besser.

  2. Re: An den Kindheitserinnerungen ...

    Autor: ibsi 26.09.19 - 09:31

    Kannst Du das Buch sonst empfehlen? Lässt sich die deutsche Übersetzung gut lesen?

  3. Re: An den Kindheitserinnerungen ...

    Autor: Symposium 26.09.19 - 10:54

    Die Kindheitserinnerungen verdeutlichen aber seinen Werdegang und seine Motivation, und zäh find ich das nun auch nicht. Ich lese es gern (Originalversion).

  4. Re: An den Kindheitserinnerungen ...

    Autor: Heldbock 26.09.19 - 11:50

    Gibt ein paar Stellen, die sich bisschen ziehen. Seine Vorfahrengeschichte hab ich auch mehr überflogen als gelesen, weil es absolut uninteressant für den Ablauf ist und mich nicht interessiert hat. Wird später besser.

    Ich kann das Buch empfehlen. Es gibt einige Kernaussagen im Buch, die mich sehr beeindruckt haben, besonders in Kapitel 2 und 3.

  5. Danke /kt

    Autor: ibsi 26.09.19 - 12:20

    Danke

  6. Re: An den Kindheitserinnerungen ...

    Autor: wollid 26.09.19 - 15:58

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann das Buch empfehlen. Es gibt einige Kernaussagen im Buch, die mich
    > sehr beeindruckt haben

    Es fängt bereits im Vorwort an. Zerstörung des freien Internets, durch Kommerzialisierung und Umwandlung in ein Überwachungsnetz, sind nur einige Formulierungen die ich schon längst mal in der Öffentlichkeit sehen wollte. Meine Gedanken, bereits seit einigen Jahren.

    Hab mir jedenfalls beide Ausgaben (Hardware und Software) zugelegt obwohl ich seit Jahren keine Bücher mehr gekauft habe (das jährliche c't desinfec't ist ja kein Buch) und hoffe, etwas vom Erlös landet auch bei Snowden.

  7. Re: An den Kindheitserinnerungen ...

    Autor: Trockenobst 26.09.19 - 17:29

    wollid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es fängt bereits im Vorwort an. Zerstörung des freien Internets, durch
    > Kommerzialisierung und Umwandlung in ein Überwachungsnetz, sind nur einige
    > Formulierungen die ich schon längst mal in der Öffentlichkeit sehen wollte.

    Nur das seine Aussagen dazu genauso viel wert sind, wie meine oder deine in einem Fachforum auf der dritten Ebene. Wenn ein Datenschützer bei den Tagesthemen sagt, das "ist alles inzwischen ein unkontrollierbarer Horror" oder irgendein NGO Mann sagt "Wir sind alle in ewigen Datenbanken". Er ist als Rufer in der Wüste im US Mainstream "verbrannt".

    Und wen juckts, wenn du beim Dienstleister merkst, dass alle internen Server deines Racks "komischerweise" auch eine Netzwerkverbindung zu einem bisher unbekannten Switch haben und auf die Frage, wer das gemacht hat, nur dummes bis scheinheiliges "Ist das denn wichtig?" kommt. (In dem Fall hat der Kunde den Hoster gewechselt und dem schien es wurscht zu sein das er 40.000¤ im Jahr verliert). Irgendwas haben sie gemacht, EGAL.

    Alexa hat doch 30s mehr zugehört als sie sollte UND du gehst wegen diesen Aufnahmen 10 Jahre in den Knast - happens. Das mich jetzt personalisierte Werbung auf dem nagelneuen Tablet erreicht, weil das Fingerprinting via IPv6 Subadressen hervorragend funktioniert. Danke Provider, dass du mir immer nur aus einem festen Block Subnet Block IPs zuweist. Da bin ich praktisch gezwungen VPN zu benutzen.

    Das ist schon seit 5-6 Jahren so. Jede Woche ein neuer Datenskandal. Who cares.
    Wir haben in diesem Kontext keine "Informationsdefizite". Es ist uns einfach nur egal und der Kapitalismus sorgt dann schon dafür, dass wir keine Lust haben uns damit eingehend zu beschäftigen, weil es wahrscheinlich keine Alternative gibt, die nicht Wochen an Arbeit kostet.

    Und dann bist du der, der komischerweise keine Backdoor im Android hat, über VPN surft und komischerweise auch nicht bei den Sozialen Netzen dauereingeloggt ist und sich weigert seine Position an Google zu übertragen. -100.000 Punkte im Social Credit System. Schau mal wie du weiterkommst, wenn du keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr benutzen darfst.

  8. Re: An den Kindheitserinnerungen ...

    Autor: Astorek 13.10.19 - 13:52

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schon seit 5-6 Jahren so. Jede Woche ein neuer Datenskandal. Who cares.
    > Wir haben in diesem Kontext keine "Informationsdefizite". Es ist uns einfach nur egal und der Kapitalismus sorgt dann schon dafür, dass wir keine Lust haben uns damit eingehend zu beschäftigen, weil es wahrscheinlich keine Alternative gibt, die nicht Wochen an Arbeit kostet.

    Und genau deshalb ist es wichtig, dass solche Aussagen u.a. von Snowden nicht in Vergessenheit geraten. Weil es eben nicht jedem egal ist, auch wenn das felsenfest von manchen Leuten behauptet wird...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen
  3. medneo GmbH, Berlin
  4. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00