1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Edward Snowdens Memoiren: Der…
  6. Thema

Verrat ist Verrat......

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: Trockenobst 26.09.19 - 17:34

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > über Verbrechen aufgeklärt zu werden, die Geheimdienste - also
    > Terrororganisationen mit Lizenz - gegenüber jenen, die sie bezahlen,
    > verüben.

    Liest dich doch in die gesamte Thematik konkret ein. Und du wirst gerade in den USA viele Normalos finden, die das ok finden was die Three Letters so machen. Diese Leute wählen und finden, dass man eben auch mal rote Linien überschreiten muss um das Land "sicher" zu halten.

    Deswegen magst du so eine harte Linie argumentieren, aber die Kartoffelacker und Latte-to-Go-Starbucks Amerikaner sehen das in Masse gar nicht. Die Regierung in den USA ging auch schon massiv gegen Reporter vor und haben sie mit fragwürdigen Methoden vor Gerichte gezerrt.
    Am Ende sind viele nicht ins Gefängnis gegangen aber das ein Krieg gegen die "andere Sichtweise" dort drüben weit geklärt/entschieden ist, davon kann keine Rede sein.

    Die Amis machen gerne erst mal und danach wird "diskutiert" ob das alles ok so ist. Da kommt dann häufig heraus, dass man mit ein paar kleinen juristischen Tricks fast alles legalisiert bekommst, solange dein Chef (oder sein Chef) irgendeinen Wisch unterschreibt.

  2. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: UweSarpe 26.09.19 - 18:52

    Ich könnte Dir ja jetzt erzählen was ich mache, aber ich lass das mal lieber, aber ganz ehrlich, wenn Dich jemand als ITler zum Eid auffordert, lass lieber die Finger davon. Bei IT geht es mehr um Wissen und Fakten als um Glauben. Man unterzeichnet natürlich Verschwiegenheitserklärungen und unterliegt den deutschen Gesetzen. Da braucht man nicht auf seine Mutter, imaginären Göttern oder auf sein UsedFruit Phone schwören.

  3. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: bombinho 26.09.19 - 19:09

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Das hat er mit Sicherheit nicht getan, er hat seinem Land einen oder gar
    > > mehrere Gefallen erwiesen.
    >
    > Wenn man die tiefen Berichte von Wired und The Intercept zu dem breiten
    > Themenkreis liest, scheinen das nicht viele so zu sehen.

    Ich habe dabei mitnichten an verletzte Gefuehle gedacht.

    Praktisch hat er eine Ueberwachungsmaschinerie bekannt gemacht. Ob und wie rund die laeuft, das werden du und ich nie erfahren. Aber auf jedenfall duerfte es Wenige geben, die jetzt noch davon ausgehen, dass ihre Aktionen und Aeusserungen unbeobachtet bleiben. FUD

    Zudem hat er einem "Kochtopfeffekt" effizient vorgebeugt. Je laenger diese Maschinerie in Betrieb ist, desto mehr Menschen erfahren Nachteile. Wenn dann nach langer Zeit solche News doch mal auftauchen, dann wird jeder kleine Nachteil aufsummiert und es kann zum grossen Knall kommen. Dadurch, dass man nun ohnehin davon ausgehen muss, wird man sich gegebenenfalls Luft machen, wenn man glaubt, Nachteile zu erfahren und nicht Alle zu einem Zeitpunkt.
    Zudem kann der Eine oder Andere nun beliebige Masznahmen ergreifen, wenn er sich sicher ist, dadurch weniger ueberwacht zu werden.

    Ebenfalls waere nach langer Zeit vieles gar nicht mehr konkret nachvollziehbar und man haette dann eben auch aus diesem Grund pauschal alles dieser Maschinerie und ihren Betreibern zugeschrieben.

    Aus humanistischer/demokratischer Sicht gibt es auch Vorteile, es ist nun das Problem bekannt, man kann dagegen angehen, kann mit seinen Volksvertretern sprechen, kann gezielt waehlen usw.

    Dadurch, dass der Ueberwachungsapparat Bekanntheit bekommen hat, kann man nun auch schauen, was die da treiben und es ist schwieriger, dass sich dort eine komplett abgekapselte Parallelgesellschaft etabliert und bedient.

    Nachtrag: Irgendwann waere sowieso irgendetwas davon in der Oeffentlichkeit aufgetaucht, schon aufgrung gewisser Muster. Es gibt keinen Unterschied, ob du dich perfekt versteckst oder nicht existierst. In beiden Faellen wechselwirkst du nicht mit deiner Umgebung. Tust du es aber doch, dann hast du dich nicht gut genug versteckt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.19 19:13 durch bombinho.

  4. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: bombinho 26.09.19 - 19:19

    UweSarpe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ganz ehrlich, wenn Dich jemand als ITler zum Eid auffordert,
    > lass lieber die Finger davon. Bei IT geht es mehr um Wissen und Fakten als
    > um Glauben. Man unterzeichnet natürlich Verschwiegenheitserklärungen und
    > unterliegt den deutschen Gesetzen. Da braucht man nicht auf seine Mutter,
    > imaginären Göttern oder auf sein UsedFruit Phone schwören.

    Wie definierst du das Wort "Gewissenskonflikt"?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.19 19:20 durch bombinho.

  5. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: UweSarpe 26.09.19 - 19:43

    Mein Gewissen ist nicht abhängig von einem Eid. Wenn ich Dinge sehe die mit dem Gesetz unvereinbar sind, bringe ich die zur Sprache und löse die.

    Was ist ein Gewissen wert, wenn das nicht 24/7 von selbst funktioniert?

  6. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: bombinho 26.09.19 - 23:14

    UweSarpe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Gewissen ist nicht abhängig von einem Eid. Wenn ich Dinge sehe die mit
    > dem Gesetz unvereinbar sind, bringe ich die zur Sprache und löse die.
    >
    > Was ist ein Gewissen wert, wenn das nicht 24/7 von selbst funktioniert?

    Die Frage, die du dir stellen musst, ist, wie du dich entscheiden wuerdest, wenn du fuer Viele Sicherheit gewaehrleisten kannst auf Kosten von Einigen wenigen. Wie sieht es aus, wenn diese Sicherheit aber gar keine konkrete Bedrohung hat sondern eine abstrakte Bedrohung?
    Wieviel Schaden dadurch wuerdest du als hinnehmbar annehmen? Wieviel abstrakten Schaden, wieviel realen Schaden?

    Es geht da oft nicht um schwarz-weiss-Entscheidungen.

  7. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: UweSarpe 27.09.19 - 00:18

    Das ist täglich Brot.

  8. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: Eheran 27.09.19 - 09:15

    >Das ist täglich Brot.
    Ja, wie offensichtlich für die vielen Mitarbeiter dort auch. Außer halt Snowden und noch ein paar einzelne. Für alle anderen ist es Dienst nach Vorschrift und nicht selbst denken. Denn genau diesen Konflik, den er anspricht, würde man sonst haben, wenn man darüber nachdenkt.

  9. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: plastikschaufel 30.09.19 - 12:16

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....unabhängig davon ob man mit Snowden sympathisiert oder nicht, er hat in
    > erster Linie sein Land verraten und damit vermutlich auch gegen mehr
    > Verschwiegenheit-abkommen als ich persönlich selbst je gesehen habe. Kein
    > Land der Welt würde Landesverrat einfach so Ignorieren, die Frage ist bloß
    > wie schlimm wird man dafür betraft. Das Russland ihm Asyl gibt hat nichts
    > mit Menschlichkeit zu tun sonder mit Demütigung der USA, sie selbst würden
    > in einen ähnlichen Fall noch viel schlimmer urteilen.
    > Auch in Deutschland würde man bei so einer Sache nicht einfach so davon
    > kommen und wer was anderes glaubt lebt auf einer Fantasiewelt die nichts
    > mit der Realität zu tun hat.
    > Recht muss immer recht bleiben und kann nicht schön geredet werden,
    > ansonsten dürften wir niemanden bestrafen der sich bei anderen Rächt für
    > das was er ihn oder seinen angehörigen angetan hat.

    Und genau deshalb ist es eine Sauerei. Es wird sicherlich nur ethisch gegen einiges Verstoßen sondern auch das ein oder andere Gesetz. Oder die Gesetze werden so zurecht gebogen, dass der Staat alles darf, was er möchte.

  10. Re: Verrat ist Verrat......

    Autor: heikom36 09.10.19 - 12:05

    Nein, er hat Straftaten öffentlich gemacht, die im Namen der Nation fallen.
    Das ist kein Verrat, das ist die PFLICHT eines jeden Bürgers, der Rechtsstaat, Freiheit und Demokratie bewahren will!
    Verraten wird man von den eigenen Geheimdiensten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Wirtschaft-)Informatiker*in (m/w/d) als IT-Architekt*in
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Sachbearbeiter/in IT-Strategie/IT-Management / Verwaltungsmodernisierung (m/w/d)
    Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten, Brandenburg/Havel
  3. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
  4. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 26. Mai)
  2. 6,99€ statt 19,99€
  3. (u. a. Art of Rally für 11€, Mable and the Wood für 2,20€, REZ PLZ für 2,20€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyperschallwaffen: China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste
Hyperschallwaffen
China testet Flugzeugträger-Killer in der Wüste

Die Volksbefreiungsarmee schießt im Uiguren-Gebiet auf Attrappen von Kriegsschiffen. Erprobt wird die Fähigkeit, gegnerischen Flotten einen empfindlichen Erstschlag zu versetzen.
Ein Bericht von Matthias Monroy

  1. Stormcaster-DX Lasergerät für Drohnen-Montage kommt mit Zielverfolgung
  2. Hensoldt Deutsche Jammer sollen russische Luftabwehr stören können
  3. Cybersicherheit Rechenzentren-Projekt der Schweizer Armee "ungenügend"

Astronomie: Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri

Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus